Größenwahn EU

Die EU und deren Truppe hat wirklich nichts auf die Reihe bekommen und stellt sich nun als den Problemlöser hin. Wieder die Agenda mit den Impfstoffen, völlig an der Realität vorbei. Die EU und Deutschland haben nichts, wirklich nichts richtig gemacht und dazu noch zeitlich umgekehrt zur Notwendigkeit, Maßnahmen zur Pflicht gemacht, zu deren Zeitpunkt bereits die Datenlage gegen die Maßnahmen sprach. Statt zu Beginn die Einreise aus betroffenen Regionen zu kontrollieren, wurde jeder als Rassistisch niedergebrüllt. Irgendwann wurden stattdessen alle Bürger nur noch zur Arbeit und zum Lebensmittel Einkauf herausgelassen. Masken braucht keiner, dann Maske auch aus Stoff und dann nachdem die Verträge unterschrieben waren, nur noch FFP2 und OP-Masken. Auch hier keine Kritik erlaubt. Mass und Spahn haben großzügig Schutzmaterial verschenkt, aber auch teuer nachgekauft. Dabei durfte auch nicht auf persönliche Verbindungen Rücksicht genommen werden und Unsummen an Steuergeld wurden verteilt. Die Verantwortlichen sind nicht durch Kompetenz aufgefallen und haben sich auch nicht mit Ruhm bekleckert. Die Pandemie wird noch einiges ans Licht bringen, was alles in den Regierungen im Argen liegt. Erstklassige Menschen stellen erstklassige Mitarbeiter ein, zweitklassige stellen drittklassige ein.

Dann gibt es noch zeitlich Ungewöhnlich und mutmaßlich erklärungsbedürftige Geldeingänge bei der EU Verantwortlichen für die Auftragsvergabe der Impfstoffe.

Während Norwegen und Dänemark keine AstraZeneca Impfstoffe mehr aus Sorge verwenden, können in Deutschland dann halt die Reste verwertet werden und niemand hat Bedenken dabei.