Das sind die Einsatzkräfte zu Ihrem Schutz

Die haben Angst und bevor die sich in Gefahr begeben, laufen die in die andere Richtung. Das erinnert an die Situation in Deutschland und den beiden Polizistinnen die lieber die Flucht ergriffen haben und dabei die Kollegen alleine gelassen haben. Pikant dabei, bei der Kontrolle eines PKW schoss der Fahrer und verletzte einen Polizisten. Der Junge und unerfahrene Kollege war der einzige der bei seinem Kollegen geblieben ist und das Feuer erwiderte. Die beiden Polizistinnen hielten auch noch einen zufällig vorbeifahrenden PKW an und setzten die Flucht so fort. Dabei blieb der Streifenwagen unverschlossen und mit Maschinenpistole allein vor Ort.

Man will sich nicht vorstellen, was alles passieren kann. Glücklicherweise sind die Mehrheit der weiblichen Einsatzkräfte nicht von diesem Kaliber.

Angst vor etwas zu haben ist weder schlimm noch etwas was man jemanden vorwerfen sollte. Aber jeder sollte sich selbst einschätzen können und wenn man nicht bereit ist in das Feuer zu gehen, muss und kann man nicht Feuerwehrmann sein oder bleiben. Man darf nicht zusätzlich andere und sich selbst gefährden. Vor jedem Tauchgang ist die Frage, die jeder selbst beantworten muss, ob man sich gut und in der Lage fühlt.