Australien – schon kritische Fragen stellen kann im Gefängnis enden

Es geht nur um die Gesundheit. Australien holt mit dem Militär Ungeimpfte Menschen ab und bringt sie in „Quarantäne Lager“. Wer sich kritisch „gegen den Staat“ bzw.. die australischen Maßnahmen bezüglich der Impfungen und der Verpflichtung zum tragen von Masken äußert kann dafür ins Gefängnis kommen.

Ich bin vielleicht nur etwas zu empfindlich und das ist total angemessen. Follow the Science eher nicht.

Das ist wirklich heftig und bedenklich wenn man nicht mehr Kritik äußern kann und darf ohne Freiheitsstrafen befürchten zu müssen.

Die Wahrheit steht für sich allein und braucht weder Zwang noch Bestrafung. Wenn die Argumente mit Daten begründet werden können, bräuchte man eigentlich nicht derartige Sanktionen.

Ein Szenario warum die Amerikaner nicht auf das Recht auf Waffenbesitz verzichten werden und ich kann es immer besser verstehen. Zusätzlich ist der Föderalismus wie in Amerika zumindest eine Chance für mehr als eine zentralistische Meinung, wie bei zB. Impfzwang oder Lockdowns aktuell zu sehen. Man kann im schlimmsten Fall immer noch schnell in einen anderen Bundesstaat flüchten.

In Deutschland ist das unmöglich und hier herrscht ebenfalls nur die Staatsmeinung. Immerhin ist die Bestrafung von Kritik noch nicht so offensichtlich totalitär. Wir werden nur als ***** aktuelle Gegnergruppe kategorisiert und nach Möglichkeit lächerlich usw. gemacht. Das ist wirklich human im Gegensatz zu Australien.

Australien – Diskussion über Ivermectin unerwünscht

https://twitter.com/DerInformant_/status/1446216164145877000

Die australische Ministerpräsidentin hatte doch vor kurzem ihren Rücktritt, aufgrund von zufällig auf ihrem Konto gefundenen 10 Millionen Dollar, bekanntgegeben. Das mutmaßlich die Pharmaindustrie hinter den Geldern steckt, hat natürlich nicht das geringste mit der oben genannten Situation zutun.

Wer kennt nicht die Situation mit plötzlichen Geldeingängen in Millionenhöhe und die sind immer ohne Gegenleistung geflossen. Schließlich hätte man sich auch so für die „Angelegenheit“ der Geldgeber entschieden 😉

Bilder aus Australien

Die Polizei ist weiterhin dabei die totalitären Regierungsbefehle durchzusetzen. Bei der Menge an Demonstranten ist das nicht möglich mit den paar Polizisten. Die Menge hat anscheinend die Schnauze gestrichen voll. Zumindest hört es sich so an. Wie ist das mit Sorge um die Gesundheit zu begründen und warum müssen die Australier die weltweit mit massivsten Verbote ertragen.

Backup Bild

Die Masken sind gefallen

Es ist kein Problem mehr zu erkennen, dass nicht die Sorge um die Gesundheit der Bevölkerung die Akteure motiviert. Die Frage ist immer noch, wer dabei eine aktive Rolle und wer nur aufgrund charakteristischer Unzulänglichkeiten, bei der Einführung eines totalitären Regimes spielt.

Eine auf die „freie westliche“ Welt fokussierte „Gesundheitsdiktatur“ mit auffällig gleichen und ungeeigneten Maßnahmen, sind aktuell in Australien bis zum Bau von „Quarantäne-Lagern“ fortgeschritten.

Deren Planungen sind anscheinend schon 2010 begonnen worden und somit sollten die Verantwortlichen einige kritische Fragen zu beantworten haben. Zusätzlich ist die australische Gesundheitsministerin in einem Interview mit der Aussage bzw. Vergleich der Maßnahmen mit der „New World Order“ aufgefallen.

ScienceFiles hat einen Artikel veröffentlicht, der die auffälligen Ähnlichkeiten und Ereignisse betrachtet.

Die neue Weltordnung – nun offiziell Politik in Australien