CO2 bei Export

Wie wird eigentlich zB. bei Stahlherstellung für den Export der CO2 Anteil bemessen. Das ganze kann schon im Ansatz nicht real abgebildet werden. Soll bereits beim Rohstoff Abbau angefangen werden und Anteile im Ursprungsland negativ berechnet werden, gefolgt von Weiterverarbeitung und Versand. Wie soll Wärmeenergie die als Nebenprodukt anfällt, die für die Heizung von Wohnungen benutzt wird, aufgeteilt werden. Schließlich ist die im Grunde CO2 frei, da bereits für die Stahlherstellung berechnet wurde. Das ganze ist eine große Abzocke und Kontrolle nach dem Modell der bereits mehrfach gescheiterten Kommunismus Verbrechen. Diesmal allerdings unter Ideologischer Sündenerzählung und offensichtlich nicht von Einschränkungen betroffen Hohepriestern und Kadern. Schließlich muss trotz keinerlei Besitz, der Bedarf von jemanden bereitgestellt werden. Somit ist kein Besitz nur für den Pleb und einfachen Pöbel vorgesehen und nicht den Eigentümern der Leihgüter. Es gab mehrere Science Fiction Geschichten in denen Wasser oder sogar Luft verkauft wurde durch eine totalitäre Elite und wir bekommen erzählt das nur wir und heute Schuldig sind aber mit ganz viel Opfer durch Geld alles noch für die Zukunft retten können. Dabei ist die Realsatire jeder kleiner Vulkan der meint Aktiv werden zu müssen. Dann ist jede Phantasie Vorgabe der Nutznießer da absurdum geführt, leider merken das noch zu wenige.