Es läuft einiges falsch

Wenn #Ungeimpft und #Impfverweigerer bei Twitter die wichtigsten Themen sind, sagt es einiges über die Gesellschaft aus. Anscheinend ist es immer noch nicht gelungen aufgrund von Sachargumenten zu überzeugen und die ganzen unethischen Maßnahmen sind immer noch nicht ausgeschöpft. Warum merken nicht langsam alle, dass irgendwas nicht stimmen kann mit der offiziellen Geschichte.

Wann wurde in der Geschichte der Menschheit, eine gesundheitliche Gefahr für die gesamte Bevölkerung begleitet durch massive Werbung und Diskriminierung der Menschen bei Nichtimpfung. Dabei wird aber die Sorge um die Gesundheit der Nichtgeimpften als Grund behauptet. Solche Situationen gab es nie und auch heute führt der Vorgang zu ein paar Fragen.

Ständige Drohungen mit Triage bei „ausgelastetem“ Intensivplätzen für „Unfolgsame“, bei gleichzeitiger Reduzierung der Kapazität von Intensivstationplätzen während einer „Pandemie“ ist mit netten Worten nicht mehr zu beschreiben. Aktuelle Informationen runden die aufgeblasene Geschichte ab, mit nur 2% SARS-CoV-2 Patienten im Durchschnitt ist keine Überlastung erklärbar.

Die immer mehr offengelegen Falschaussagen und teilweise auch Lügengeschichten sind auch nicht mehr so lange unter dem Tisch zu verstecken. Zusätzlich eine noch extremere Spaltung der Bevölkerung zu forcieren, ist die perverse Krönung der Verantwortlichen. Sollte sich die Situation der „Impfung“, entgegen der der offiziellen Geschichte, als „Contergan“ Wiederholung und Menschenrechtsverletzung herausstellen, dann viel Spaß für die Verantwortlichen.

Im Grunde ist die ganze Erzählung der Verantwortlichen, von vorne bis hinten ein ständiger Widerspruch zu vorherigen Aussagen. Besonders die offen geführten Angriffe der Polizei, auf Anweisung der Regierung, gegen die Bevölkerung in Australien sind nicht ansatzweise mit Gesundheit zu begründen.

Low responder booster Impfungen

Low responder Gruppen ist wirklich ein Begriff, der in der Bundespressekonferenz benutzt wurde für Menschen deren Immunsystem wegen nachlassender Immunität im Herbst Booster Impfungen brauchen.

Boris Reitschuster gebührt die Ehre sich solchen Irrsinn immer wieder live auszusetzen und drüber zu berichten: https://reitschuster.de/post/keine-indirekte-impfpflicht-wie-die-regierung-mit-gespaltener-zunge-spricht/

SPD Geschichte bis zur heutigen Situation

Der Artikel beschreibt die Situation der SPD von einer Partei der Arbeiter und Mitte zur heutigen Partei ohne Inhalt und ganz vorne dabei irgendwelchen „Trends“ zu folgen. Dabei den Kern der Wähler aktiv aus der Partei getrieben indem deren Interessen komplett verraten wurden. Krönung ist die Truppe von Kandidaten und Politikern mit Ämtern, mit dem Personal und deren PR Auftritten bzw. Aussagen kommt kein Wähler zurück. Außerdem wie bei FDP und CDU / CSU gilt, dass die Grüne Politik bereits durch die Grünen besetzt ist und niemand eine Kopie wählt. Die Grünen haben sich nur mit Hilfe von PR und gesteuerter Öffentlichkeit medial ins Zentrum gebracht und die anderen Parteien laufen hinterher. Desto mehr gut dotierte Posten verloren gehen, desto mehr und abstruser werden die Aussagen und Maßnahmen.

Eine Partei schafft sich selbst ab: Die SPD

Historische Tage wie diese

Den gestrigen und heutigen Tag können wir als wichtige historische Daten notieren. 21/22 April 2021 gehen in die deutsche Geschichte ein, als die Tage an denen der Föderalismus und die Grundrechte aufgrund selbstgeschaffener Parameter der Regierung, jenseits der öffentlichen Kontrolle, als angeblich notwendig für den Schutz der Gesundheit, einfach gestrichen werden. Mit Widerstand aus Reihen der Bundesländer ist nicht zu rechnen und würde mich auch verwundern. Ausgangssperren von 22-5 Uhr, Inzidenzwerte von 165 (wir staunen über wieder einen neuen ausgedachten Wert), Versammlungsverbote usw. besonders schön ist die Unverletzlichkeit der Wohnung. Instrumentalisierung von gestorbenen Menschen zum Zweck der Angstmacherei und Durchsetzung des so genannten „Bevölkerungsschutzgesetzes“. Aus der Geschichte lernen, hilft Zusammenhänge zu erkennen und die aktuelle Situation lässt nichts gutes erwarten.

Kritiker und Menschen werden lächerlich gemacht und ihre Sorgen einfach ignoriert. Selektive Interviews sollen alle als eine diffuse Gruppe von „Spinnern“ diffamieren. Angebliche Experten von NGO Faktencheckern aus dem Umfeld der progressiven und woken, erklären warum die Situation keine Diktatur ist und lassen dabei ihre eigenen begrenzten Weltbilder und Gedanken erkennen. „Alleine das demonstriert werden kann, zeige bereits das es keine Diktatur ist“. Unter anderen soll das aber verboten werden. Im Grunde ist das nichts weiter als auf dem Begriff herumzureiten ohne die zugrundeliegenden Aspekte zu erkennen. Bekannt aus der geistigen Akrobatik der rechtsstaatlichen DDR und der Schlussfolgerung, aufgrund der Gesetze ist die DDR auch ein Rechtsstaat gewesen.

Diese pedantische Wortklauberei ist bei den bekannten Diskussionen mit Sozialisten usw. zu genüge erfahrbar. Mit Wonne erklärt man warum der Kritiker dumm und keine Ahnung hat, weil er Kommunismus und Stalinismus nicht im Detail auseinander definiert. Dass der Kritiker wesentlich besser argumentiert spielt keine Rolle, auch das letztendlich menschenverachtende Resultat jeder totalitären Ideologe kommt nicht bei den Sozialisten als Argument an, sondern die meinen immer das der „echte -Ismus nur noch nicht gemacht wurde. Daher sehen wir heute die x-te Auflage der immer gleichen fehlschlagenden Ideologie, diesmal als Öko-Sozialismus unter dem Grünen Banner.