Auslassen von Details – Impfstoffe für Kinder ab 12 nicht regulär zugelassen

Liebe Presse und Medien, besonders die öffentlich rechtlichen, natürlich ist es keine Absicht von Euch aber ein Detail kann viel aussagen. Schön das ihr die Zulassung des Pfizer Biontech in den Vereinigten Staaten von Amerika vermeldet. Allerdings ist es nicht zugelassen, sondern allein aufgrund der Definition einer medizinischen Gefährdung der Bevölkerung ohne pharmazeutische Alternativen der Behandlung als Not-Zulassung durch die FDA bewertet worden. Das beruht entscheidend auf dem „nicht vorhandenen Medikamenten“, die aber auch nicht, zumindest nach meinem Kenntnisstand, gesucht werden. Die Situation würde sich sofort umkehren und die Impfstoffe dürften nicht mehr benutzt werden, sobald eine andere Behandlung etabliert werden würde.

Auch in Deutschland sind die Impfstoffe nur bedingt zugelassen und die Beschönigung der Politik, man hätte besser oder umfangreicher geprüft und daher ist es keine Not Zulassung, ändert nichts an der Realität, das die Impfstoffe keine reguläre Zulassung haben. Einige sind experimentelle Gentherapien, diese haben nie in den ungefähr letzten 30 Jahren eine Zulassung bekommen, da sich immer wieder Tumore gebildet haben als häufige Nebenwirkungen im Tierversuch. Daher sollte man annehmen eine vorurteilsfreie Diskussion müsste öffentlich geführt werden und nicht eine einseitige PR bzw. Propaganda Kampagne, mit einem nie vorher gesehenen Umfang. Zusätzlich haben die Verantwortlichen im Verlauf unzählige Widersprüchliche Aussagen getroffen ohne darüber diskutieren. Auch die persönlichen Bereicherungen und Verwicklungen von Politikern, Experte, Gremien, … sind erklärungsbedürftig. Vertrauen schafft es nicht.