Fingerabdrücke verpflichtend im Ausweis

Ich lach mich schlapp, gerade in den Pro7 Nachrichten, die Pflicht zum Fingerabdruck im Ausweis. Die Menschen die sich weigern, müssen bis zu 5000 € Strafe bezahlen, da sie der Ausweispflicht nicht nachkommen. Das ganze ist laut Nachrichten eine EU Forderung und da müssen die Länder halt springen und Stöckchen holen.

Mit der aktuellen Situation angefangen bei Grundgesetz Einschränkungen nach willkürlicher Politik Entscheidung, verpflichtender Impfung oder halt Nachteilen, Impfpässen usw. betrachte ich die Fingerabdrücke im Ausweis doch wesentlich skeptischer und die potentiellen Nachteile sind nicht nur harmlos. Zusammen mit den Plänen alle Dokumente irgendwie zusammengefasst und „digital“ im Handy speichern zu können, ist bei der Politikertruppe mehr als besorgniserregend. Ich finde die passende Meldung gerade nicht auf die Schnelle, aber Ausweis, Führerschein, Smartphone und Staatsministerin Bär (https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/neues-projekt-so-will-staatsministerin-baer-die-bankgeschaefte-vereinfachen-a/) führen zum Erfolg. Doch sofort etwas gefunden und schlimmer ist es auch noch. Natürlich sind Bankgeschäfte auch mit drinnen! Was kann da schon schiefgehen, gleich mal die Fingerabdrücke mit Abrufbar machen.

Findet sich bestimmt eine Firma mit guten Beziehungen wie bei der Corona App „Luca“. Das Geld ist nicht weg, es gehört nur nicht mehr ihnen, sondern anderen.

Mal schauen ob das wirklich nur verschlüsselt auf dem Ausweis Chip gespeichert ist oder wo noch alles.

Was ist eigentlich mit den Menschen ohne Fingerabdrücke, aufgrund medizinischer Probleme. Und warum ist ein Fingerabdruck so wichtig für die EU und Ausweise.

Die Ausweispflicht verfolgen und nur eine Variante mit zwingenden Fingerabdruck anzubieten, nennt man wie. Richtig de facto Zwang zur Abgabe des Fingerabdrucks. Wahnsinn wer sich das ausgedacht hat und dann noch am besten von Freiheit erzählen.

Niemand ist gezwungen, muss halt nur die Konsequenzen tragen. Orwell lässt grüßen.

Immer den Ausweis dabei haben

Sciencefiles hat einen interessanten Artikel
Terrordilettanten: Von Ausweisen und Duldungsbescheinigungen

In den Kommentaren fragt ein Leser: „ob Terroristen vielleicht absichtlich den Ausweis hinterlegen“.

Zumindest wäre es eine Erklärung für die Häufigkeit von gefundenen Ausweispapieren nach Anschlägen in letzter Zeit ohne Verschwörung als Erklärung.

[Update]

Im heise Forum schreibt Kommentator pn :“Könnte es sein, dass „verlorene Ausweispapiere“ nur eine Legende für Datenzulieferung aus Quellen, die nicht genannt werden wollen, sind?“

https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Anschlag-in-Berlin-BKA-Hinweisportal-durch-DDoS-Angriff-lahmgelegt/Ausweishinterlassungspflicht-fuer-Terroristen/posting-29680597/show/

Alternativ haben wir natürlich noch immer die Möglichkeit von Verschwörungstheorien.