Deutschland – Der Fisch stinkt vom Kopf her

Der Fisch stinkt vom Kopf her, weiterer Beleg dafür ist die geschilderte Situation im Artikel von Boris Reitschuster: https://reitschuster.de/post/offenbarungseid-der-merkel-regierung-auf-der-bundespressekonferenz/

Die im Artikel erwähnten Sirenen ohne Funktion, sind seit einem Jahr bekannt und immer noch nicht funktionsfähig. Das ist nicht zu entschuldigen und kann nicht wegdiskutiert werden. Dafür ist jemand verantwortlich und somit auch für die fehlenden Warnungen der Sirenen.

„Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.“ Kurt Tucholsky (via https://www.aphorismen.de/zitat/94533)

Warum Löcher reparieren, wenn man Warnbarken aufstellen kann. Ich verstehe mittlerweile wie man auf die „Schilda“ Erzählung kommen konnte.

Leseempfehlung – Eingetaucht in eine Wolke von Macht-Gedanken – Vom Ursprung des neuen Totalitarismus

Seit ca. 15 Jahren treten in fast allen Lebensbereichen verstärkt antidemokratische, autoritäre Gesinnungen auf, die inzwischen zu einer totalitären …

Eingetaucht in eine Wolke von Macht-Gedanken – Vom Ursprung des neuen Totalitarismus

Roger Letsch über Baerbock

https://www.achgut.com/artikel/Die_Gruenen_Inhalt_schrecklich_PR_glaenzend

Das Frau Baerbock die Frauenkarte benutzt um sich gegen Angriffe immun zu machen wird stimmen, daher empfiehlt Herr Letsch die inhaltliche Demaskierung durch das totalitäre Programm.

https://www.achgut.com/artikel/Die_Gruenen_Inhalt_schrecklich_PR_glaenzend

Salon Kommunismus Mietendeckel

Zum Thema Mietendeckel hat Telepolis einen Artikel online und der folgende Kommentar ist eine passende Antwort .

Rechtsnihilismus

Heute sollten sich die aktiven Mieterinnen und Mieter fragen, warum eine Gruppe von Männern und Frauen, die alle keine Sozialmieter sind, über den Mietendeckel entscheiden sollen.

Herr Nowak will hier die Grundlagen unserer Gesellschaft in Frage stellen. Zum Rechtsstaat gehört, dass höchstrichterliche Entscheidungen akzeptiert werden und Rechtsfrieden eingehalten wird. An seinem blödsinnigen Satz erkennt man, dass linke Identitätspolitik letztlich zur vollkommenen Tribalisierung der gesellschaft und zum Hobbeschen Kampf jeder gegen jeden führt.
Schon jetzt sollen Hautfarben oder Geschlechter darüber entscheiden, wer sich worüber äußern darf und wer nicht. Als nächstes kommt dann die soziale Stellung oder die Schuhgröße – Gesetz und Kompetenz war gestern.

Warum stellt Herr Nowak nicht gleich folgende Bullshitfrage:

Warum sollte eine Gruppe von Männern und Frauen, die selbst keine Mörder sind, über Mord und Totschlag entscheiden können?

Ein Mietverhältnis ist ein Vertrag wie jeder andere auch, und Verträge sind einzuhalten. Und ja, auch von Linken.

Wer Berlin zu teuer findet, muss halt woanders hinziehen oder seine Einnahmen erhöhen, zum Beispiel durch Arbeiten oder Qualifizieren. Ich weiß, damit haben Linke ihre Probleme…“

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Nach-Urteil-zu-Mietendeckel-Furcht-vor-Angriff-der-Eigentuemer/Rechtsnihilismus/posting-38734216/show/