Wann haben die Grünen „Progressiv“ gekapert

Hunde können ihr Futter selbst einteilen

Ideologie oder Lösungen

Solange die Technologie zur Rettung des Klimas durch Politik vorgegeben wird, kann man nur von Ideologie sprechen. Ansonsten würde man nehmen was funktioniert und nicht zB. auf die aktuellen Kernreaktoren verzichten. Daher kann es auch nicht so schlimm sein, wenn man nicht von ausschließlich dogmatischen Argumenten abweichen kann. Alleine das typische Verschieben der Grünen wird nicht reichen, wenn die Nachbarländer nicht mehr Mangel ausgleichen, denn die irrsinnigen und teuren Energiewende Spinnerei wird nicht 24/7 liefern. Immerhin sagen die Grünen das ja bereits offen und behaupten frech, wer Versorgungssicherheit fordert ist Rückständig unmodern. Man solle von der Nachfrage zum Angebotsmarkt kommen. Für die Grünen kommt der Strom halt aus der Steckdose. Es fällt immer wieder der Frauenquote Faktor besonders bei den Grünen auf. Während der Leistungsgedanke und die Auswahl der Besten auch allgemein als Böse verklärt wird, haben bei den Grünen schon lange die Damen bewiesen dass eine Politik zum Wohl aller Menschen in Deutschland, nicht zu erwarten und vermutlich nichtmal beabsichtigt ist. Krönung ist dann Baerbock und die pauschale Abwehr von Kritik als Frauenfeindlich. Ich halte es wie sinngemäß Thomas Sowell formuliert hat, wenn man die Kritik nur nicht ausspricht weil jemand farbig, weiblich, … dann demaskiert man sich. Also es reicht einfach aus wenn man auf der Sachebene kritisiert wie bei Baerbock. Die Dame ist ein Sprechautomat und nichtmal ein guter. Die führt aus was im WEF, dessen young Leaders Programm sie angehört, vor gedacht und beschlossen wurde.

Es kann auch ein anderes Grüppchen sein und auffällig ist die Übereinstimmung mit den Plänen des WEF. Der digitale Impfpass, gepusht durch Young Leader Spahn, genauso wie die Freigabe der Patientendaten für die „Forschung“. Das Lindner CO2 Handel toll findet, hat nichts mit liberalen Positionen zutun. Es entspricht ebenfalls einer Agenda um die Menschen begrenzen und überwachen zu können. Die Einheit der Politik, Wissenschaft, Medien und Unternehmen sollte direkt die Alarmzeichen auslösen.

Zeitgemäß die Forderungen und Narrative von den großen Herausforderungen, die nur durch gemeinsame Zusammenarbeit gelöst werden können. Bezeichnung ist Global Governance und das ist in seiner Effizienz am besten am Beispiel von der Leyen zu bestaunen. Wer mir erzählen möchte, das diese Art von Personal irgendwelche Probleme lösen wird, soll mir bitte vorher das Monster von Loch Ness und die fliegenden Schweine im Weltall zeigen. Die sind realistischer, als das die Truppe von auf den eigenen Vorteil bedachten und grundsätzlich für keine Fehler verantwortlichen Blender, für die Menschen arbeiten würden.

Der deutsche USP, der wirkliche Vorteil war die Fähigkeit auch bis in die kleinste Organisationsform (eine Person) noch effizient und autonom auf ein vorher definiertes Ziel hinzuwirken. Ohne Zentralismus!

60€ CO2 Preis ab 2023 nach den Grünen Plänen

Nicht dass nachher jemand sagt er hätte es nicht gewusst. Das Verbandsklagerecht haben wir auch den Grünen zu verdanken.

Aber es gibt noch extremere Öko Fundamentalisten. Die wollen sofort 195 € und begründen es mit der angeblichen Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts. Das hat es aber nicht entschieden, sondern bis Ende 2022 muss per Gesetz entschieden werden wo und wieviel konkret an Emissionen reduziert werden soll. Also Ingwar keine Fake News !

Das Gegenteil von gut gemeint

Das Gegenteil von gut gemeint ist gut gemacht, leider kann ich bei vielen unserer Politiker keine überzeugende Leistung erkennen. Selbst wenn man nur den Vorsatz betrachtet, was bitte soll an Forderungen wie die der Grünen nach Umkehr bei der Energieversorgung bitte gut gemeint sein. Beim teuersten Strom sollen wir auch noch warten bis wir dann mal welchen im Angebot haben. Nicht nur die komplette Abwesenheit von technischen und naturwissenschaftlichen Kenntnissen, sondern auch ein Weltbild jenseits der Realität der Bevölkerung, welches anscheinend zu solchen Aussagen notwendig ist. Es war in der Geschichte niemals erfolgreich auf Geschichtenerzähler zu hören.

Umweltpolitischen Digitalagenda

Svenja Schulze ist die Ministerin des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und für die Ergüsse des verlinkten Dokuments verantwortlich. Der ScienceFiles Artikel beschreibt den Inhalt und das Ergebnis wird eine Dystopie. Bei den Verantwortlichen Politikern in Deutschland kann man sich aber sicher sein, eigentliche Urheber sind die auf keinen Fall. Man schaue sich die Interviews der Personen an und sofort wird klar, was und was nicht im „persönlichen Bereich von Komplexität“ und dessen Verständnis und Bewertung entstanden sein kann. Es werden „höhere“ Ziele umgesetzt, erarbeitet und erdacht von Gruppen außerhalb der durch den deutschen Souverän ermächtigten Vertreter. Ohne böse Absicht zu unterstellen, reicht die Vorstellung von den Möglichkeiten der Beeinflussung um zu wissen, welche Menschen einfach glauben und alles kaufen würden, um diejenigen auch im politischen Bereich zu entdecken. Eine Person hat zB. die Position der Staatssekretärin für Digitalisierung. Eine weitere BMU Ministerin 😉

Klicke, um auf broschuere_digitalagenda_bf.pdf zuzugreifen

Grüne Abgeordnete Sylvia Kotting-Uhl erläutert die zukünftige Stromzuteilung

Man kann nicht sagen dass es nicht gesagt wurde. Immerhin erzählen besonders die Grünen ohne Filter was man erwarten muss. Die grüne Abgeordnete Sylvia Kotting-Uhl erklärt schon einmal wie es zukünftig mit Stromversorgung aussieht und dass man sich von 24/7 verabschieden darf.

Energieversorgung in Deutschland: Jederzeit Strom ist von gestern

Klima Diktatur – Klimaschutz Grundrecht dank Klima Fundamentalisten

Wenn es aussieht, wie in den bisher von mir gelesenen Artikel, können wir uns auf das Motto zurück in die Steinzeit vorbereiten. Die Öko-Fundamentalisten um FFF Neubauer herum, haben eine Verfassungsbeschwerde eingereicht, die im Gegensatz zu vielen anderen, erfolgreich zur Verhandlung und Entscheidung angenommen wurde. Ohne die Entscheidungsbegründung zu kennen und nur auf die Medien Informationen bezogen, werden wir aufgrund einer postulierten Prognose für 2030 heute Einschränkungen bekommen. Fiktive Werte und die Annahme einer zukünftigen Generation „Klimakosten“ aufzuzwingen, sind die Begründung. Ausgegangen wird von erwarteten Kosten, die umso höher ausfallen, desto später Maßnahmen zur Einhaltung des 1,5 Grad Celsius Fetisch. Abstruse Klagemöglichkeiten ergeben sich für mutmaßliche Schäden in der Zukunft, begründet in heute unterlassen Handlungen oder natürlich auch heutigen Handlungen. Im Grunde kann jedes Unternehmen und jedes Individuum bald zur Rechenschaft gezogen werden.

Wirklich jede Verschwörungstheorie scheint sich aufzulösen und zur Realität zu werden. Die Parallelen zu den Einschränkungen aufgrund des Schutzes der Bevölkerung sind rein zufällig. Auch die Erwähnung das alle Grundrechte abgewogen werden müssen und Klima natürlich nur ein weiterer Entscheidungsgrund sein soll bei Bewertungen, kann man glauben wenn man möchte. Die Widersprüche sind so auffällig, dass sie schon Schmerzen verursachen.

Freiheitsrechte sind gefährdet schwadroniert Baerbock. Dies sind alles befürchtete Entwicklungen und die Grünen sind die Treiber und Stichwortgeber. Mit den Verstrickungen zu NGOs und angeblichen Bürgerbewegungen und innerhalb der anderen Parteien haben die eine öffentliche Meinung gesteuert und suggeriert dass die Menschen das wollen.

Man kann es nur noch einmal betonen, dass zukünftig alle Gesetze und Entscheidungen in Bezug auf den Klima Fetisch entschieden werden müssen. Daher ist es halt nicht mehr erlaubt Fleisch zu essen oder privat zu verreisen, … Aber vielleicht wird es ja nur für den Durchschnittsbürger zu teuer. Wir können davon ausgehen, dass die Klima Funktionäre trotzdem reisen müssen um uns und das Klima zu retten. Klima ist das durchschnittliche Wetter in 30 Jahren.

Übrigens ist nicht im Bevölkerungsschutzgesetz von einer pandemischen Lage die Rede, ohne genau darauf einzugehen was damit gemeint und was alles darunter zu verstehen ist. Genau diese Ungenauigkeit wird ausgenutzt werden um das Klima für eine gesundheitliche Gefahr zu erklären mit dem Ergebnis der zwingenden Schutzmaßnahmen.

Gleichzeitig werden keine Möglichkeiten für die Klimagerechte Modernisierung ihres Einfamilienhauses mehr möglich sein und daher muss halt das Haus weg. Platz schaffen für Menschen auf der gleichen Fläche und total Smart City like.

Verlogenheit der Forderung nach expliziten Kinderrechten im Grundgesetz

Es hat sich bestätigt dass man niemals vorsichtig genug sein kann. Besonders bei Akteuren die vorgeblich besonders gut und integer sind und vor sich her moralische Banner schwingen. Warum, wenn nicht um ggf. Kinder den Eltern zu entziehen braucht man extra Kinderrechte im Grundgesetz. Es ergibt sich aber die Gefahr, wie weltweit bereits erkennbar, das Gender Behandlung oder sehr konkret denkbar Impfung, auch ohne die Eltern oder deren Erlaubnis „im Interesse des Kindes“ einfach machen zu können.

Für die Intellektuell herausgeforderten, für die es schwer fällt zu verstehen dass Kinder auch Mensch sind, da alle Menschen gleiche Rechte haben sind die Kinder bereits eingeschlossen.

Will Sendung mit Baerbock

Ich schließe mich einigen Autoren an und gestehe dass ich nicht von Frau Will gedacht hätte, einmal etwas positives schreiben zu müssen. Aber wie oft bereits geschrieben bin ich da jederzeit bereit meine Meinung zu ändern und zu aktualisieren. Leider merkt immer noch nicht die Mehrheit dass von Frau Baerbock keinerlei Kompetenz zu erwarten ist. Sie hat selbst nichts zur Frage, ob sie aufgrund der Tatsache, das sie eine Frau ist die Kandidatin ist geantwortet. Die Geschichte mit dem Grundgesetz war wirklich einen Lacher wert und zeigt genau die Wahrheit vom Denken der Grünen. Alleine 15 Jahre Merkel ist Beweis für die Gleichstellung in der Position einer Kanzlerschaft. Und dann behaupten zu wollen dass im Grunde im Grundgesetz steht dass sie bzw. eine Frau es nun sein müsste, wie beschreibt man das noch mit Worten. Frechheit vielleicht aber im Zusammenhang ist es schlichtweg nur Dummheit. Jeder „normale“ Mensch hätte irgendwelche Dinge, die derjenige aufzählen könnte um sich als beste Wahl zu präsentieren.

Sinn der Sprachverwirrungen

Jetzt habe ich durch einen Satz von Dieter Nuhr endlich verstanden was der Sinn der Sprachverwirrung ist. Nuhr sagte:“ gut das niemand das Programm der Grünen wegen Corona gelesen hat“. Die gender und sonstigen Angriffe auf die Sprache sind ein Backup. Sollte doch jemand lesen was da steht, so wie wir es machen, hören aber bestimmt viele umgehend wieder auf bei deren Sprach Massaker. Das hat einfach Methode. Täuschen tarnen und tricksen.