Schleswig-Holstein und Impfung von Kindern ab 12 Jahren

Es wird auf jeden Fall noch mehr Druck aufgebaut werden und die „Querdenker“ die ihre Kinder partout nicht impfen lassen, werden dann im besten Fall nur wieder ihre Kinder zuhause unterrichten müssen. Denkbar ist im gleichen Abwasch und zum angeblichen Schutz der Kinder, der Entzug durch staatliche Stellen. Begründung wird dann sicherlich noch mit der „nicht Einhaltung der Schulpflicht“ und das ist dann wirklich kafkaeskes Drama.

Backup Bild zur Sicherheit vom verlinkten Twitter Artikel

Wortklauberei Impfzwang

Ein immer wieder gern benutzter Trick von Politikern ist die Wortklauberei. Aktuell ist es bei dem Begriff „Impfzwang“ zu bestaunen, wie ein Täuschen und Tricksen exzessiv ausgereizt wird. Die Verantwortlichen behaupten das es keinen Zwang zur Impfung geben wird und damit ist alles andere eine Verschwörung. Faktisch wird halt nur zwischen geimpften und ungeimpften unterschieden, welche Gruppe dann vielleicht weniger ungerechtfertigte Einschränkungen der Grundrechte erdulden muss. Somit entsteht die Möglichkeit das der steigende soziale Druck auf die nicht geimpften immer mehr zunehmen wird. Entsprechendes Framing durch die Medien leistet Unterstützung bei der Aufrechterhaltung und Verstärkung der gesamten Geschichte und der Spaltung. Bereits das andauernde befeuern von Angst sorgt für einen Tunnelblick bei vielen Menschen und die psychologischen Auswirkungen auf Massen sind bekannt und werden ausgenutzt. Jeder Kritiker, wird somit zwangsläufig für die unkritischen Menschen, seit nahezu einem Jahr in Todesangst gehalten, zum Feindbild. Der Druck wird weiter gesteigert werden und auf Arbeitgeber, wie bei der „Test Angebots Verpflichtung“, still und heimlich ausgelagert werden. Beispielsweise werden dann ungeimpfte alleine arbeiten müssen oder andere Aufgabenbereiche bekommen. Das Resultat kann man sich selbst vorstellen, nachdem noch weitere Möglichkeiten zum Druck aufbauen vorstellbar sind. Bereitschaft wird dann „de facto verfestigt“ durch den simplen Fakt, dass die meisten Menschen Einkommen zum überleben verdienen müssen.