Pro7, Verdi Funktionär und die mysteriösen Mitgliederverluste

Gestern sendete pro7 im Format Galileo einen Beitrag über einen Verdi Gewerkschafter und seine professionelle Streikleitung. So bekannt wie unspektakulär, allerdings gab es eine Stelle mit Fragen von „Zuschauern“ an den Funktionär.

Eins zu eins bekomme ich nicht mehr die Aussagen zusammen. Erstaunlich, unverständlich und nicht nachvollziehbar für mich war die Situation der völligen Ahnungslosigkeit des Verdi Gewerkschafters auf die Frage nach möglichen Gründen für sinkende Mitglieder.

Der Mann wirkte authentisch ahnungslos und verwundert, warum die Menschen nicht in die total solidarische Gewerkschaft wollen.

Eigentlich berate ich nicht mehr kostenlos, mache aber für die Verwirrten Verdi Kämpfer für Gerechtigkeit diesmal einmalig eine Ausnahme.

Die Gewerkschaften sind bei jeder noch so kurzlebigen Ideologie dabei, egal was gerade „woke“ ist und nun kommt es, selbst wenn das aktuelle Thema diametral zu den Interessen der Mitglieder steht.

Mitglieder durch Klima Ideologie arbeitslos machen, Fiktive Probleme in den Mittelpunkt stellen und im schlimmsten Fall, selbst vor Beschimpfungen der eigenen Mitglieder nicht zurückschrecken, könnte vielleicht eure Fragezeichen beantworten.

In der Realität goutieren „Kunden“, schließlich bezahlt man 1% vom Brutto Gehalt für die Mitgliedschaft, nicht mit Dankbarkeit wenn Ihre Interessen nicht vertreten werden. Beschimpfungen sollen ebenfalls kontraproduktiv wirken.

Ich bin genauso überrascht dass die Menschen sich nicht bevormunden und ausnutzen lassen wollen!

Erst zB. CO2 Abgabe fordern zusammen mit Klima Apokalypse Sektenjüngern, ggf. Kritiker gemäß der Regierungslinie auszugrenzen, verächtlich zu titulieren, usw. Dann wundern wenn Unternehmern schließen oder den Standort verlagern, was vorherzusehen war, kann nicht einmal durch kognitive Dissonanz oder wenigstens Dummheit erklärt werden.

Erfolgreiche Parasiten saugen den Wirt nicht bis aufs letzte aus und zerstören ihre Lebensgrundlagen, das schaffen nur komplett auf die Arbeit von anderen angewiesene Bullshit Job Simulanten wie Nutznießer bei NGO und Problem Erfinder und Erzähler usw.

Im Grunde alle auf die man auf einer einsamen Insel verzichten kann und nichts bei Abwesenheit bemerken würde. Aufbau einer modernen Infrastruktur und Gesellschaft nach totalitärer Zerstörung ist als Szenario leider auch nicht mehr auszuschließen oder wenigstens höchst unwahrscheinlich.

Kurz an dieser Stelle die ganzen unproduktiven, bedarfsfreien, kontraproduktiven usw. Berufe im Kopf durchdenken und dann die Frage nach deren bisherigen Kosten- Nutzen Rechnung überschlagen.

Ich würde sagen das war in kurzer Zeit machbar, wenn es jemand mit Bullshit Job und etwas Intelligenz mal selbst analysieren würde, könnte man die an Finale Plünderungen erinnernde Politik verstehen. Rausholen und verteilen solange es noch geht!

Pro7, Verdi Funktionär und die mysteriösen Mitgliederverluste

Gestern sendete pro7 im Format Galileo einen Beitrag über einen Verdi Gewerkschafter und seine professionelle Streikleitung. So bekannt wie unspektakulär, allerdings gab es eine Stelle mit Fragen von „Zuschauern“ an den Funktionär.

Eins zu eins bekomme ich nicht mehr die Aussagen zusammen. Erstaunlich, unverständlich und nicht nachvollziehbar für mich war die Situation der völligen Ahnungslosigkeit des Verdi Gewerkschafters auf die Frage nach möglichen Gründen für sinkende Mitglieder.

Der Mann wirkte authentisch ahnungslos und verwundert, warum die Menschen nicht in die total solidarische Gewerkschaft wollen.

Eigentlich berate ich nicht mehr kostenlos, mache aber für die Verwirrten Verdi Kämpfer für Gerechtigkeit diesmal einmalig eine Ausnahme.

Die Gewerkschaften sind bei jeder noch so kurzlebigen Ideologie dabei, egal was gerade „woke“ ist und nun kommt es, selbst wenn das aktuelle Thema diametral zu den Interessen der Mitglieder steht.

Mitglieder durch Klima Ideologie arbeitslos machen, Fiktive Probleme in den Mittelpunkt stellen und im schlimmsten Fall, selbst vor Beschimpfungen der eigenen Mitglieder nicht zurückschrecken, könnte vielleicht eure Fragezeichen beantworten.

In der Realität goutieren „Kunden“, schließlich bezahlt man 1% vom Brutto Gehalt für die Mitgliedschaft, nicht mit Dankbarkeit wenn Ihre Interessen nicht vertreten werden. Beschimpfungen sollen ebenfalls kontraproduktiv wirken.

Ich bin genauso überrascht dass die Menschen sich nicht bevormunden und ausnutzen lassen wollen!

Erst zB. CO2 Abgabe fordern zusammen mit Klima Apokalypse Sektenjüngern, ggf. Kritiker gemäß der Regierungslinie auszugrenzen, verächtlich zu titulieren, usw. Dann wundern wenn Unternehmern schließen oder den Standort verlagern, was vorherzusehen war, kann nicht einmal durch kognitive Dissonanz oder wenigstens Dummheit erklärt werden.

Erfolgreiche Parasiten saugen den Wirt nicht bis aufs letzte aus und zerstören ihre Lebensgrundlagen, das schaffen nur komplett auf die Arbeit von anderen angewiesene Bullshit Job Simulanten wie Nutznießer bei NGO und Problem Erfinder und Erzähler usw.

Im Grunde alle auf die man auf einer einsamen Insel verzichten kann und nichts bei Abwesenheit bemerken würde. Aufbau einer modernen Infrastruktur und Gesellschaft nach totalitärer Zerstörung ist als Szenario leider auch nicht mehr auszuschließen oder wenigstens höchst unwahrscheinlich.

Kurz an dieser Stelle die ganzen unproduktiven, bedarfsfreien, kontraproduktiven usw. Berufe im Kopf durchdenken und dann die Frage nach deren bisherigen Kosten- Nutzen Rechnung überschlagen.

Ich würde sagen das war in kurzer Zeit machbar, wenn es jemand mit Bullshit Job und etwas Intelligenz mal selbst analysieren würde, könnte man die an Finale Plünderungen erinnernde Politik verstehen. Rausholen und verteilen solange es noch geht!

Immerhin kann man niemandem der produktiven Menschen zwingen sich um die Lösung der verursachten Probleme zu kümmern oder Innovativ zu werden. Das hat bereits mehrfach die kommunistischen Utopien beendet. Wenigstens etwas!

Gewerkschaft hetzt gegen Gesunde Menschen

Ich habe schon mal meine Meinung zu Gewerkschaften geschrieben und das ist ein weiterer Punkt für meine Meinung. Die heutige Erscheinung der Gewerkschaften ist eine Parodie der historischen Gewerkschaften und deren Zielen.

Heute sind die Funktionäre primär ihren eigenen Interessen verpflichtet und nicht mehr ihren Mitgliedern. Anders sind die widersprüchlichen Aussagen und Handlungen nicht erklärbar.

Durch die Übernahme der politischen Klima Erzählung haben die Gewerkschaften mitgeholfen die Auto- und deren Zulieferindustrie in diesem Land zu zerstören. Mittlerweile haben die durch die Schließung von Standorten und teilweise kompletter Verlegung von Betrieben, sogar bemerkt dass es die eigenen Mitglieder trifft. Aktueller Höhepunkt ist die Forderung „Ungeimpfte fristlos zu kündigen“.

Wie kurzsichtig kann man eigentlich sein ohne sich selbst zu gefährden.

Die Teilnahme an der Hetzjagd und Beschuldigung von Gesunden und die totalitären Forderungen von Gewerkschaftsseite ist daher keine Überraschung, dennoch ein erbärmliches Bild. Wer braucht solche angeblichen Vertreter ?

https://twitter.com/rockefellaG/status/1461739567137107968