fli4l – der etwas andere Router

Ich brauche einen Router, den ich bis ins kleinste konfigurieren kann – wie wäre ein Linksys mit Linux. Warum nicht gleich den alten Rechner aus dem Keller ? Ein klasse Open Source Project ist fli4l www.fli4l.de

„Was ist fli4l?

fli4l ist ein Linux-basierter ISDN-, DSL- und Ethernet-Router, der in der Grundausstattung auf nur einer Diskette installiert werden kann. Als Plattform eigenen sich alle x86 Computer, ein 486er mit 16MB RAM ist dafür vollkommen ausreichend.

Die notwendige Bootdiskette kann unter Linux oder Windows erstellt werden. Linux-Kenntnisse sind dafür nicht erforderlich. Ein Grundwissen über Netzwerke sollte aber schon mitgebracht werden. Einsteiger sollten zunächst einen Blick auf den Quick-Start werfen.

fli4l ist modular aufgebaut. Dadurch ist es möglich verschiedene Funktionen individuell zusammenzustellen. In der Standarddistribution stehen beispielsweise Pakete zur Verfügung, mit denen es möglich ist Netzwerke über das Internet verschlüsselt zu verbinden (VPN), potentielle Gefahren beim Surfen zu filtern (Proxy) oder fli4l in einer virtuellen Machine laufen zu lassen (XEN). Außerdem kann fli4l problemlos mit eigenen Paketen erweitert werden. Grundwissen über Linux / Unix und ein Studium der Entwicklerdokumentation ist dafür allerdings Voraussetzung. Diese Erweiterungen können dann über eine zentrale Datenbank zur Verfügung gestellt werden.

Wenn man sehr viele Pakete verwendet, kann es vorkommen, dass diese nicht mehr alle auf eine Diskette passen. Dann lässt sich fli4l problemlos auf Festplatten, Speicherkarten oder auf CD installieren.“

Der günstigste Datenhandschuh der Welt – oder die etwas andere Art der Dateneingabe

Wer kennt sie nicht, den Datenhelm und Datenhandschuh. Eine sehr günstige Art sich einen eigenen Datenhandschuh zu bauen gibt es bei Wearables Central unter http://wearables.blu.org/keyglove.html

Das teuerste dürfte der Handschuh sein. Werde ich mal ausprobieren.

Lego Mindstorms NXT – open source firmware


Lego gab bekannt, das die Firmware für den Prozessor der Lego Mindstorm NXT open source sein wird. Außerdem plant Lego Software, Hardware und Bluetooth Entwickler Kits für die zunehmende Anzahl von Roboterfreunden. Die Firmeware und drei Entwickler Kits sollen im August 2006 erscheinen, mehr unter www.minstorms.com.

Unbedingt vorbestellen !