Test Gelände

Könnten wir nicht ein zwangsweise stillgelegtes Kohle Abbaugebiet als Test Gelände für die ganzen Experten und „woke“ Menschen nutzen. Absperrungen und los geht es mit dem Experimenten wie CO2 Neutralität, Nachhaltigkeit, Fleischlos leben, Klimaschutz, smart wohnen und bewegen, …. warum sollte die Bevölkerung zu unbewiesenen Maßnahmen gezwungen werden und die Menschen sind nicht einmal ein Vorbild für die eigenen Forderungen. Erstmal können die Beweise erbringen und dann sehen wir mal weiter. Es sind aber Heuchler und daher wird es nicht passieren dass jemand Beweise erbringen kann. Es wird nicht funktionieren und das wissen die auch, zumindest die Profiteure werden eine Ahnung haben. Die Jünger der Apokalyptischen CO2 Fetisch Fundamentalisten haben nicht mal im Ansatz eine Ahnung von den Auswirkungen ihrer Forderungen. Daher kann man nicht früh genug mit der Schulung der richtigen Weltsicht beginnen.

Die CO2 Geschichte ist schon ein virtuoses Glanzstück von Agenda Setting. Es bietet fast alles was man braucht um die Menschen zu steuern. Es macht Angst und erzeugt Schuld mit der Möglichkeit zur Buße. Kritiker sind Frevler und Feinde die alle Gläubigen und mehr noch, nicht weniger als die ganze Welt bedrohen. Das Beste aber ist der moderne Ablasshandel und das unklare Apokalypse Datum. Beim Datum haben viele Propheten daneben gegriffen und legten es nicht weit genug in die Zukunft. Daher ist es wichtig das Datum nah genug zu legen, um Angst zu machen und weit genug in der Zukunft, um entweder selbst nicht mehr Verantwortung übernehmen zu müssen oder keiner mehr weiß was und wer das behaupt hat. Dann kann man auch Grundstücke in direkter Küstenlage bewohnen, trotz des drohenden Untergangs. Solche Details sehen die Menschen dann nicht mehr als den offensichtlichen und heuchlerischen Widerspruch zu den Predigten.

Wortklauberei Impfzwang

Ein immer wieder gern benutzter Trick von Politikern ist die Wortklauberei. Aktuell ist es bei dem Begriff „Impfzwang“ zu bestaunen, wie ein Täuschen und Tricksen exzessiv ausgereizt wird. Die Verantwortlichen behaupten das es keinen Zwang zur Impfung geben wird und damit ist alles andere eine Verschwörung. Faktisch wird halt nur zwischen geimpften und ungeimpften unterschieden, welche Gruppe dann vielleicht weniger ungerechtfertigte Einschränkungen der Grundrechte erdulden muss. Somit entsteht die Möglichkeit das der steigende soziale Druck auf die nicht geimpften immer mehr zunehmen wird. Entsprechendes Framing durch die Medien leistet Unterstützung bei der Aufrechterhaltung und Verstärkung der gesamten Geschichte und der Spaltung. Bereits das andauernde befeuern von Angst sorgt für einen Tunnelblick bei vielen Menschen und die psychologischen Auswirkungen auf Massen sind bekannt und werden ausgenutzt. Jeder Kritiker, wird somit zwangsläufig für die unkritischen Menschen, seit nahezu einem Jahr in Todesangst gehalten, zum Feindbild. Der Druck wird weiter gesteigert werden und auf Arbeitgeber, wie bei der „Test Angebots Verpflichtung“, still und heimlich ausgelagert werden. Beispielsweise werden dann ungeimpfte alleine arbeiten müssen oder andere Aufgabenbereiche bekommen. Das Resultat kann man sich selbst vorstellen, nachdem noch weitere Möglichkeiten zum Druck aufbauen vorstellbar sind. Bereitschaft wird dann „de facto verfestigt“ durch den simplen Fakt, dass die meisten Menschen Einkommen zum überleben verdienen müssen.

Psychiatrische Probleme

https://www.nzz.ch/feuilleton/aufklaerung-warum-sie-nicht-weiss-ist-ld.1615184

Wenn man mit „weißen Menschen“ nicht reden kann, wie es der Protagonist der Critical Race theory im Artikel behauptet, mit der Begründung das weiße nicht zuhören, dann sollte man vielleicht ein Setting im medizinischen Umfeld aufsuchen. Im Umfeld der psychischen Erkrankungen sind die Gefühle und Erfahrungen dann erstmal ohne Filter oder Bewertungen von Interesse. In der Realität ist aber ist ein gegenüber gleich berechtigt seine Meinung zu sagen und muss nicht zuhören oder zustimmen. Besonders wenn dann auch noch Forderungen gestellt werden, haben viele Menschen verständlich keine Lust mehr. Opfer Industrie und die professionellen Opfervertreter haben nichts zu Lösungen beigetragen, sondern zerstören Jahrzehnte von sozialen Fortschritten, indem Fetische wie Statuen oder sogar Wörter magische Fähigkeiten bekommen und als Ursache für imaginäre Probleme halluziniert werden. Ich bin sofort dabei wenn es objektiv nachprüfbare Dinge, sei es ungerecht oder schlimmer gegen ein Individuum, zu beseitigen gibt. Aber die Konstruktion von „Problemen“ und die Versuche pauschal eine Gruppe als verantwortliche Menschen zu etablieren ist genau das was diejenigen eigentlich vorgeben zu bekämpfen.

Aufgabe einer funktionierenden Gesellschaft ist der Schutz des Individuums aber nicht die Anpassung aller Menschen an die Minderheit. Mir selbst ist es egal was oder wie sich jemand bezeichnen möchte. Im Umgang mit denjenigen, aufgrund meiner persönlichen Sozialisierung und weil ich ein netter Mensch bin, benutzte ich auch gewünschte Pronomen. Aber logisch begründete Dinge wie die Sprache zu verschlechtern und teilweise nicht mehr den Sinn entsprechend zu zerstören, alles nur aufgrund „falschen und nicht verstandenen“ Grundlagen von Aktivisten, muss man nicht auch noch gut finden. Wenn angebliche Sprachwissenschaftler nicht Sexus und Genus auseinander halten können und persönliche Probleme mit Verpflichtungen für alle durchsetzen wollen, sollte wieder Realität einziehen. Der Feldzug gegen weiße Männer ist einfach und politisch akzeptiert, weil von dieser Gruppe keine Gefahr ausgeht. Man tausche in Gedanken mal weiße Männer gegen eine andere Gruppe und überlegt sich was in dem Fall wäre. Ich kann nur für mich selbst sprechen, aber ich dachte wir wären wesentlich weiter als Menschheit gekommen. Teile und herrsche wird immer noch benutzt, damit einige Menschen über andere Macht haben können.

CO2 Handel

Der ganze Sermon vom bösen CO2 wurde maßgeblich aus monetären Interessen erfunden. Selbst der Klimaprediger Al Gore wurde mit dem Handel von CO2 Zertifikaten reich. Und die Eisbären erfreuen sich trotz gegenteiliger Prophezeiung bester Gesundheit. Kritiker daher sofort und ohne Unterschiede zwischen den Kritikpunkten pauschal zu diffamieren ist nicht besonders clever. Irgendwann ist es egal wie man genannt wird, wenn bereits durch kommunistische Zersetzung das Leben beeinträchtigt wurde, das wird nicht alle Menschen an Kritik hindern. Schwierig sind die Menschen denen es um das Prinzip der Wissenschaft geht und die wird sich selbst durchsetzen. Die Menschen in der Realität haben einen guten Sinn für Lügengeschichten. Somit muss die Öffentlichkeit mit immer unglaublicheren Geschichten getäuscht werden.

Dobrindt möchte 2022 CO2 Preis von 45 statt 25€

Strom soll dafür dann günstiger werden. Wer glaubt denen noch ein Wort. Anscheinend ist die Preissteigerung bei den Stromkosten zu auffällig geworden und nun wird es in nicht nachvollziehbaren Kosten überall versteckt. Im Moment haben wir Preissteigerungen bei Lebensmitteln und vereinzelt um fast 90%. Lieferketten werden als Begründung genannt, aber das sind die ersten sichtbaren Auswirkungen einer Inflation. Die Druckerpressen laufen auf Hochtouren und die EZB flutet die Märkte. Bereits länger an den Preisen für Immobilien sichtbar. Es läuft eine große Enteignung der Menschen und die Verantwortung liegt bei den Politikern. Die Situation mit Corona kam daher nicht ungelegen um von dem Verbrechen, Versagen und Lügengeschichten abzulenken.

Ideologie oder Lösungen

Solange die Technologie zur Rettung des Klimas durch Politik vorgegeben wird, kann man nur von Ideologie sprechen. Ansonsten würde man nehmen was funktioniert und nicht zB. auf die aktuellen Kernreaktoren verzichten. Daher kann es auch nicht so schlimm sein, wenn man nicht von ausschließlich dogmatischen Argumenten abweichen kann. Alleine das typische Verschieben der Grünen wird nicht reichen, wenn die Nachbarländer nicht mehr Mangel ausgleichen, denn die irrsinnigen und teuren Energiewende Spinnerei wird nicht 24/7 liefern. Immerhin sagen die Grünen das ja bereits offen und behaupten frech, wer Versorgungssicherheit fordert ist Rückständig unmodern. Man solle von der Nachfrage zum Angebotsmarkt kommen. Für die Grünen kommt der Strom halt aus der Steckdose. Es fällt immer wieder der Frauenquote Faktor besonders bei den Grünen auf. Während der Leistungsgedanke und die Auswahl der Besten auch allgemein als Böse verklärt wird, haben bei den Grünen schon lange die Damen bewiesen dass eine Politik zum Wohl aller Menschen in Deutschland, nicht zu erwarten und vermutlich nichtmal beabsichtigt ist. Krönung ist dann Baerbock und die pauschale Abwehr von Kritik als Frauenfeindlich. Ich halte es wie sinngemäß Thomas Sowell formuliert hat, wenn man die Kritik nur nicht ausspricht weil jemand farbig, weiblich, … dann demaskiert man sich. Also es reicht einfach aus wenn man auf der Sachebene kritisiert wie bei Baerbock. Die Dame ist ein Sprechautomat und nichtmal ein guter. Die führt aus was im WEF, dessen young Leaders Programm sie angehört, vor gedacht und beschlossen wurde.

Es kann auch ein anderes Grüppchen sein und auffällig ist die Übereinstimmung mit den Plänen des WEF. Der digitale Impfpass, gepusht durch Young Leader Spahn, genauso wie die Freigabe der Patientendaten für die „Forschung“. Das Lindner CO2 Handel toll findet, hat nichts mit liberalen Positionen zutun. Es entspricht ebenfalls einer Agenda um die Menschen begrenzen und überwachen zu können. Die Einheit der Politik, Wissenschaft, Medien und Unternehmen sollte direkt die Alarmzeichen auslösen.

Zeitgemäß die Forderungen und Narrative von den großen Herausforderungen, die nur durch gemeinsame Zusammenarbeit gelöst werden können. Bezeichnung ist Global Governance und das ist in seiner Effizienz am besten am Beispiel von der Leyen zu bestaunen. Wer mir erzählen möchte, das diese Art von Personal irgendwelche Probleme lösen wird, soll mir bitte vorher das Monster von Loch Ness und die fliegenden Schweine im Weltall zeigen. Die sind realistischer, als das die Truppe von auf den eigenen Vorteil bedachten und grundsätzlich für keine Fehler verantwortlichen Blender, für die Menschen arbeiten würden.

Der deutsche USP, der wirkliche Vorteil war die Fähigkeit auch bis in die kleinste Organisationsform (eine Person) noch effizient und autonom auf ein vorher definiertes Ziel hinzuwirken. Ohne Zentralismus!

Rabulistik und Sophisten

Methoden der „woken“ und „progressiven“ Kamarilla gleichen sich auffällig und sind gut vorhersehbar. Es wird sich auf einen Aspekt oder Teilaussage fokussiert und versucht diesen zu diskreditieren. Weiterhin ist bewusst falsch verstehen wollen, gefolgt von -Ismen Anschuldigungen. Das in verschiedenen Maximalen persönlichen Angriffen und dem Versuch einen aus der Fassung zu bringen. Mit dem Ziel als vermeintlicher Gewinner dazustehen. Aktuell hatte Herr Danisch wieder das zweifelhafte Vergnügen dieser Erfahrung mit einem wie immer destruktiven Woke Akteur. Wie von Herrn Danisch gewohnt, zerlegt ein längerer Artikel den Sophisten nach allen Regeln der Kunst.

Bizarrer Frauen-Meinungs-Medienkrieg um die Dissertation der Mai Thi Nguyen-Kim

Lügengeschichten – zur keiner Zeit Mangel an Intensivkapazitäten

Heute kann man die Daten und die Aussagen der Katastrophen Prediger vergleichen und kommt zu dem Ergebnis, das eine Überlastung zu keiner Zeit in Deutschland bei den Intensivkapazitäten gedroht hat. Die ganze Angstmacherei ist ein widerliches Werkzeug gewesen um die Menschen in den Lockdown zu schicken und dann die Impfung als einzige Lösung anzubieten. Somit ist es trotz aller gegenteiligen Aussagen der Politiker eine Impfpflicht durch die Hintertür. Die sozialen Kontakte sollen auf die Menschen einwirken, passend dazu werden die Kritiker als „Feindbild“ in den Medien gefestigt. Keinerlei Kritik ausser den falschen Prophezeiungen von Drosten, Wieler, Lauterbach usw. Als Final diese Woche, wird die persönliche Meinung von Drosten in den Medien zum Thema Impfung von Kindern und Schwangeren, als unbedenklich dargestellt. Während Kritiker von Drosten gerne als Pseudowissenschaftler benannt werden, frage ich mich was ein Virologe von der medizinischen Indikation bei vulnerablen Patienten Gruppen versteht. Zur Erinnerung, die Menschen sind gesund und SARS-COV-2 ist nur eine potentielle Infektion neben vielen anderen. Durch die Impfung ist allerdings ein bisher nicht abschließend bekanntes Risiko verbunden. Nicht ohne Grund hat Dänemark AstraZeneca und Johnson&Johnson als Impfstoffe gestrichen. Das ist die einzige richtige Möglichkeit für eine Institution die Verantwortung für die Sicherheit der Patienten trägt und ernst nimmt.

60€ CO2 Preis ab 2023 nach den Grünen Plänen

Nicht dass nachher jemand sagt er hätte es nicht gewusst. Das Verbandsklagerecht haben wir auch den Grünen zu verdanken.

Aber es gibt noch extremere Öko Fundamentalisten. Die wollen sofort 195 € und begründen es mit der angeblichen Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts. Das hat es aber nicht entschieden, sondern bis Ende 2022 muss per Gesetz entschieden werden wo und wieviel konkret an Emissionen reduziert werden soll. Also Ingwar keine Fake News !

Das Gegenteil von gut gemeint

Das Gegenteil von gut gemeint ist gut gemacht, leider kann ich bei vielen unserer Politiker keine überzeugende Leistung erkennen. Selbst wenn man nur den Vorsatz betrachtet, was bitte soll an Forderungen wie die der Grünen nach Umkehr bei der Energieversorgung bitte gut gemeint sein. Beim teuersten Strom sollen wir auch noch warten bis wir dann mal welchen im Angebot haben. Nicht nur die komplette Abwesenheit von technischen und naturwissenschaftlichen Kenntnissen, sondern auch ein Weltbild jenseits der Realität der Bevölkerung, welches anscheinend zu solchen Aussagen notwendig ist. Es war in der Geschichte niemals erfolgreich auf Geschichtenerzähler zu hören.

Umweltpolitischen Digitalagenda

Svenja Schulze ist die Ministerin des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und für die Ergüsse des verlinkten Dokuments verantwortlich. Der ScienceFiles Artikel beschreibt den Inhalt und das Ergebnis wird eine Dystopie. Bei den Verantwortlichen Politikern in Deutschland kann man sich aber sicher sein, eigentliche Urheber sind die auf keinen Fall. Man schaue sich die Interviews der Personen an und sofort wird klar, was und was nicht im „persönlichen Bereich von Komplexität“ und dessen Verständnis und Bewertung entstanden sein kann. Es werden „höhere“ Ziele umgesetzt, erarbeitet und erdacht von Gruppen außerhalb der durch den deutschen Souverän ermächtigten Vertreter. Ohne böse Absicht zu unterstellen, reicht die Vorstellung von den Möglichkeiten der Beeinflussung um zu wissen, welche Menschen einfach glauben und alles kaufen würden, um diejenigen auch im politischen Bereich zu entdecken. Eine Person hat zB. die Position der Staatssekretärin für Digitalisierung. Eine weitere BMU Ministerin 😉

Klicke, um auf broschuere_digitalagenda_bf.pdf zuzugreifen

Impflicht

Wie bereits bei der Pflicht zur Impfpflicht gegen Masern, verantwortlich ebenfalls Minister Spahn, befürchtet worden ist, war es ein Puzzleteil im Puzzle zur Verpflichtung der Bevölkerung. Erstmal gab es nur noch Kombinations Impfstoffe gegen mehrere Infektionen und die sind erstmal teurer und dann ist eine Impfung gegen Masern allein, einfach nicht mehr möglich. Heute haben wir dann, in Rekordverdächtiger Zeit entwickelte und immer noch nicht regulär zugelassene Impfstoffe, Gen-Therapien ohne bisherige Zulassung der zugrundeliegenden Technologie. Es ist eine große Versuchsreihe am Menschen ohne offene Diskussion mit allen Fakten auf dem Tisch. Demokratie wird massiv in das Gegenteil verkehrt und Grundrechte werden nach Gutdünken eingesetzt. Dabei werden im noch selten erlebten Tempo, außer bei Diätenerhöhungen, Gesetzte durch die Instanzen gescheut, dass es sehr schwer fällt an die „Guten“ Motive viele Politiker zu glauben. Besonders die vielen persönlichen Geschäfte mit der Pandemie vermitteln ein Bild von Heuchlern und Pharisäertum. Vulgäre Diskussionen und Angriffe im Bundestag zeugen nicht von Sachlichkeit. Reitschuster schreibt im Artikel über die Impfpflicht und die perfide de facto Einführung durch die Hintertür.

Impfpflicht durch die Hintertür – Privilegien für Geimpfte wohl schon ab nächster Woche