RKI über Geimpfte

Das Gegenteil von gut gemeint

Das Gegenteil von gut gemeint ist gut gemacht, leider kann ich bei vielen unserer Politiker keine überzeugende Leistung erkennen. Selbst wenn man nur den Vorsatz betrachtet, was bitte soll an Forderungen wie die der Grünen nach Umkehr bei der Energieversorgung bitte gut gemeint sein. Beim teuersten Strom sollen wir auch noch warten bis wir dann mal welchen im Angebot haben. Nicht nur die komplette Abwesenheit von technischen und naturwissenschaftlichen Kenntnissen, sondern auch ein Weltbild jenseits der Realität der Bevölkerung, welches anscheinend zu solchen Aussagen notwendig ist. Es war in der Geschichte niemals erfolgreich auf Geschichtenerzähler zu hören.

Umweltpolitischen Digitalagenda

Svenja Schulze ist die Ministerin des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und für die Ergüsse des verlinkten Dokuments verantwortlich. Der ScienceFiles Artikel beschreibt den Inhalt und das Ergebnis wird eine Dystopie. Bei den Verantwortlichen Politikern in Deutschland kann man sich aber sicher sein, eigentliche Urheber sind die auf keinen Fall. Man schaue sich die Interviews der Personen an und sofort wird klar, was und was nicht im „persönlichen Bereich von Komplexität“ und dessen Verständnis und Bewertung entstanden sein kann. Es werden „höhere“ Ziele umgesetzt, erarbeitet und erdacht von Gruppen außerhalb der durch den deutschen Souverän ermächtigten Vertreter. Ohne böse Absicht zu unterstellen, reicht die Vorstellung von den Möglichkeiten der Beeinflussung um zu wissen, welche Menschen einfach glauben und alles kaufen würden, um diejenigen auch im politischen Bereich zu entdecken. Eine Person hat zB. die Position der Staatssekretärin für Digitalisierung. Eine weitere BMU Ministerin 😉

Klicke, um auf broschuere_digitalagenda_bf.pdf zuzugreifen

Impflicht

Wie bereits bei der Pflicht zur Impfpflicht gegen Masern, verantwortlich ebenfalls Minister Spahn, befürchtet worden ist, war es ein Puzzleteil im Puzzle zur Verpflichtung der Bevölkerung. Erstmal gab es nur noch Kombinations Impfstoffe gegen mehrere Infektionen und die sind erstmal teurer und dann ist eine Impfung gegen Masern allein, einfach nicht mehr möglich. Heute haben wir dann, in Rekordverdächtiger Zeit entwickelte und immer noch nicht regulär zugelassene Impfstoffe, Gen-Therapien ohne bisherige Zulassung der zugrundeliegenden Technologie. Es ist eine große Versuchsreihe am Menschen ohne offene Diskussion mit allen Fakten auf dem Tisch. Demokratie wird massiv in das Gegenteil verkehrt und Grundrechte werden nach Gutdünken eingesetzt. Dabei werden im noch selten erlebten Tempo, außer bei Diätenerhöhungen, Gesetzte durch die Instanzen gescheut, dass es sehr schwer fällt an die „Guten“ Motive viele Politiker zu glauben. Besonders die vielen persönlichen Geschäfte mit der Pandemie vermitteln ein Bild von Heuchlern und Pharisäertum. Vulgäre Diskussionen und Angriffe im Bundestag zeugen nicht von Sachlichkeit. Reitschuster schreibt im Artikel über die Impfpflicht und die perfide de facto Einführung durch die Hintertür.

Impfpflicht durch die Hintertür – Privilegien für Geimpfte wohl schon ab nächster Woche

ScienceFiles – Datenmanipulation PCR

Um rund das 1000fache übertrieben? Das nächste Level in der COVID-PCR-Lügenspirale

Es gibt keinen Grund mehr von Dummheit und Versehen auszugehen. Mittlerweile sind die Verantwortlichen in erheblicher Erklärungsnot und müssten Rede und Antwort stehen.

Lügengeschichten – Impfstoff 100% Wirksamkeit

Klar, wer es denn glauben möchte ! Etwas sehr offensichtlich. Da werde ich nicht einmal nachlesen müssen um zu sagen dass es nicht sein kann.

Intensivpfleger spricht aus der Realität in Bundeskonferenz

Es bestätigt alle Kritiker der Regierung, dass keine besondere Situation auf Intensivstationen durch SARS-COV-2 entstanden ist. Die Kapazitäten waren personell bereits lange vorher am Limit. Jahrelang verschlechtert, verschleppt und durch die Pandemie nicht mehr zu verbergen. Der Mann aus der Praxis R.Lange sagt auch dass bereits vor 3-5 Jahren der Zeitpunkt zum handeln war. Außerdem berichtet Herr Lange von „Bonus“ der groß von Spahn bzw. Regierung an die Pflegekräfte gezahlt werden sollte. Erst wurden aus 1500 nur noch 1000 € und anscheinend haben das auch nur einige Beschäftigte in Landeskrankenhäusern erhalten. Lange selbst ist leider durch Zeitarbeit beschäftigt und bekam keinen Bonus. Es fehlen Fachkräfte und er wurde nicht fest eingestellt, dass kann man nicht mehr wegdiskutieren. Herrlich wie Lange die Heuchler entlarvt mit der Situation im letzten Sommer. Als die Fallzahlen gesunken sind, war es nämlich vorbei mit der Anerkennung und Verbesserungen waren leere Versprechungen. Ferner wäre es zwar schön 1500€ zu bekommen, aber die selektive Auszahlung spaltet die Pflege und viel wertvoller wäre die Verbesserung der Arbeitsbedingungen. In dieser Konferenz versenkt Lange die Verantwortlichen mit jedem Schuss. Realität gewinnt am Ende immer und die Verantwortlichen demaskieren sich als Schwafler und Blender.

Leider vergisst man so schnell, aber Reitschuster erinnert an die Mitarbeiter der Abgeordneten und deren Bonuszahlungen. Die natürlich auch total SARS-COV-2 bedingt war.

Reitschuster sagt im Kommentar noch dass er zum Fan von Herrn Lange wird und dem kann ich mich nur anschließen. Die absolute Mehrheit der Menschen außerhalb des Politik, NGO, usw. Zirkus, die produktiv zur Wertschöpfung dieses Staats beitragen und selbst verantwortlich und auch haftbar sind, wissen wie die Realität funktioniert. Irgendwelche selbsternannten Experten haben die Macht bekommen und Pseudowissenschaft und Gefühle zum Maßstab erklärt. Somit kommt Kritik natürlich überhaupt nicht gut an. Somit ist es verständlich dass die Pseudoexperten alle nicht hören wollen, dass genau sie die Probleme verschlimmern.

Spahn versucht es dann noch mit dem Baukasten der Sophisten und postuliert:“ wir haben Menschenleben geschützt…“ das geht einem doch in Herz.

Ethikrat mit merkwürdiger Ethik

https://twitter.com/Lugverbotszone/status/1386841760798806018

Es ist ein sehr befremdliches Verständnis dass die Truppe unter der Dame als Vorsitzende von Ethik hat. Viele Vertreter der Regierung und deren Pseudoexperten, die eine Bürgertäuschung betreiben sollen, erscheinen wie Heuchler und nur durch Quote an den Posten gekommen. Gerade die Besetzung mit „hochqualifizierten“ jungen Damen erzeugt im TV ein gewolltes Bild zur Manipulation. Wer würde etwas Böses annehmen und dann ist es ja auch eine Expertin. Die Erwähnung der Bezeichnung Experte ist entscheidend und ankert beim Zuschauer das Bild von Kompetenz. Leider haben wir heute keine Experten mehr. Durch den inflationären Gebrauch nennen sich die Personen mit Erfahrung und Wissen nicht mehr Experte. Bei Frau Buyx ist die Mitgliedschaft in der Leopoldina und der WHO zu erwähnen. Leopoldina ist der Verein der Wissenschaftlichkeit suggerieren soll und auch nach einem Jahr die Pandemie Maßnahmen bewerten soll. Mitglied sind ebenfalls Drosten und der Ehemann von Merkel. Bei der WHO war sie im Bereich „Developing Global Standards for Governance and Oversight of Human Genome Editing“ aktiv. Es springt einem ins Gesicht und die Situation, in der Gentechnik als Therapie am Menschen de facto Voraussetzung für das zurückerlangen der Grundrechte, zum Zwang wird passt genau in den WHO Bereich.

Aus dem Wikipedia Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/Alena_Buyx

„Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel berief sie 2014 als Professorin für Medizinethik. Gleichzeitig war sie Codirektorin des Instituts für Experimentelle Medizin der Universität Kiel.[3] 2016 wurde sie in den Deutschen Ethikrat berufen.[4] Dort leitete sie von Dezember 2017 bis Mai 2019 die Arbeitsgruppe zu Eingriffen in die menschliche Keimbahn.[5][6] Im September 2018 folgte sie dem Ruf der Technischen Universität München (TUM)auf die W3-Professur für Ethik der Medizin und Gesundheitstechnologien. Gleichzeitig ist sie Direktorin des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin[7] an der TUM.[8][3] Im Jahr 2020 wurde Alena Buyx in der Sektion Wissenschaftstheorie in die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina gewählt. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.“

Besonders hier schließt sich der Kreis: „Ihre Forschungstätigkeit umfasst den gesamten Bereich der biomedizinischen und Public-Health-Ethik, mit besonderem Schwerpunkt auf der Ethik medizinischer Innovationen und Gesundheitstechnologien, Forschungsethik, Fragen der Solidarität und Gerechtigkeit in Kontexten wie Public Health und Krankenversorgung, sowie neuartige partizipative Ansätze in der Biomedizin und darüber hinaus.[9][10] Seit 2019 ist sie Mitglied des WHO Expert Advisory Committee on Developing Global Standards for Governance and Oversight of Human Genome Editing.[11] Nach ihrer erneuten Berufung in den Deutschen Ethikrat wurde sie am 28. Mai 2020 zu dessen Vorsitzender gewählt[12]. Sie setzt sich für die Kommunikation mit der Öffentlichkeit ein, hält Vorträge zu verschiedenen medizinethischen Themen und erscheint regelmäßig im Fernsehen und in anderen Medien.“

Österreichs Gesundheitsminister Mückstein überrascht

Mückenstein glänzte mit Kenntnissen und überraschte mit bisher nicht bekannten Wissen über intramuskuläre Injektionen. Nach Mückenstein gehen diese nicht ins Blut. Aber das ist noch nicht alles, mehr im verlinkten Artikel. Hoffentlich kennt der sich wenigstens wie Spahn mit Immobilien aus.

Neuer Mückstein-Sager: Inkompetenz oder bewusste Irreführung?

Professionelle Opfer

Neu veröffentlichte Forschungsergebnisse zeigen, dass Menschen, die häufiger ihr Opfertum (sei es real, übertrieben oder falsch) zur Schau stellen, eher lügen und betrügen, um materiellen Gewinn zu erzielen, und eher andere verunglimpfen, um sich Vorteile zu verschaffen. Die Neigung zum Zurschaustellen von Opfertum ist mit zahlreichen moralisch unerwünschten Persönlichkeitsmerkmalen verbunden, darunter Narzissmus, Machiavellismus (die Bereitschaft, andere zum eigenen Vorteil zu manipulieren und auszunutzen), eine Anspruchshaltung sowie reduzierte Ehrlichkeit und Bescheidenheit.“

Falsches Opfertum als soziales Kapital

Man kann diese Aussage relativ einfach überprüfen, dafür reicht ein Blick auf Twitter. Aktuell bestes Beispiel ist die nach Selbstbeschreibung „ausgebildete Marxistin“, die als eine führende Kraft der BLM Bewegung, zum eigenen Vorteil Immobilien für über 3 Millionen finanziert hat. Die Immobilien sind in auffällig „weißer“ Nachbarschaft. Der Artikel auf homoduplex, wie auch der Blog insgesamt sind eine informative Quelle für das Verständnis der zurzeit stattfindenden Wahnsinnsolympiade und deren Protagonisten. Aber die Tatsache mit der Selbstbestimmung als Marxistin, würde schon das Leben auf den Kosten anderer hinreichend erklären.

Absurdität eskaliert

Heuchler

Man kann das Ausmaß der Scheinheiligkeit nicht mehr beschreiben und denen ist es selbst anscheinend nicht einmal mehr unangenehm.

Hört sich gut an

Stimmt, so erklärt sich auch der hohe Anteil an erbitterten Widerstandskämpfern gegen die Nazis (die historischen bis 1945 und kurz danach), besonders die steigende Zahl in Relation zur zurückliegenden Zeit/echter Gefahr. Daher sind heute die stärksten Kämpfer aktiv. Auch Klasse aktiv gegen Aufrüstung usw., besonders bei den Grünen. Da ist man auch als Baby und Kleinkind bereits aktiver Kämpfer und das hat auch Baerbock gemacht im Alter bis 3 Jahre.