Baerbock findet Nachteile für Ungeimpfte richtig

Das war jetzt keine Überraschung, dass die Grünen allgemein und Baerbock noch einmal eine Schippe mehr, an fragwürdigen Demokratieverständnis besitzt. Allerdings ist es beängstigend, welches Ausmaß die Spaltung und Hetze angenommen hat.

Die Beteiligung an der Spaltung der Bevölkerung ist für die meisten Politiker anscheinend nicht einmal mehr ansatzweise problematisch und die Positionierung als „Totalitärer“ ebenfalls nicht.

Ich würde mich nicht so sehr exponieren mit totalitären Forderungen, dafür ist die Datenlage wirklich nicht auf der Seite der „Totalitären“. Wie wollen sich die Leute herausreden, wenn die sich getäuscht haben und nicht mehr unpassende Daten unterdrücken können.

Deutschland ist nicht mehr aufgrund von wissenschaftlichen Fakten in einer Situation wie in der „epidemische lage von nationaler tragweite“ ohne Kriterien behauptet wurde und mehrfach ohne Grund verlängert.

Ärzte und dazu gehören auch Amtsärzte, mit der Forderung von Auflösung der Ständigen Impfung-Kommission zur angeblichen Verbesserung der Impfempfehlung Bewertung, sollten sich erinnern was deren ethischen Grundlagen sein sollten. Anstatt sich mit orwellschen Neusprech zu befassen und die Leute zu verarschen. Niemand glaubt solchen Blödsinn und es ist jedem klar, dass die immer noch zu den eigenen wissenschaftlichen Bewertungen und Empfehlungen stehende Stiko, durch Politikerwillen weg soll.

Welche Wahnsinnigen sind eigentlich losgelassen worden und agieren wie Verrückte ohne Rücksicht auf irgendwelche Kritik, ob von Seiten der Bevölkerung oder von Wissenschaftlern.

Die gleichen Leute haben sich gegen das Röntgen der Handwurzel, mit der Begründung von Körperverletzung, ausgesprochen. Aber Gentechnik kann und muss ohne Probleme auch Kindern verabreicht werden. Wer sich nicht über solche Unterschiede in der Bewertung von Maßnahmen wundert, glaubt auch dass man CO2 sehen kann.

Backup Bild zur Sicherheit

Das grundsätzliche Problem der Pandemie Reaktion durch die Politik

Es gibt einen entscheidenden Punkt der Fragen aufgeworfen hat, die von Anfang an erfolgte Fixierung auf die Impfstoffe als einzige Möglichkeit. Eine Entscheidung die erstmal zu begründen wäre, dies ist bis heute nicht passiert. Warum sollte man die gesamte Menschheit impfen, wenn die Mehrheit keine Probleme mit der Erkrankung hat und die meisten nichtmal bemerken dass sie erkrankt sind.

Ohne die PCR Testungen wäre die Pandemie nicht bemerkt worden, da die statistische Sterblichkeit nicht besonders auffällig ist und sogar eine Untersterblichkeit auffällt. Die PCR Tests sind weder standardisiert oder werden einheitlich in den Laboren ausgewertet.

Dann die vielen merkwürdigen und zweifelhaften Vorfällen mit angeblichen Mangel an Intensivbetten usw. Von den persönlichen Bereicherungen einzelner Politiker noch nich einmal angefangen, führen die ganzen einzelnen Merkwürdigkeiten zu erheblichen Zweifeln an der Politik und der Reaktion auf die Pandemie.

Während einige europäische Nachbarländer die Impfung mit AstraZeneca bereits gestoppt und eingestellt hatten, lobte der deutsche Gesundheitsminister zusammen mit dem Fake News Verbreiter Lauterbach weiterhin AstraZeneca über den Klee.

Zusätzlich die Behauptung eine Immunität kann es nur durch Impfung geben. Das widerspricht der Realität und sämtlichen Wissen. Ohne das eigene Immunsystem und dessen Leistungen, wären die Menschen schon lange ausgestorben. Jeder einzelne Mensch mit überstandener Infektion ist immun und das auch nach 6 Monaten noch. Solche nicht korrekten Informationen wurden vor oder während der „Pandemie“ auch auf Seiten der WHO abgeändert, wie die Definition einer Pandemie ebenfalls. Eigentlich war eine sehr hohe Anzahl an Todesopfern ein elementarer Parameter einer Pandemie, zumindest bis Covid-19.

Außerdem wurde von der Verwendung von lange bekannten und erprobten Medikamenten, teilweise mit abstrusen Angstmachereien gewarnt. Bei neuartigen Gentherapie Impfstoffen sehen die gleichen Personen aber keinerlei Probleme. Das ist merkwürdig und die Verwirrung mit der „Zulassung“ ist es auch. Die Impfstoffe sind nicht zugelassen, sondern nur „bedingt zugelassen“.

Griechenland zahlt 150€ an Jugendliche bei Impfung

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_90306660/corona-news-griechenland-bezahlt-junge-leute-fuer-impfung.html

Wann in der Geschichte der Menschheit, musste für eine tödliche und bedrohliche Erkrankung, das Heilmittel mit Propaganda, Druck, Geschichten, Zwang und mit Bestechung unter die Menschen gebracht werden ?!

Warum Kinderrechte missbraucht werden können

Man muss nicht einmal solange warten bis es sich bewahrheitet. Welt möchte den Kindern erklären, warum man keine Erlaubnis der Eltern zur Impfung braucht. Liebe Welt, die Impfstoffe sind bedingt zu gelassen unter einer Prämisse, der weltweiten Pandemie. Das ist nicht mehr haltbar und besonders Kinder und Jugendliche sind weder besonders gefährdet oder sind Treiber der Infektion. Alles klar und deutlich belegt durch renommierte Wissenschaftler in zugänglichen Studien. Die Propaganda ist verwerflich und jeder einzelne Mensch der an den Folgen der Impfung verstirbt, geht mit auf das Konto der unreflektierten Opportunisten und Mitverdiener.

Stiko – Impfung für Schwangere und Triage in der Kinder- und Jugend-Psychiatrie

Nach einigen vorliegenden Daten sind die Gefahren für Schwangere nicht unerheblich und Fälle von toten Kindern sind nicht nur statistisch passiert. Wenn die Stiko, also die Empfehlung für Impfung im Falle von Schwangeren aufgrund der „Gefahr“ durch den Virus hoher als zu befürchtende Nebenwirkungen gibt, sollte bei denen sehr gut dokumentiert worden sein auf welchen Grundlagen das entschieden wurde. Andere Frauen haben Probleme mit ausbleibender oder wesentlich stärkerer Periode. Ich hätte die Schwangeren eher geschützt durch Reduzieren der Kontakte. Alleine „großzügig“ in diesem Zusammenhang hat bei mir direkt das Gegenteil von Vertrauen ausgelöst. Viele gehen mir etwas zu sehr gedankenlos an die Thematik. Die psychiatrische Versorgung ist aber real weit über jedem Limit und nur noch akut Suizid Gefährdete Kinder und Jugendliche können noch versorgt werden. Das kann noch dramatische Folgen haben und die Kinder und Jugendlichen sind nicht von heute auf morgen wieder gesund.

„Marianne Röbl-Mathieu, Stiko-Mitglied und Vertreterin der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG), sieht die Anpassung als „Signal an die Politik, aber auch an die betreuenden Frauenärzte, dass man Schwangeren eine Impfung nach individueller Prüfung großzügig empfehlen kann“

https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-aktuell-stiko-impfung-schwangere-1.5295818