„Die Gefahr, dass ein Kind ernsthaft an Covid-19 erkrankt ist, ist sehr gering“

Warum diese Propaganda für die Impfung von Kindern ? Es sind mehr Kinder ertrunken als Opfer durch Covid geworden. Dabei ist jedes Leben das aus dem Kreis der Familie gerissen wird immer eine Tragödie und der Missbrauch und Instrumentalisierung durch Politik und Verantwortliche ist im höchsten Maße verwerflich. Erst wurde behauptet die Großeltern umzubringen und nun sollen Kinder und Jugendliche ohne belastbare Daten mit „bedingt zugelassen“ und teilweise gentechnischen Substanzen behandelt werden für eine potenzielle und theoretische Gefährdung ohne Daten. Kinder und Jugendliche sind nicht im Maße gefährdet um eine Impfung zu rechtfertigen.

Die meisten der an der Delta Mutante Infizierten und Verstorbenen in UK sind bereits 2 mal geimpft gewesen und das sollte gegen eine weitere Impfung sprechen bis vorurteilsfrei und offenen alle Argumente öffentlich gemacht wurden und auch Kritische Stimmen zu Wort gekommen sind. Ansonsten sind Ankündigungen bzw. Befürchtungen seitens Spahn und Weiler in Bezug auf den Herbst, mehr als Grund für den Verdacht der „Manipulation“. Die haben bis heute keinerlei Kohortenstudien vorzuweisen und auch deren Aussagen sind alles andere als wissenschaftlich nachprüfbar.

https://reitschuster.de/post/covid-19-impfstoffe-wir-retten-drei-leben-und-setzen-zwei-aufs-spiel/