Kompetenz Hierarchien

In funktionierenden Gesellschaften sollte Kompetenz das einzige Kriterium sein, um Positionen zu besetzen. Niemand wollte von einem Arzt (ich schließe immer männliche und weibliche Personen ein) behandelt werden der nicht kompetent ist, sondern durch Beziehung, Geschlecht, Hautfarbe, Quotenregelung oder ….. an seine ärztliche Position gekommen ist. Dieses Prinzip wurde in Deutschland als erstes durch Frauenförderungen aufgegeben.
Das ich für gleiche Rechte, aber auch gleiche Pflichten bin, schreibe ich sicherheitshalber damit mir nichts unterstellt werden kann.

Mit zusätzlichen Kriterien wird aber die Kompetenzhierarchie außer Funktion gesetzt. Da nun weniger kompetente Personen in Hierarchien aufsteigen, korrumpieren diese Personen die natürliche Form der Hierarchie Pyramide.

Interessant das genau diese Forderung von Feministinnen so gefordert wurde um an die Positionen zu gelangen. Allerdings benutzten sie immer die Opfersicht, aus der sie vom Patriarchat ferngehalten wurden.

Durch Abkehr vom Kriterium Kompetenz etablierten sich feministische Netzwerke, die immer weiter gefühlte Nachteile suchen und erfinden und zusätzlich noch inkompetentere Mitarbeiter als sie selber nachzuziehen.
Gleichzeitig werden weitere Opfergruppen erfunden um sich selbst als Sprecher dieser Gruppen zu ernennen und auch die Gruppen als Phalanx nach außen hin zu benutzen. Die immer merkwürdigeren Aussagen lenken von der Erkenntnis der Ursache Feminismus ab.

Niemand bei Verstand würde Menschen so spalten und gegeneinander aufbringen wie es das Resultat der Feministen ist.
Leider benutzen Feministen auch andere Kampfbegriffe um sich zu tarnen: Social Justice, Political correctness, …

Die Ergebnisse aller Menschen, die es ja nur gut meinen, sind in der Regel schlecht und das genaue Gegenteil des geforderten.