Luc Montagnier sieht Impfung als Ursache für Mutationen

„Luc Montagnier, der 2008 den Nobelpreis für die Entdeckung des HI-Virus bekam, gesellt sich nun unter die Impfkritiker:“ https://philosophia-perennis.com/2021/05/25/nobelpreistraeger-covid-impfung-verursacht-mutanten-und-anstieg-der-todeszahlen/

Das wäre eine Katastrophe und die weiteren Impfungen müssten sofort gestoppt werden. Die Konsequenzen aus dem wissen in Bezug zu bereits geimpften Menschen lässt nichts erfreuliches erwarten. Sollte sich herausstellen dass Verantwortliche früher davon gewusst haben, möchte ich nicht an deren Stelle sein. Es ist ein Verbrechen gegen den Nürnberger Kodex und sicherlich auch einiges mehr als Anklagepunkte. Für den „normalen“ Menschen ist es schon lange nicht mehr nachvollziehbar und niemand hätte bei den aktuellen Daten auch nur ansatzweise eine Impfung in Erwägung gezogen. Erst das theatralische und maßlos überzogene Medienprogramm hat genug Angst erzeugt. Zusätzlich die undemokratischen und an eine Dystopie denken lassenden Übergriffe und Verbote der Regierungen und seiner untergeordneten Organe. Als Krönung die Einschränkungen der Judikative und der Klagemöglichkeiten der Bürger.