Klimaneutralität

Der Begriff ist ein Wieselwort und Klimaneutralität bedeutet den Tod. Daher ist es eine inhumane Agenda mit Ansage. Wir brauchen CO2 um Pflanzenwachstum zu ermöglichen. Ohne CO2 keine Pflanzen. Selbst wenn ganz Europa auf Zero CO2, wie auch immer das funktionieren soll, kommen sollte, was hätte das global für einen Effekt. Am Beispiel Deutschland kann man sich überlegen was das heißt. Keine Produktion, Verkehr, Reisen, Essen, Heizen,… usw. mehr oder wie soll das gehen. Strom wenn es gerade Wetter mäßig passt und Wind oder Sonne da ist. Das ist Mittelalter und bedeutet massive Rückschritte in der Lebensqualität. Wenn das World Economic Forum schreibt „ niemand besitzt noch etwas und alle sind glücklicher“, ist das schlicht falsch, da alle Dinge die just in time geliefert werden, im Endeffekt von jemanden kommen und somit im Besitz von jemanden sind. Für die Plebs gibt es Insekten zu essen, während der neue Adel sicherlich etwas anderes speisen wird. Auch wissenschaftlich ist CO2 Handel sinnfrei, da es nicht einmal Messwerten basiert, sondern pauschal berechnet wird. Dabei begebe ich mich bereits in die Diskussion obwohl man niemals nur einen Millimeter bei Blödsinn auf den der es glaubt zugehen darf. Die denken dann es wäre nur noch eine Diskussion um Werte und grundlegend würde man zustimmen. Ähnlich ohne Sinn ist der Begriff „Klimmaleugner“ und ähnliche benutzte Begriffe mit denen Kritiker mundtot gemacht werden sollen.

Grüne Abgeordnete Sylvia Kotting-Uhl erläutert die zukünftige Stromzuteilung

Man kann nicht sagen dass es nicht gesagt wurde. Immerhin erzählen besonders die Grünen ohne Filter was man erwarten muss. Die grüne Abgeordnete Sylvia Kotting-Uhl erklärt schon einmal wie es zukünftig mit Stromversorgung aussieht und dass man sich von 24/7 verabschieden darf.

Energieversorgung in Deutschland: Jederzeit Strom ist von gestern

April Scherze

„Für Markus Söder hat es nicht ganz gereicht, aber er hat wirklich das Maximum aus Corona herausgeholt, das muss man sagen. Als Beleg für die Richtigkeit seiner Politik liest er aus dem Brief einer Zehnjährigen vor, die ihm geschrieben haben soll: „Ich hätte eine große Bitte: Können Sie die Ausgangsbeschränkung bitte verlängern? Denn die Pflegekräfte riskieren täglich ihr Leben im Kampf gegen das Coronavirus, und das sollte nicht umsonst sein… Danke das (sic!) Sie für uns da sind.“

https://www.achgut.com/artikel/chronik_des_irrsinns_der_april

Man würde sich köstlich amüsieren und lachen, wenn es nicht so ernst wäre. Der Artikel fast die Irrsinnigen Maßnahmen des April zusammen. Historisch wird es sicherlich viele Wissenschaftler beschäftigen, um die Merkel Jahre, aufzuarbeiten und zu verstehen wie Rationalität komplett verschwinden konnte.

Wow – „Impfmuffel sind in einer Pandemie Volksfeinde“

Die Geschwindigkeit nimmt zu mit denen die rote Linie überschritten wird. Post-Demokratie