Fühlen und Glauben vs. Wissen

Der Vorteil der Gläubigen die fühlen was Richtig oder Falsch ist, es ist schön bequem. Denken ist oft anstrengend und mit Arbeit verbunden. Man muss Daten zusammen stellen, Quellen überprüfen und dann alles nachrechnen und dann sein eigenes Bild nochmal falsifizieren. Am anstrengenden ist sein eigenes Ergebnis gegenüber anderen zu verteidigen. Besonders wenn man zu anderen Ergebnissen kommt. Faule brauchen kein Wissen, da sie bereits alles Glauben.

Lese Empfehlung

https://www.achgut.com/artikel/Sonntagslektuere_auf_zum_letzten_Gefecht

Der Autor betrachtet das immer wieder aufgewärmte Thema Sozialismus und deren Schnittstellen mit den Grünen. Ein lesenswerter Artikel um die Frage warum immer wieder Sozialismus seine Gläubigen findet. Diese Frage wird zunehmend Thema und erklärt meiner Meinung viele aktuelle Entwicklungen.