Die „Hungerstreikenden“ Kleinkinder und wieder einmal Antifa

Die Kleinkinder mit der kommunistischen Forderung von „Räten“, sind wie ich schon gedacht habe, auch Fans der Antifa.

Wie bei den aktuellen Themen fast immer, haben die „Bürger-„ bzw. „simulierten Bewegungen aus der Bevölkerung deckungsgleiche Forderungen mit der Regierung bzw. der neuen deutschen Öko- Neo- und SJW kommunistischen Einheitspartei. Wenn das gesamte politische Lager, Banken, Weltunternehmen usw. deine Meinung teilen und dich auch noch fördern oder zumindest machen lassen, dann bist du nicht auf der Seite der Rebellion. Der ganze Blödsinn ist alter Wein in neuen Schläuchen und nichts weniger als ein weiteres Mal das inhumane System von Kommunismus/Sozialismus, nur noch ergänzt um die Buzzwords der aktuellen SJW Blase.

Nicht ohne Grund haben französische „Antifa“ Twitter Nutzer, die deutsche Truppe als das Gegenteil von „Antifaschistisch“ bezeichnet.

Backup Bild

Das Klimafolgenforschungs „Institut in Potsdam ist übrigens auch schon mit Dokumenten mit der Forderung von Räten aufgefallen. Das ist der Versuch das zu legitimieren und die Bürger zu täuschen und schlussendlich betrügen. Die „Räte“ erarbeiten immer mit „Anleitung“ der richtigen Gesinnungsgenossen die vorher festgelegten Beschlüsse. Die Regierung tut dann so, als wäre das der Bürgerwille. Die letzten Tage gab es Meldungen zu den gestiegenen Kosten für im Grunde alles.

Nach der Grünen Ponyhof Logik werden die einfach mehr Geld schaffen und dann werden wir hier ebenfalls „Venezuelafication“ erleben müssen. Aber keine Sorge, dafür ist der „elektronische Euro“ schon vorbereitet. Es ist ziemlich klar und vorhersehbar.

Übrigens liebe Untertanen, glaubt ihr wirklich noch ihr bekommt irgendwie eine auch zustehende Rente. Das System ist nicht mehr tragbar und nur noch eine Verschleppung der Katastrophe. Selbst 500.000 Fachkräfte als Zuwanderer werden daran nichts ändern.

Private Altersvorsorge war übrigens ein großer Schritt weiter und die SPD ist der Verantwortliche. Erst mal werden die Provisionen erwirtschaftet, dann ist natürlich die Versteuerung der Altersvorsorge notwendig geworden und dann kann nicht einmal mehr Risikoarm Zins erwirtschaftet werden. Noch nicht genug um die Verantwortlichen zumindest nicht noch einmal zu wählen ?

Die nächste Zeit wird noch schlimmer werden und dann gibt es auch keine Heizung, wegen dem Klima. Billige Lebensmittel sind nicht mehr zu erwarten, schließlich ist die Erde krank. Das ist alles eine verabscheuungswürdige Agenda von Psychopathen und weiteren ICD10 Diagnosen auf zwei Beinen.

Wohnungsnot ist ein großer Teil auf die maximale Bauverhinderung der Politik zurückzuführen. Ständig werden Vorschriften ohne Sinn und Verstand für den „Klimaschutz“ verschärft. Teilweise sind die Maßnahmen sogar noch eine zusätzliche Gefahr bei Bränden und viele Baustoffe mittlerweile Sondermüll. Ein häufig auftretendes Problem, wenn die Grünen es mal wieder gut meinen. Gutmachen ist halt nicht so deren Sache, aber es fordert sich halt leichter als messbare Ergebnisse zu schaffen.

Steuer und Abgaben sind in Deutschland, zumindest im weltweiten Vergleich betrachtet, wahrscheinlich die höchsten. Die Bürger haben im europäischen Vergleich am wenigsten Vermögen und Wohneigentum.

Daher ist Deutschland ein reiches Land, mit armer Bevölkerung. Ich denke in letzter Zeit öfter, das eine frühere Auswanderung zumindest finanziell besser gewesen wäre. Aber Dank der weltweiten Agenda einer totalitären Gesundheitsdiktatur, bin ich zumindest froh nicht nach Australien oder Neuseeland gezogen zu sein. Dort ist die Situation anscheinend noch schlimmer als in Deutschland und Europa.

Die Menschen in unseren Nachbarländern haben historisch auch einige schlimme Zeiten erlebt. Aber im Gegensatz zu Deutschland, und das ist meine Hoffnung, wird dort nicht erst eine Karte gekauft um den Bahnsteig zu stürmen. Die Problematik und Gefahr ist für uns alle gleich und daher finde ich es auch besorgniserregend, wie viele Deutsche sich spalten und aufwiegeln lassen.

Schreibe einen Kommentar