Netto Neuverschuldung Deutschland durch politische Bankrotteure

Namibia erwartet einen Geldsegen ohne Ende

Man lässt den Hund nicht sein eigenes Fressen verwalten. Er kann es einfach nicht. Warum sollte man weiterhin Blender und Amateure in Positionen lassen mit Gefahr für das gesamte Land und zukünftige Generationen. Solange keine Gewaltenteilung und Kontrolle mit Konsequenzen möglich sind um die Politik zu regeln und die Menschen zu schützen. Es werden Entscheidungen getroffen jenseits des Verständnisses derjenigen die zu entscheiden haben und die Kontrolle über Gerichte ist nicht mehr möglich da deren Besetzung mit Richtern durch die zu kontrollierenden bestimmt wird. Catch 22 Situation würde ich sagen. Vielleicht ist die amerikanische Situation von gewählten Richtern eine Möglichkeit für die Zukunft, ggf. mit Angliederung an den Rechnungshof um die Missstände auch reglementieren zu können. Auf keinen Fall ist die „kommunistische Räte“ Fantasie hauptsächlich der Grünen eine demokratische Verbesserung. Das ist ausschließlich eine Simulation von „Bürgerwillen“ und wird benutzt um öffentliche Meinung zu suggerieren. Gerne mit tollen Ergänzungen bei Namen und Begriffen wie „Ethik“, „Generationen“ und „Gerechtigkeit“. Beliebte Taktik aller „Linken“ Sprachverwirrungen und sophistischer Rabulisten um zB. später im „Faktencheck“ behaupten zu können dass man niemals „abschaffen“ oder „verbieten“ wollte, sondern „umgestalten“ und „regeln und steuern“. Es ist ein Trick und bereits die Kenntnis darüber hilft nicht mehr darauf hereinzufallen. Umgekehrt ist es genau das Gegenteil, da wird jeder noch so feinfühlig gewählter Begriff in die möglichst böswilligste Bedeutung umgedreht. Fairness ist keine Stärke der „Weltverbesserer“ und „Gutmenschen“.

Schreibe einen Kommentar