Grüne

Die Grünen verkaufen das nur das gute Gefühl nicht Schuld an irgendetwas zu sein. Wenn etwas schief geht kann man immer sagen, man hat es doch nur gut gemeint. Grüne sind Gesinnungsethiker und werden niemals Verantwortungsethiker werden.

Räte

In Frankreich wurden gerade Bürgerräte zum Klimaschutz einberufen um unter Führung von Wissenschaftlern zum richtigen Ergebnis zu kommen wie zB. Inlandsflüge zu verbieten.

Extinction Rebellion fordert ebenfalls Räte unter „neutral“ Expertenführung. In Deutschland hat sich bisher eher die Kommission als Name durchgesetzt, da Räte noch aus der Geschichte bekannt sein könnten. Energie- und Kohlekommisionen werden direkt mit den entsprechenden Personen besetzt um berechenbare Ergebnisse zu bekommen. Nun haben wir einen Jugendrat der natürlich Generationengerechtigkeit fordert und FFF konform mehr für den Klimaschutz auszugeben.

Nicht gewählte NWOs, Räte usw. sind schlicht Post-Marxismus.

Tagesspiegel Essay – kapitalistischer Realismus

„… Cate Blanchett, Madonna und der Philosoph Jean Luc Nancy zusammen mit anderen Stars und Wissenschaftlerinnen …“ eigentlich reicht dieses Zitat um den Artikel zu bewerten. Personen die mir nicht durch irgendwelche besonderen Leistungen bekannt wären, fordern im Grunde Marxismus und als Grund diesmal die Pandemie.
In den letzten Monaten konnten wir gut sehen welche Berufe wirklich notwendig sind. Im Moment sehen die anderen sich genötigt wieder etwas zu fordern oder zumindest auf sich aufmerksam zu machen. Daher sind alle Post-marxistenisten Akteure wieder am Lärm erzeugen.

Den Reset oder Transformation der bisherigen Gesellschaft war ebenfalls Forderung in Davos beim letzten Treffen des Weltwirtschaftsforums. Gäste waren auch Greta Thunberg und Luisa Neubauer. Nach Graswurzel Bewegung sieht das nicht aus.

„https://www.tagesspiegel.de/kultur/fridays-for-future-metoo-und-black-lives-matter-eine-neue-generation-stellt-die-systemfrage/25936510.html“

Zeppelin als Lösung

Bei Heise bzw. Telepolis hat Herr Pohrem, Zeppeline als die Lösung für die Probleme der Luftfahrtindustrie gelobpreist. Ich kann dazu nichts mehr sagen, was ansatzweise das treffend ausdrücken kann, was ich davon halte ohne unfreundlich zu werden. Nur so viel, erstens brauchen wir weder Entschleunigung nach zweitens Transformation. Wer gerne technische Gründe wissen möchte und sie nicht selbst herleiten kann, möge mir schreiben.
Passend habe ich heute irgendwo von Prof.Lesch in einem Artikel ebenfalls den Mut zur ökologischen Transformation fordern gesehen.

Bei den üblichen Gestalten war auch wieder Frau Neubauer im Einsatz bei Lanz. Dort konnte sie im Ihr eigenen Habitus zwischen kindlicher Unschuld und arroganter Überheblichkeit, dem ebenfalls anwesenden Herrn Maerz mal richtig die Meinung sagen. Merkwürdig das sie Herrn Maerz das fehlende Mandat vorhält, aber für sich annimmt ein solches zu haben.

Wenigstens schrieb Herr Maerz der kleinen Luisa über Twitter, das sie ein solches ja über eine Kandidatur zur Wahl 2021 bekommen könnte.

Luisa Neubauer hat übrigens trotz der zeitraubenden Arbeit der Dauer-Demonstration geschafft den Bachelor of Arts in Geografie zu erhalten. Neben Frau Kempfer, Künast, Potsdamklima Vertretern bekam Sie sogar aus Reihen der UN Glückwünsche. Wie wir sehen, können zufällige Bekanntschaften über ein gemeinsames Hobby gefunden werden.


mandatory sex-change surgeries

Lustig ist das Video schon. Russisches Video Pro Putin Wiederwahl.

Free speech vs. terrorizing

„Studenten werden von jemanden terrorisiert, der Fragen stellen und reden möchte“. Das ist ja bedenklich nah an den Thüringer Verhältnissen wie Tür aufhalten oder Kaffee anbieten. Hilfe mein Weltbild bekommt Risse durch den bösen Menschen, der erzählt mir Fakten die meine Gefühle verletzen.

Jetzt habe ich zumindest verstanden warum jede Form und Gruppe von Post-Marxisten meint das Gefühle als Realität zu zählen haben. So können sie immer behaupten das sie angegriffen wurden. Gesunde Menschen würden als Angriffe eher körperliche Aggressionen ansehen und nicht Diskussionen. Nebeneffekt, Antifa und Co. können losschlagen, da ja ‚Opfer’ angegriffen wurden und daher Gewalt für sie gerechtfertigt ist.

In deren Weltbild ist eine andere Meinung bereits Ausdruck und Bestätigung eines drohenden imaginären faschistischen Systems, in Anlehnung des Nationalsozialistischen Regimes in Deutschland bis 1945. Somit muss natürlich alles unternommen werden um das eigene Weltbild zu stützen. Somit können ggf. absolut unbeteiligte Personen Opfer von Gewalt werden, da zur Not der Kapitalismus als Erklärung immer herangezogen werden kann. Ohne diesen Trick könnte man beim Nachdenken darauf kommen, das zB. Unschuldige zu schlagen und bedrohen einem nur zum Verbrecher und nicht zum Kämpfer für das ultimative Gute gemacht hat.