Eindeutig keine Alternativen

„Die Taliban kamen und haben geschossen, dann hatten die regulären Truppen keine Alternative als ihre Waffen abzugeben.“ Wer findet den Fehler. Irgendwie habe ich das früher bei der Wehrpflicht anders in Erinnerung. Auf jeden Fall ist es nicht so Klasse dem Feind seine Ausrüstung und Waffen freiwillig zu übergeben. Das könnte schiefgehen und gesundheitliche Probleme verursachen, trotz der kampflosen Desertion vorm Feind.

Warum hat man da Geld investiert und nicht die autonomen Samsung Border Defense Einheiten gekauft. Die geben nicht ohne einen Schuss auf und ergeben sich. Immerhin wurde so nicht gekämpft und die Taliban konnten im Handstreich alles einnehmen. Was übrigens nicht unbedingt gegen die Taliban spricht, ansonsten hätte es eigentlich Gegenwehr geben müssen. Außer die meisten Menschen haben sich mit dem Thema abgefunden und denen ist es „egal“. Wenn man sich zwischen mehreren Übeln entscheiden muss, macht es wahrscheinlich keinen Unterschied und die elementaren Bedürfnisse sind erstmal wichtig. Afghanistan ist seit wievielten Jahrzehnten im Ausnahmezustand.