Datenschutz gefährdet Leben und Gesundheit

[ironie]Aus aktuellen Anlass darf Datenschutz nicht länger die Sicherheit, Leben und Gesundheit gefährden [/ironie]

„Videoüberwachung im öffentlichen Raum

Das Kabinett hat den Gesetzentwurf beschlossen, der die Sicherheit in Deutschland erhöhen soll. Mit der Änderung des Bundesdatenschutzgesetzes will es die Möglichkeit der Videoüberwachung in öffentlich zugänglichen Räumen verbessern.

Schutz von Leben und Gesundheit

Das Kabinett will daher die Regelung über die Videoüberwachung im Bundesdatenschutzgesetz anpassen. Der Schutz von Leben, Gesundheit oder Freiheit von Menschen soll bei Videoüberwachungsmaßnahmen durch private Betreiber in öffentlich zugänglichen Räumen als „besonders wichtiges Interesse“ gelten. Datenschutzaufsichtsbehörden sollen diese gesetzliche Wertung bei der Prüfung von Videoüberwachung besonders berücksichtigen.“

Am Mittwoch den 21.12.2016 online unter https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2016/12/2016-12-21-bessere-videoueberwachung.html;jsessionid=4F0347F15071F7991446483BEE225CE4.s4t1

https://www.heise.de/tp/features/Bundeskabinett-Alles-ueberwachen-3579590.html

Immer den Ausweis dabei haben

Sciencefiles hat einen interessanten Artikel
Terrordilettanten: Von Ausweisen und Duldungsbescheinigungen

In den Kommentaren fragt ein Leser: „ob Terroristen vielleicht absichtlich den Ausweis hinterlegen“.

Zumindest wäre es eine Erklärung für die Häufigkeit von gefundenen Ausweispapieren nach Anschlägen in letzter Zeit ohne Verschwörung als Erklärung.

[Update]

Im heise Forum schreibt Kommentator pn :“Könnte es sein, dass „verlorene Ausweispapiere“ nur eine Legende für Datenzulieferung aus Quellen, die nicht genannt werden wollen, sind?“

https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Anschlag-in-Berlin-BKA-Hinweisportal-durch-DDoS-Angriff-lahmgelegt/Ausweishinterlassungspflicht-fuer-Terroristen/posting-29680597/show/

Alternativ haben wir natürlich noch immer die Möglichkeit von Verschwörungstheorien.

 

Nokia 150 Mobile Phone / Handy mit bis zu 31 Tagen Standby von Nokia

Nachdem Nokia wieder als eigene Marke auftritt, kommen neue Feature mobile phones mit unique selling proposition Standby time von bis zu 31 Tagen mit single SIM. Dieser Zeitraum ist seit dem aufkommen der Smartphones eine nahezu unbekannte Größe.

Bei einem Preis von circa 25€ sollte sich sicherlich das Gerät eigentlich gut verkaufen. Gerade für den Urlaub finde ich das Gerät sehr interessant, wenn man nicht sein Smartphone mitnehmen möchte. Beim Tauchen wäre der Verlust des Nokia 150 auch zu verschmerzen.

https://i2.wp.com/www.nokia.com/en_int/phones/sites/default/files/styles/product_cut_out_large/public/media/default/black_front_left_db-compressor.png?resize=308%2C359&ssl=1
https://www.nokia.com/en_int/phones/nokia-150

Anscheinend war ich gedanklich länger nicht bei Nokia, sie haben auch eine VR Kamera:

https://ozo.nokia.com/eu/#

 

Weihnachtswunsch – AWS Snowmobile

Dieses Jahr würde ich mir das AWS Snowmobile von Amazon bzw. vom Weihnachtsmann wünschen.

Um auch beim Skifahren auf der Hütte nicht plötzlich vor Speicherprobleme zu stehen.

AWS Snowmobile
AWS Snowmobile https://aws.amazon.com/de/snowmobile/?nc2=h_m1
„AWS Snowmobile is an exabyte-scale data transfer service used to move extremely large amounts of data to AWS. You can transfer up to 100PB per Snowmobile, a 45-foot long ruggedized shipping container, pulled by a semi-trailer truck. Snowmobile makes it easy to move massive volumes of data to the cloud, including video libraries, image repositories, or even a complete data center migration. Transferring data with Snowmobile is secure, fast and cost effective.

After an initial assessment, a Snowmobile will be transported to your data center and AWS personnel will configure it for you so it can be accessed as a network storage target. When your Snowmobile is on site, AWS personnel will work with your team to connect a removable, high-speed network switch from Snowmobile to your local network and you can begin your high-speed data transfer from any number of sources within your data center to the Snowmobile. After your data is loaded, Snowmobile is driven back to AWS where your data is imported into Amazon S3 or Amazon Glacier.

Snowmobile uses multiple layers of security designed to protect your data including dedicated security personnel, GPS tracking, alarm monitoring, 24/7 video surveillance, and an optional escort security vehicle while in transit. All data is encrypted with 256-bit encryption keys managed through the AWS Key Management Service (KMS) and designed to ensure both security and full chain-of-custody of your data.“