EMA – Kinder 5 bis 11 Jahre sind jetzt dran mit Impfung/Gentherapie

Die EMA Chefin hat eine langjährige Karriere in der Pharmaindustrie vor der aktuellen Position gehabt und nun entscheidet sie über die Zulassung.

Die Entscheidung erfolgt aufgrund der Prüfung von Studienunterlagen die das Pharmaunternehmen einreicht. Das ist eine Unterlagenprüfung und keine pharmazeutische Prüfung.

Wenn, natürlich rein fiktiv, ein Pharmaunternehmen bei den eingereichten Unterlagen oder Studie kreativ die Ergebnisse zum eigenen Nutzen uminterpretiert hätten, würde das nicht mit Sicherheit auffallen oder zu Konsequenzen führen.

Die EMA Entscheidung bezüglich der Anwendung für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren ist das bewusste Spiel mit dem Leben der Kinder.

Bei der aktuellen Situation und der „Kinderrechte ins Grundgesetz“ im Koalitionsvertrag, befürchte ich das Schlimmste.

Es wird gelogen und betrogen und gegen Gesunde Bürger gehetzt. Die Menschen werden genötigt ihre Gesundheit zu beweisen und Arbeitgeber müssen als Vollstreckungsgehilfen agieren. Alles durch Zwang und Drohung mit Geldstrafen. Während immer mehr offensichtliche Probleme mit der Impfung / Gentherapie ans Tageslicht kommen. Jeder der bewusst Maßnahmen und Impfzwang fördert, fordert oder propagiert, obwohl derjenige von der Gefahr und Wirkungslosigkeit der Gentherapie weiß, hat eine Mitschuld an den Opfern dieses abscheulichen Experiments.

Es ist verantwortungslos was alles unter der angeblichen „Pandemie“ an menschenverachtenden und undemokratischen Dingen passiert. Man muss keine Verschwörungstheorie nutzen um die bedenklichen Dinge zu erkennen. Die Diktatur unter dem angeblichen Schutz und der Sorge um die Gesundheit ist ein aktueller Prozess und die Frage der nächsten Notlage ist nur noch wann. Das ganze wird nicht aufhören!

Wieviele Kinder müssen leiden bis endlich die Gefahren, Probleme, echten Zahlen offengelegt werden, beziehungsweise die Bürger anfangen Antworten zu verlangen.

Schreibe einen Kommentar