Agenda 2030, Great Reset, New Normal, Building back better

Die Einschläge kommen näher und werden häufiger. Besonders auffällig sind die Artikel im Sinne der Agenda 2030 und im Geiste des Great Reset bei Telepolis.

„Bis zum bitteren Boden Burnout“ ist der jüngste Artikel der neo-kommunistischen Menschenfeindlichen Totalitarismus Utopie Plans.

Die Vermischung von Umwelt bzw. Klima und der angeblichen Schuld und Gier der Menschen. Insbesondere natürlich wir in den westlichen Ländern. Im Zuge der herbei getesteten Pandemie werden einige Punkte der Agenda still und heimlich durchgezogen.

Die Verantwortlichen der Pannen App Luca wollen die Verbindung eines digitalen Impfpasses mit dem Personalausweis machen und das Konzept einer einheitlichen digitalen ID ist auch im Plan der „Shareholder“ hinter dem Great Reset.

Die schön klingenden Themen sind Täuschungen und die Implementierung der Pläne wird für die Bevölkerung nichts als Mangel und Unfreiheit bringen. Wahlweise aus Schutz der Welt oder beliebigen anderen Begründungen. Auf jeden Fall alternativlos und aufgrund der Verantwortung und Schuld von jeder Person ohne Funktion als neuer Politoffizier oder in der Elite.

Viele mediale Propaganda Sendungen zeigen die Zukunft für die Mehrheit. Zum Essen gibt es Insekten und die vorgeschriebenen Impfungen sind natürlich Voraussetzungen um überhaupt Nahrung zu bekommen.

Die Freiheit wird sich auf die nächste Umgebung beschränken, aus Verantwortung für das Klima.

Ganze geographische Regionen sollen im Prinzip menschenfrei gemacht werden und als Schutzgebiete deklariert werden.

Privater Besitz wird enteignet werden, alles aus höheren Gründen alternativlos notwendig.

Der Unterricht wird digital erfolgen und nach der Ideologie der NWO, Great Reset usw. Verantwortlichen ausgerichtet werden. Die Ideologie basiert natürlich auf Diversität und der gesamten woke Ideologie.

Die ständige Verlängerung der Lockdowns und unsinnigen und unnützen „Pandemie“ Maßnahmen sind die Ursache für die Vernichtung unzähliger Existenzen und Unternehmen. Das ist alles gewollt und soll die Ungleichheit der Welt beseitigen. Dazu braucht es natürlich die maximale Plünderung der besitzenden Menschen und Länder um umzuverteilen. Die Zerstörung ist geplant und erwünscht, da die Menschen als Ergebnis weniger CO2 erzeugen.

Wir sind das CO2, das auf Null reduziert werden soll. Anders ist die Agenda nicht erklärbar. Ohne 24/7 verfügbare Energie werden die Menschen in den nördlichen Regionen, trotz angeblichen Klimawandel und höheren Temperaturen, durch Kälte massenhaft sterben in den kalten Monaten.

Es ist jetzt der Zeitpunkt für die eigene Zukunft in Aktion zu treten und gegen die selbsternannten Herrscher und deren Wahnsinn anzutreten. Die Informationen und Hintergründe müssen möglichst vielen Menschen zugänglich werden.

English for runaways

https://twitter.com/DerInformant_/status/1390200715637833732

Ist das Geld bei den Young Global Leaders so knapp, das weder Englisch Kurse noch besseres Personal statt Spahn und Baerbock denkbar sind. Zur Not irgendjemanden von der Straße nehmen, schlechter wird es nicht sein. Wenn die Protagonisten zu offensichtlich und nur negative Performance liefern, kann das zu schnell zu auffällig sein.