Idiotentest

Die Gesunden alias die „Ungeimpften“ sind angeblich die Verursacher von Infektionen bei Geimpften. Wer glaubt solchen Quatsch eigentlich. Die Gentherapie ist nichtmal 6 Monate nach offizieller Seite überhaupt wirksam. Nach spätestens 6 Monaten muss wieder eine Gentherapie Injektion erfolgen um sich zumindest auf dem Papier als „Total Geimpft“ zu fühlen.

Wie findet eigentlich mathematisch ein Kontakt ausschließlich mit Ungeimpften als Quelle bei der Anzahl von mutmaßlichen Neuinfektionen statt. Wenn ungefähr 75-80% angeblich bereits 2x geimpft wurden und die vielen Menschen die bereits vor den „Impfstoffen“ an SARS-CoV-2 erkrankt waren noch dazukommen.

Die gesamte Märchenhafte Geschichte stinkt von vorne bis hinten und trotzdem lassen sich soviele Menschen gegenseitig aufhetzen. Es wäre schön wenn alle mal anfangen würden sich die richtigen Fragen zu stellen. Für jeden sollte mittlerweile eine erkennbare Lüge oder ein Widerspruch der Erzählungen nach eigenem Geschmack erkennbar sein.

Wenn ich morgens bei Radio Hamburg den Moderator fragen höre, ob es in Ordnung ist wenn man die „Ungeimpften“ als Schuldige verachten darf, frage ich mich wie solche Umstände in Deutschland möglich würden. Der Moderator hat zu seiner Sicherheit natürlich vorher betont, dass die Entscheidung für oder gegen eine „Impfung“ nur persönlich entschieden werden kann. Auch die ständige Drohung mit einer Impfpflicht ist nur eine Nötigung um die Menschen zur Injektion von Gentherapeutika zu bringen.

Warum gibt es keine Impflicht ? Wer würde dann dafür direkt verantwortlich und haftbar wenn es zu Nebenwirkungen kommt ? Wer verantwortet eine Pflicht von niemals zuvor zugelassenen Gentechnik Medikamenten ? Pflicht bei bedingt zugelassenen Medikamenten?

Schreibe einen Kommentar