Öko Diktatur

Im Mittelalter herrschte Angst vor dem Teufel und der Hölle, ein lukratives Geschäft machte damit die Kirche. Dank eines Ablasshandels konnte man dem Fegefeuer entgehen. Dafür brauchte es nur eine geringe Gebühr und dem Aufsagen von vorgegebenen Texten. Ein bewährtes Erfolgsmodell sollte man fortführen. Da Ablasshandel und Kirche kein Monopol mehr ist übernahm die Klimakirche. Propaganda und Verdummung laufen auf allen Ebenen und weltliche Antifa Truppen helfen gegen die Letzten Frevler.

Emotions Terror

Wir befinden uns in Zeiten der Emotionen und der Verstand ist Böse. Ob der Höhepunkt des Wahnsinns erreicht ist kann niemand wissen, zumindest werden die Utopien immer schneller durch die Realität widerlegt. Sie können einen Hund aus dem Tierheim zu sich nehmen und da ist das Herz ein toller Ratgeber. Einen Welpen sollten sie mit Verstand anschaffen. Was sich gut anfühlt muss nicht auch gut sein. Es wird nicht mehr analysiert oder validiert sondern auf den Bach gehört. Individuen gibt es nicht mehr noch Gruppen in den Kategorisierungen in Gut und Böse alles andere abgelöst haben. Niemand übernimmt Verantwortung, weder für eigene noch für andere mitverursachte Probleme. Rechte haben wollen dagegen alle. Regression ins Kindesalter, Helikopter Eltern und Preise für dabei sein sind Ursache für Erwachsene die Kinder geblieben sind.

Zufälle zwischen Berlin und Moria

„Eine koordinierte Aktion mit dem Ziel, dieses ganze Camp in Brand zu setzen“

Mutmaßlich beteiligten sich Angehörige von NGOs beim legen der Brände. Ich würde nicht auf das Gegenteil wetten, soviel sei gesagt. Bedenklich sind vergangene Beteiligungen von Aktivisten bei vielen zweifelhaften Aktionen. Erst 13000 Stühle vor dem Bundestag, der gerade erst wieder vor wilden Horden in letzter Sekunde durch heldenhafte Polizisten verteidigt werden konnte und dann zufällig 3000 Flüchtlinge die offiziell und 10000 inoffizielle in Moria dahinvegetierend. Zeitlich halt zufällig zeitnah passiert. Wer hat nicht 13000 Stühle mal hier und mal dort.
Die Antifa ist glücklicherweise schon vor Ort.

„Wir haben hier auch die deutsche NGO Seawatch, mit einem grossen Schlepperboot „Mare Liberum“. Antifa-Leute hoch Fünf.“ warum wieder die Deutschen beteiligt sind beim Migranten Verschieben, kann nur mit deren Agenda erklärt werden. Gegen den Kapitalismus fahren die alles auf, dabei werden keine Opfer gescheut.

„Ich schäme mich hier wirklich, Deutsche zu sein, denn es sind unfassbar viele Deutsche NGOs hier, die sich hier aufführen, als seien sie die Herren dieser Insel und dieses Landes. „

EU fragt um Meinung

Dank Hadmut Danisch habe ich über den „New Pact on Migration and Asylum“ erfahren. Unsere großartige EU gewährt, uns dem Untertan, die Möglichkeit unsere Meinung kundzutun. Bis zum 28.08 ist Zeit, aber keine Sorge wird eh nicht gelesen.

https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/12544-New-Pact-on-Migration-and-Asylum