Betrugsverdacht beim EU Rechnungshof

Tichy’s Einblick berichtet von möglichen Betrug bei Wohnbeihilfen durch Spitzenbeamte des EU Rechnungshof.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/betrugsvorwuerfe-gegen-die-spitze-des-europaeischen-rechnungshofes/

Unglaublich was die „selbsternannte Elite“ sich leistet und das alles mit ständigen moralischen Gerede für die Masse.

Wer will solchen Leuten vertrauen und zB. seine Gesundheit bestimmen lassen. Die gleichen Kader entscheiden auch über die Grenzwerte von Motoren und meinen das Weltklima durch abgepresste Milliarden verändern zu können.

Umweltbundesamt will ausgeförderte PV Anlagen weiter subventionieren

Der Studienname ist schon ein Klassiker für sich: „Analyse der Stromeinspeisung ausgeförderter Photovoltaikanlagen und Optionen einer rechtlichen Ausgestaltung des Weiterbetriebs“

Erstmal klingt das schon toll und man fragt sich wer ist für solche Titel verantwortlich. Die gleichen Personen die zB. für „Bauer sucht Frau“ Texte wie diese schreiben: „Wuseliger Weizenbauer Wilfried wünscht wahre Liebe.“.

Was ist eine ausgeförderte Anlage, richtig es sind nicht mehr den Kriterien für Fördermittel entsprechende Anlagen. Meistens sind die Anlagen einfach zu alt und haben bereits die Möglichkeit von Fördermitteln für die bevorzugte Einspeisung beansprucht.

Offiziell werden die Kosten für PV und Windstrom angeblich immer günstiger, im Fall der Anlagen von denen die Studie handelt, ist das nicht der Fall. Daher sind Optionen gefragt um die Anlagen wieder attraktiv zu machen. Andernfalls sind die Anlagen absolut unrentabel und würden nicht Weiterbetrieben werden. Merkwürdige Probleme bei angeblich so billigen Strom.

Das ist natürlich ein nicht akzeptables Thema und da muss das Umweltministerium unbedingt eine rechtliche Ausgestaltung für den Weiterbetrieb schaffen. Warum eigentlich?

Egal, was bedeutet das nun konkret. Die PV Anlagen sollen einfach weiterhin subventioniert werden!

Link zur „Studie“: https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/1410/publikationen/climate_change_10_2020_weiterbetrieb_ausgefoerderte_photovoltaik.pdf

FFF sollte bei den Heuchlern anfangen die mit Privatflugzeugen zu einem Klimagipfel fliegen

Das wäre eine Aktion für die sich bestimmt viele begeistern würden und die Glaubwürdigkeit von der FFF Glaubensgemeinschaft positiv beeinflussen würde. Die EU Tante von der Leyen ist mit ihrer verlogenen 50Km Fliegerei und dann alles auf SARS-CoV-2 Ansteckungsgefahr schieben doch die ideale Möglichkeit zu starten.

Mir kann niemand erzählen, dass man unbedingt mit maximalen Energieverbrauch und Emissionen im Privatfahrzeug anreisen muss um das im Prinzip fast nicht mehr zu rettende Klima zu schützen. Dazu muss man die CO2 Emissionen massiv einschränken und mit Kosten versehen. Merkt jemand die Widersprüche?!?

Wer sich an einer Show wie COP26 beteiligt und dazu mit einem Jet anreist oder noch besser, selbst 50km ok findet und dann behauptet irgendwie das Klima schützen zu wollen, ist doch nicht ernst zu nehmen. Noch weniger sollten diese Pharisäer Geld bekommen oder fordern dürfen.

Wann wurde durch Geldumverteilung ein reales Problem gelöst und nicht etwa durch den Bau von Dämmen usw. Niemals!

ScienceFiles Artikel zu dem Pfizer Vertrag Leak

Auch die Redaktion von ScienceFiles hat sich dem Leak des Pfizer Vertrags gewidmet. Anscheinend ist das Dokument aus dem Land Albanien an die Öffentlichkeit gekommen und dafür herzlichen Dank an die mutigen Aufklärer.

https://sciencefiles.org/2021/07/27/virus-gewinnler-pfizer-biontech-knebelvertrag-fur-comirnaty-geleaked-sie-bezahlen-alles/

Die Frage ist nur noch, reicht Dummheit als Erklärung aus, oder ist mehr dahinter. Eine Kombination ist auch möglich und meiner Meinung nach sogar wahrscheinlich. Wer würde nicht, ausgestattet mit reichlich Macht und nahezu unbegrenzten monetären Mittel, seine Pläne durch zB. Politiker ausführen lassen. Die Vorteile sind offensichtlich, eigene Anonymität und Schutz wenn es schief geht. Dafür würde ich Personen mit übermäßiger Selbstverliebtheit, Narzissmus und mäßig ausgeprägten Ethik und Rechtsempfinden suchen und unterstützen. Bei gemeinsamen Veranstaltungen könnte man wirklich jedes Thema an die „auserwählten“ bringen und die Wahrscheinlichkeit für die Ausführung ist hoch. Die meisten werden denken von selbst auf die Dinge gekommen zu sein und sich über die Deckungsgleichheit bei den „Gedanken“ und „Problemen“ mit anderen „Eliten“ freuen.

Wer fällt mir dazu ein, als perfektes Beispiel für solche Person. Richtig, die grüne „Politikerin“ und „Kandidatin für die Kanzlerschaft“ Baerbock.

Ähnlichkeiten und Übereinstimmungen mit toten oder noch lebenden Personen und fiktiven oder realen Institutionen, Vereinen usw. sind wie immer Zufall oder auch nicht.