Logik und Corvid-19

Wer hat sich ausgedacht, das Geschäfte über 800 qm nicht öffnen dürfen. Eine Anzahl von Kunden gleichzeitig in den Geschäften wurde Sinn machen. Statt maximal zulässige Personen pro m2 Fläche wird wiedermachen das denkbar blödeste beschlossen. Nehmen wir mal an, das zwei Unternehmen sich ausschließlich in der Größe der Fläche unterscheiden und das auch nur um wenige Quadratmeter, dann darf das eine Unternehmen öffnen und das andere muss zu bleiben. Da bin ich mal auf die ersten Klagen gespannt. Entscheidungen wie diese sind nicht zu glauben .

Covid-19 – Geld

Das Geld in Milliardenhöhe, das gerade von allen Stellen vom Bund abwärts „bereitgestellt“ wird, ist das Geld aller Steuerzahler. Die haben bereits schon einige Rettungsaufgaben geleistet in den vergangenen Jahren. Wer sich nicht erinnert, zB. Eurorettung, Bankenrettung, Flüchtlingskrise, …

Während TUI direkt die Milliarden bekommt, dürfen Unternehmer Formulare ausfüllen, sofern sie in der Warteschlange stehen.
Die Hilfen sind allerdings Kredite mit Ausfallsicherung von 20% durch die KFW.
Kreditgeber sind die Banken. Schnell funktioniert schonmal nicht mehr mit Auszahlungen, da Bank und KFW erstmal prüfen.

Teilweise wurde mir berichtet, das zuerst eigenes und das Firmenvermögen benutzt werden muss.

Kein Unternehmen wird einen Kredit aufnehmen für den er persönlich haftet, wenn die Situation absolut unklar ist.

Somit werden sehr viele Unternehmen einfach schließen und unzählige steuerpflichtige Arbeitsplätze wegfallen.

Steuervorauszahlungen müssen aber immer noch geleistet werden.

Corvid-19 – Esken (SPD) möchte einmalige Vermögensabgabe

Die SPD Vorsitzende Esken möchte eine einmalige Vermögensabgabe um die Pandemiefolgen zu finanzieren. „Man soll keine Krise ungenutzt lassen.“. Man muss aufmerksam verfolgen was alles zum Nachteil der Bürger beschlossenen werden wird. Kurzarbeit bringt nur noch 67% vom Gehalt. Alle Beamten und Politiker bekommen weiterhin 100%. Verdient haben es alle die wirklich dieses Land am untergehen hindern.