1.000 Terrorraketen auf Israel

1.000 Terrorraketen auf Israel, in Deutschland wird Feuer an Synagogen gelegt

5 Tote und über 90 Verletzte sind in Israel zu betrauern und wer noch Zweifel an den Schuldigen hat, bei über 1.000 Raketen und zahlreichen unschuldigen Opfern, denjenigen ist nicht mehr zu helfen bei der ideologischen Schauklappe vor den Augen. Die Terroristen benutzen Zivilisten um sich hinter denen zu verstecken und nehmen auch in Kauf, das zivile Opfer bei den militärischen Gegenmaßnahmen zur Zerstörung der ausgehenden Angriffe möglich sind. Teilweise ist das anscheinend beabsichtigt um Propaganda zu betreiben. Die Israelische Armee warnt sogar vor Angriffen, damit die Zivilisten sich in Sicherheit bringen können. Baerbock kommt dann mit Frieden, während die Terroristen genau das Gegenteil machen. Unzählige Friedensgespräche und Angebote wurden abgelehnt, da die Terroristen ihre Machtposition im Falle eines Friedensabkommen und einer endgültigen Lösung verlieren werden. Die können dann nicht mehr Israel für die eigenen Fehler verantwortlich machen und die Menschen würden nicht mehr getäuscht werden können.

Aufgabe des Staates ist der Schutz seiner Bürger gegen Angriffe und die Situation von Raketenbeschuss wäre als Kriegserklärung zu werten, wenn es jede andere Situation von 2 Ländern betreffen würde. Der nächste Artikel erklärt die vorgeschobene Begründung von „Enteignungen“ und die realen Hintergründe. Es geht um privates Eigentum und Nutzungsrechte und nichts anderes.

Was geschieht aktuell wirklich in Israel? Ein Überblick