Klasse Kommentar zu Heise Baerbock Propaganda Artikel

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Baerbock-und-die-Borderline-Bild/Und-wieder-faengt-das-Getrolle-mit-Ist-juristisch-nicht-angreifbar-an/posting-39190270/show/

Der Kommentar von Norbert Münster ist so Klasse:

„Und wieder fängt das Getrolle mit „Ist juristisch nicht angreifbar“ an Dabei geht es dabei um Ehrlichkeit, Ehrgeiz und Charakter.

Wer möchte denn eine Kanzlerin die den eigenen Logopäden in den Selbstmord treibt, von nichts nur die geringste Ahnung hat, sich ständig selbst wertvoller macht als sie ist, mehrere Monate brauchte bis der Lebenslauf nach 1001 Edits endlich korrekt war und zusätzlich noch per c&p Bücher auf den Markt wirft. 

Mal ganz davon ab, dass ihr Ghostwriter nur verklausuliert im Dankestext auftaucht. Und wir wissen ALLE, dass Anna-doof das Buch nicht selbst geschrieben hat.“

Ich kann dem Kommentar nur zustimmen und sage Dankeschön für den herrliche Aussage mit dem Logopäden. Das Absurde ist die völlige Ausblendung von persönlicher Verantwortung und die ständige Suche nach Schuldigen. Nicht nur bei Frau Baerbock, sondern durch die gesamte Grüne Partei. Dabei wird wenigstens offensichtlich dass die mehr einer Sekte entsprechen als einer demokratischen Partei im Sinne der Definition und Verständnis der Jahre 1980-90.

Heise ist das euer Ernst, mit Titeln wie „Baerbock und die Borderline Bild ist bestimmt eine zukünftige Zusammenarbeit mit der TAZ möglich ?