IchbinHanna – Akademisches Prekariat

Das akademische Prekariat merkt dass es nichts bringt einen Doktor in Gender oder anderen „Fächern“ ohne Bedarf zu machen. Die beschweren sich oder eher heulen, weil keiner die länger beschäftigen kann oder will, maximal von Jahr zu Jahr nach an der Universität. Das liegt einfach daran, dass die Menschen in der Realität an dem gemessen werden, was andere Menschen bereit sind für deren Produkte und Leistungen zu bezahlen. Natürlich schwer zu verstehen für die ganzen „Top Leistungsträger“ der „“Wissenschaft“ ohne realen Nutzen und Bedarf. SPD Politiker und später auch andere wollten, koste es was es wolle, mehr Akademiker haben und die haben wir jetzt. Das ist eine Blase die gerade am platzen ist und einige werden sich noch wundern. Wenigstens müssen die nicht ihr Studium, wie in Amerika, selbst bezahlen. Alle maximal möglichen Plätze in der Regierung, NGOs, usw. wurden bereits mit denen besetzt und die Probleme sehen wir im Moment. Ganze Berufszweige wurden schon erfunden wie „Gleichstellungsbeauftragte“ und da sitzen dann Doktorinnen der Sinnlosfächer und fangen an Ideologie zu betreiben. Das die Getäuscht wurden, weil die wirklich dachten alle Doktoren verdienen das gleiche Gehalt unabhängig von dem Fachgebiet. So erklärt sich dann auch der Glaube an den Gender Pay Gab.

Grüne vs. Realität und Recht

„Bettina Jarasch ist für das Ausloten gesetzlicher Grenzen“ und der Satz passt wie „A***h auf Eimer“ bei der Grünen Truppe. Das ist nur ein weiterer Beweis dafür, dass die sich nicht so gut mit „Recht und Gesetz“ arrangieren können. Die Dame, die sich der schlimmsten Sünde der Kulturellen Aneignung schuldig gemacht hat, indem sie einmal „Indianer Häuptling“ werden wollte (ich kann bestimmt heute Nacht nicht einschlafen, so schlimm ist das. Also vor lachen meine ich). Trotzdem ist sie fleißig grün destruktiv dabei und fordert oder droht mit dem Autofreien Berlin. Ein anderer Berliner Grüner ist fleißig dabei Immobiliengeschäfte zu betreiben und genehme Investoren, geradezu zu „zwingen“ uneigennützig Hochhauser aus Holz in exponierten Lagen zu bauen. Das zeitgleich von dem initiierte Enteignungs Programm bzw. Erzwungene Vorkaufsrecht für Wohnungen ist auch mit Experten aus dem persönlichen Umfeld besetzt worden zu sein und viele andere Dinge sind mehr als undurchsichtig. Wer kennt den Namen bei den Hinweisen, genau es ist Baustadtrat Florian Schmidt. Aber das ist Berlin und die Ansprüche sind dort andere als im Rest des Landes. Warum man Berlin nicht Finanzverwalter aus den anderen Bundesländern zur Pflicht macht um die Situation zu retten ist ein Rätsel. Die könnten wie Insolvenzverwalter handeln und am wichtigsten Ausgaben streichen. Berlin lebt vom Länderfinanzausgleich und niemand stört die Verschwendung der Gelder. Der Tipp darf gerne von jeder Partei als Idee verwendet werden.

Das dynamische Führungsduo Habeck und Baerbock, haben heute den bisherigen Höhepunkt, an Überheblichkeit und Arroganz, des Jahres gesetzt. Die Dame hat sich an den Pöbel gewendet und erklärt wir sind nur zu doof den Lebenslauf zu verstehen. Baerbock musste im Prinzip unter Feindkontakt schnell und komprimiert arbeiten und dann war es zu komplex für Nicht Grüne und alle Kritiker sind nur Frauenfeinde, neidisch, doof, …. positiv ist die angebliche Lernerfahrung aus dem „Mist“ (Originalton), nicht nur für Baerbock sondern auch für eine unbekannte Gruppe von so benannten „wir“. Die Lernerfahrung ist, wirklich nicht was man erwarten würde, sondern dass die Menschen das halt missverstanden haben. Schließlich ist das alles so korrekt gewesen und genau so passiert. Es wurde auch niemals irgendetwas „heimlich“ geändert oder gelöscht. Die sind echt witzig wenn die versuchen so etwas als total normal darzustellen.

Aber nun folgt der Auftritt des bösen Mannes als Retter, obwohl das gar nicht nötig wäre in der Gestalt des Bauern, nach Baerbock Beschreibung, Habeck. Der erklärt (Mansplaining) die ganze Situation mit dem Lebenslauf für beendet und irgendwie die ganze Aufregung als „Popanze“. Doch keine russische oder türkische Geheimdienst Operation gegen die Grünen, wie es Özdemir befürchtet und fantasiert hat.

Spahn ist nicht mehr zu verantworten

Der Herr Minister lässt wirklich keine Möglichkeit aus um zu zeigen wo seine Interessen sind. Die Interessen des Landes und seiner Bürger sind es anscheinend nicht, sonst würde man erwarten dass anders gehandelt wird. Das Weltbild von Herrn Spahn habe ich zum ersten Mal miterlebt, als er einer Ärztin sagte:“ niemand wird gezwungen Kassenärztin zu werden“. Demut ist eine Tugend. Man hört auch nichts mehr über die ganzen Selbstbereicherungen wie zb. das sein Lebensgefährte doch informiert war über Geschäfte seines Arbeitgebers.

TU Berlin Ransomware-Attacke

Seit Ende April 2021 sind die dabei das Problem zu beheben. Mit Stand von heute ist geplant bis Ende Juni 2021 das SAP System wieder funktionsfähig zu bekommen. Nun noch das Beste: „Bis die zentralen IT-Dienste wieder laufen, werde es aber „noch einige Monate dauern“, erklärte eine TU-Sprecherin gegenüber heise online. Der Fokus liege zunächst auf den am dringendsten benötigten Services.“ Zeitnah ist etwas anderes und jedes Unternehmen wäre vom Markt und insolvent. Totalschaden passt begrifflich hier in zwei Bedeutungen.

Das oder zumindest ein Motto der TU Berlin, unter der Information zum temporären Email Dienst ist „Wir haben die Ideen für die Zukunft.
Zum Nutzen der Gesellschaft.“. Humor haben Sie auf jeden Fall.

https://www.heise.de/news/Cyberangriff-TU-Berlin-rechnet-mit-monatelangen-IT-Einschraenkungen-6061688.html

Grüne wollen Solarpflicht für Dächer

Kein Dach ohne Solarzellen könnte man die Träume der Grünen Öko Fundamentalisten umschreiben. Allerdings haben die erkannt das Dächer nach Norden dann doch Unsinn wären. Aber sonst gibt es keine Gnade und bis zu 10.000 € Ordnungsgeld bei Verweigerung. Natürlich kann auch auf selbsterzeugten Strom die EEG Umlage erhoben werden. In Spanien durften sich Solarzellen Besitzer mit ähnlichen Gesetzesänderungen an neuen Ausgaben erfreuen. https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/mit-der-solarpflicht-belastet-rot-rot-gruen-die-kleinen-eigentuemer

Impflicht

Wie bereits bei der Pflicht zur Impfpflicht gegen Masern, verantwortlich ebenfalls Minister Spahn, befürchtet worden ist, war es ein Puzzleteil im Puzzle zur Verpflichtung der Bevölkerung. Erstmal gab es nur noch Kombinations Impfstoffe gegen mehrere Infektionen und die sind erstmal teurer und dann ist eine Impfung gegen Masern allein, einfach nicht mehr möglich. Heute haben wir dann, in Rekordverdächtiger Zeit entwickelte und immer noch nicht regulär zugelassene Impfstoffe, Gen-Therapien ohne bisherige Zulassung der zugrundeliegenden Technologie. Es ist eine große Versuchsreihe am Menschen ohne offene Diskussion mit allen Fakten auf dem Tisch. Demokratie wird massiv in das Gegenteil verkehrt und Grundrechte werden nach Gutdünken eingesetzt. Dabei werden im noch selten erlebten Tempo, außer bei Diätenerhöhungen, Gesetzte durch die Instanzen gescheut, dass es sehr schwer fällt an die „Guten“ Motive viele Politiker zu glauben. Besonders die vielen persönlichen Geschäfte mit der Pandemie vermitteln ein Bild von Heuchlern und Pharisäertum. Vulgäre Diskussionen und Angriffe im Bundestag zeugen nicht von Sachlichkeit. Reitschuster schreibt im Artikel über die Impfpflicht und die perfide de facto Einführung durch die Hintertür.

Impfpflicht durch die Hintertür – Privilegien für Geimpfte wohl schon ab nächster Woche

Intensivpfleger spricht aus der Realität in Bundeskonferenz

Es bestätigt alle Kritiker der Regierung, dass keine besondere Situation auf Intensivstationen durch SARS-COV-2 entstanden ist. Die Kapazitäten waren personell bereits lange vorher am Limit. Jahrelang verschlechtert, verschleppt und durch die Pandemie nicht mehr zu verbergen. Der Mann aus der Praxis R.Lange sagt auch dass bereits vor 3-5 Jahren der Zeitpunkt zum handeln war. Außerdem berichtet Herr Lange von „Bonus“ der groß von Spahn bzw. Regierung an die Pflegekräfte gezahlt werden sollte. Erst wurden aus 1500 nur noch 1000 € und anscheinend haben das auch nur einige Beschäftigte in Landeskrankenhäusern erhalten. Lange selbst ist leider durch Zeitarbeit beschäftigt und bekam keinen Bonus. Es fehlen Fachkräfte und er wurde nicht fest eingestellt, dass kann man nicht mehr wegdiskutieren. Herrlich wie Lange die Heuchler entlarvt mit der Situation im letzten Sommer. Als die Fallzahlen gesunken sind, war es nämlich vorbei mit der Anerkennung und Verbesserungen waren leere Versprechungen. Ferner wäre es zwar schön 1500€ zu bekommen, aber die selektive Auszahlung spaltet die Pflege und viel wertvoller wäre die Verbesserung der Arbeitsbedingungen. In dieser Konferenz versenkt Lange die Verantwortlichen mit jedem Schuss. Realität gewinnt am Ende immer und die Verantwortlichen demaskieren sich als Schwafler und Blender.

Leider vergisst man so schnell, aber Reitschuster erinnert an die Mitarbeiter der Abgeordneten und deren Bonuszahlungen. Die natürlich auch total SARS-COV-2 bedingt war.

Reitschuster sagt im Kommentar noch dass er zum Fan von Herrn Lange wird und dem kann ich mich nur anschließen. Die absolute Mehrheit der Menschen außerhalb des Politik, NGO, usw. Zirkus, die produktiv zur Wertschöpfung dieses Staats beitragen und selbst verantwortlich und auch haftbar sind, wissen wie die Realität funktioniert. Irgendwelche selbsternannten Experten haben die Macht bekommen und Pseudowissenschaft und Gefühle zum Maßstab erklärt. Somit kommt Kritik natürlich überhaupt nicht gut an. Somit ist es verständlich dass die Pseudoexperten alle nicht hören wollen, dass genau sie die Probleme verschlimmern.

Spahn versucht es dann noch mit dem Baukasten der Sophisten und postuliert:“ wir haben Menschenleben geschützt…“ das geht einem doch in Herz.

Neue Sau wird durchs Dorf getrieben

B.1.617 die indische Mutante ist die aktuelle Sau. Wieder viel schlimmer und tödlicher und in spätestens einer Woche ist unser Gesundheitssystem am Ende. Angenommenes wäre diesmal wirklich wahr, dann hat die Regierung einfach versagt und ist verantwortlich für jedes Intensivbett von den Tausenden angebauten im letzten Jahr. Es wurden Krankenhäuser geschlossen und seit Jahren wissen wir von fehlenden Pflegepersonal. Die Politik hat die Schuld an dieser Situation und im besten Fall besuchen die nur ihre Verantwortung zu verbergen und im schlimmsten Fall arbeiten die am Totalitarismus.

Deutschland in Bildern

Es wird an der fehlenden Bedienungsanleitung scheitern. Wo könnte man nur eine Kopie der Betriebsanleitung bekommen. Berlin ist die Krönung unter den Bundesländern, daher kommen viele lustige Nachrichten.

Die gute Merkel Notbremse

Das aktuelle Verständnis von Föderalismus und Demokratie präsentiert ihnen Illner und der einzige mit der Forderung der Verfassungstreue ist Christian Lindner. Rechtfertigen muss sich Lindner dafür auch noch. Was stimmt nicht bei den Notbremse Extremisten. Die Verantwortlichen haben auf ganzer Linie versagt, keiner hat Infektionen zurückverfolgt oder Infektionsketten nachgewiesen. Ein verwalten der Fälle ist das zusammen addieren und nichts weiter. Daher sollen alle in den Hausarrest, weil die Arbeit nicht gemacht wurde oder es gibt noch andere Gründe. Quarantäne der Erkrankten und nicht Lockdown wäre die angemessene Maßnahme. Keine Daten sprechen für sichtbare Auswirkungen auf das Infektionsgeschehen durch die Lockdowns und daher sind sie wirkungslos und falsch. Trotzdem verweigert die Regierung und deren Institutionen und Behörden eine Grundlage für die Handlungen zu nennen. Es wirkt wie Willkür und das Gefühl verstärkt sich nahezu täglich.

Illners Dauerwerbesendung: „Kommt Merkels Notbremse zu spät?“ – keine Ausgangssperren wären „ein Verbrechen“

Arroganz, die

Arroganz im Bild und Wort. Wenn man nicht weiterweiß… heute Oliver Ewalt.