Agenda 2030, Great Reset, New Normal, Building back better

Die Einschläge kommen näher und werden häufiger. Besonders auffällig sind die Artikel im Sinne der Agenda 2030 und im Geiste des Great Reset bei Telepolis.

„Bis zum bitteren Boden Burnout“ ist der jüngste Artikel der neo-kommunistischen Menschenfeindlichen Totalitarismus Utopie Plans.

Die Vermischung von Umwelt bzw. Klima und der angeblichen Schuld und Gier der Menschen. Insbesondere natürlich wir in den westlichen Ländern. Im Zuge der herbei getesteten Pandemie werden einige Punkte der Agenda still und heimlich durchgezogen.

Die Verantwortlichen der Pannen App Luca wollen die Verbindung eines digitalen Impfpasses mit dem Personalausweis machen und das Konzept einer einheitlichen digitalen ID ist auch im Plan der „Shareholder“ hinter dem Great Reset.

Die schön klingenden Themen sind Täuschungen und die Implementierung der Pläne wird für die Bevölkerung nichts als Mangel und Unfreiheit bringen. Wahlweise aus Schutz der Welt oder beliebigen anderen Begründungen. Auf jeden Fall alternativlos und aufgrund der Verantwortung und Schuld von jeder Person ohne Funktion als neuer Politoffizier oder in der Elite.

Viele mediale Propaganda Sendungen zeigen die Zukunft für die Mehrheit. Zum Essen gibt es Insekten und die vorgeschriebenen Impfungen sind natürlich Voraussetzungen um überhaupt Nahrung zu bekommen.

Die Freiheit wird sich auf die nächste Umgebung beschränken, aus Verantwortung für das Klima.

Ganze geographische Regionen sollen im Prinzip menschenfrei gemacht werden und als Schutzgebiete deklariert werden.

Privater Besitz wird enteignet werden, alles aus höheren Gründen alternativlos notwendig.

Der Unterricht wird digital erfolgen und nach der Ideologie der NWO, Great Reset usw. Verantwortlichen ausgerichtet werden. Die Ideologie basiert natürlich auf Diversität und der gesamten woke Ideologie.

Die ständige Verlängerung der Lockdowns und unsinnigen und unnützen „Pandemie“ Maßnahmen sind die Ursache für die Vernichtung unzähliger Existenzen und Unternehmen. Das ist alles gewollt und soll die Ungleichheit der Welt beseitigen. Dazu braucht es natürlich die maximale Plünderung der besitzenden Menschen und Länder um umzuverteilen. Die Zerstörung ist geplant und erwünscht, da die Menschen als Ergebnis weniger CO2 erzeugen.

Wir sind das CO2, das auf Null reduziert werden soll. Anders ist die Agenda nicht erklärbar. Ohne 24/7 verfügbare Energie werden die Menschen in den nördlichen Regionen, trotz angeblichen Klimawandel und höheren Temperaturen, durch Kälte massenhaft sterben in den kalten Monaten.

Es ist jetzt der Zeitpunkt für die eigene Zukunft in Aktion zu treten und gegen die selbsternannten Herrscher und deren Wahnsinn anzutreten. Die Informationen und Hintergründe müssen möglichst vielen Menschen zugänglich werden.

„Woke“ und trotzdem ein echter Spaßvogel

Die Person ist mein heutiger Spaßvogel. Solche Antworten sind wirklich einmalig und vor noch nicht allzu langer Zeit nur gegen Eintritt zu bekommen.

Traurig ist nur, dass es wahrscheinlich genau so gemeint ist und derjenige an das geschriebene auch noch selbst glaubt.

Ein Gespräch würde keinerlei Sinn haben und nur Zeitverschwendung sein. Wie sollte man Menschen in ausschließlich besten Absichten erklären wie die Realität funktioniert und wie falsch die Ponyhof Geschichten sind ?

Krönung ist die Unterstellung von Ideologie bei allen Themen des linken Spektrums bzw. bei Kritik oder anderen Meinungen. Dabei scheint jede fundierte wissenschaftliche Argumentation besonders verwerflich zu sein.

Sobald es klappt aus Ponyhof Utopien Energie zu erzeugen, können wir das gerne machen. Ich denke es ist uns allen egal wie, nur muss es in der Realität funktionieren und wir können das bereits vorher überprüfen! Das ist weder Ideologie, Querdenken, Neu-rechts noch sonst was, das ist alles auch keine Magie, sondern Wissenschaft!

Wieder sind es Personen die anderen Ideologie usw. unterstellen aus dem „woke/links“ Umfeld bei offensichtlicher Projektion der eigenen Fehler auf andere. Ich bekenne mich natürlich für den Fall schuldig, dass Naturwissenschaften ohne meine Kenntnis zur Ideologie geworden sind! LOL

Experten – oder was die Regierung dafür hält

Der Autor des Spiegel Verrisses mit dem „Klima-Querdenkern“ war auch Mitglied der Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz. Der Mann ist ein Journalist und Fachhochschullehrer (Professor) im „Fachbereich“ Digitale Kommunikation.

Das ist grundsätzlich „Journalismus“ mit ein wenig „Digital“ um das ganze als USP (Unique Selling Proposition / Alleinstellungsmerkmal) zu benutzen. Was ist die Qualifikation für ein Gremium mit dem Thema „KI“ ?

Man muss sich nicht mehr fragen wie es in Deutschland zu den ganzen Problemen kommen konnte. Bereits ein Blick auf die Besetzung von Gremien, Institutionen, usw. kann Antworten bieten.

Schlimmer sind allerdings die Verantwortlichen für die Auswahl der „Experten“. Digitale Kommunikation – ohne Worte !

Natürlich ist es möglich, dass der Herr zusätzliche Qualifikation besitzt und daher bezieht sich meine Kritik auch nicht auf diesen Fall oder die Person. Die Besetzung von Gremien ist auch im Fall der Kohle-Kommission usw., nicht ohne Erklärungsbedarf.

Besonders die „Kirchen“ Vertreter sind nicht darstellbar und mit Sicherheit nicht mehrheitsfähig.

https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Stöcker

Die nächste Technologie kommt auf mittelfristiger Sicht mit höchster Wahrscheinlichkeit wieder nicht aus Deutschland! Ich hätte rechtzeitig in die USA gehen müssen, am besten mit Kindern im Kindergartenalter.

Eine deutsche Enquete Kommission ist global mehr als unwichtig. In China oder USA wird KI / AI bereits realisiert und auf wesentlich weiter fortgeschritten Niveau als sich eine deutsche Kommission erträumen könnte.

Der Bericht der Kommission kann man unter dem Link finden:

Klicke, um auf 1923700.pdf zuzugreifen

Mein persönliches Highlight ist:

„8.3.2 KI kann helfen, Erneuerbare Energien besser in das Energiesystem zu integrieren“

Was habe ich mich amüsiert und herzlich gelacht.

„Der Intellektueller Blackout“

Eine schöne Beschreibung für den Zustand in Deutschland habe ich ihm verlinkten Artikel gefunden. „Der Intellektueller Blackout“ ist ausgezeichnet geeignet, um mit wenigen Worten die selbstverursachten und selbstverstärkenden Probleme dieses Landes zu benennen.

https://reitschuster.de/post/berlin-friert-wie-in-einem-schwellenland-der-dritten-welt/

Im Falle einer weitreichenden Situation mit ausgefallener Stromversorgung und ggf. entsprechender Wettersituation, wären wesentlich mehr Menschen gefährdet als durch saisonal auftretende Infektionserreger.

Passend dazu die öffentliche rechtliche Berichterstattung unter dem Motto „Klima.neutral“.

Der Spiegel muss natürlich auch gleich Beweise liefern und bietet „die Klima-Querdenker“ als Beweis.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/protestbewegungen-jetzt-kommen-die-klima-querdenker-a-8b0db73a-f59d-4a2c-8579-9500cbfc9a72

Mal schauen wie lange die Gelder der „Stiftungen“ reichen um die Menschen vom kaufen und lesen des Spiegel nachhaltig abzuhalten. Solche Artikel sind aber genau die richtige Richtung um sicher zu gehen. Wer mag es nicht als Käufer belehrt zu werden oder sogar beschimpft.

Jeder mit Grundverständnis von Naturwissenschaften und vielleicht sogar in Mathematik wird die Situation nicht anders bewerten können. Die Energieversorgung nach grünem Ponyhof Plan wird niemals Grundlastfähig 24/7 funktionieren.

Somit sind die Leser mit intellektuellen Fähigkeiten nicht Zielgruppe des Spiegel und nach gemäß der Spiegel Meinung „Klima-Querdenker“ und damit auch im Topf mit allen anderen Querdenkern.

Magisches Denken oder schlicht psychische Probleme? Die Etikette „Quer“ usw. für alles und jedes mit anderer Meinung und schlimmstenfalls auch Wissen, wird durch das bloße Ignorieren und Etikettieren nicht verschwinden. Egal wie doll die „woke“ Gläubigen es auch glauben mögen !

Nächster Irrsinn – Impfen im Kuhstall

Man muss wirklich kerngesund sein, zumindest psychisch, um solche absurden und irrsinnigen Meldungen ertragen zu können.

Gefunden bei der Achse des Guten: https://www.achgut.com/artikel/fundstueck_impfen_im_kuhstall

Wer bietet Impfung mit Tiernähe überhaupt an und wer geht dahin. Niemand mit einem Rest von Realitätssinn, würde ich vermuten und erwarten.

Was ist das für eine kafkaeske Aktion? Es hätte nur der Tierarzt gefällt mit der gemeinsamen Impfung von Menschen und Tieren, um noch unglaublicher werden zu können.

Hygiene ist kein Problem in einem Kuhstall und die aufwendige Hygiene in medizinischen Einrichtungen müssen wir auch nicht mehr betreiben oder wie kann man das verstehen ?

Es gibt keine Erklärung für solche Aktionen und medizinische Erfordernisse noch weniger. Eine medizinische Behandlung gehört in die qualifizierte Hände von Ärzten und medizinischen Personal in dafür spezialisierten Immobilien. Solche Orte sind weder neu noch selten, man kennt die als Praxen und Kliniken usw.

Zusammen mit der politischen Verantwortung für die ggf. auftretenden Nebenwirkungen und Fehler usw., bei durchgeführter Injektion am Menschen durch nicht qualifizierte Personen (Apotheker und Tierärzte), sind solche Dinge meiner Meinung nach durch unabhängige Justiz zu bewerten und ggf. zu bestrafen.