Spahn – Impfung ist ein patriotischer Akt

Man kann nicht sagen, dass die Politik alles versucht und sogar bereit ist mit den unglaublichsten Begründungen, egal wie absurd oder peinlich, ohne Rücksicht auf Reputation und Ansehen, versucht die Menschen zum „impfen“ zu bewegen. Also los impfen für „Volk und Vaterland“. Das hätte ohne die Totalitären Anteile und ohne die Willkür von Einschränkungen bei Grundrechten, ziemlich viel Comedy Potential. Leider ist es bitterer Ernst.

Was haben wir bisher:

Verantwortung, Pflicht, Solidarität, Patriotismus, Gemeinschaft, Volksgesundheit, …. Bingo könnte man schon damit spielen.

Man stelle sich vor, die AFD hätte „Patriotismus“ gesagt. Egal in welchen Zusammenhang, die darauf folgenden Reaktionen wären andere.