Baerbock in Russland

Früher wäre bereits weniger, bereits ein Anlass für Krieg gewesen. Die Dame hat es trotz massiver Hochstapelei und wiederholter Zurschaustellung von Inkompetenz in die Position der deutschen Außenministerin gebracht.

Das ganze ist nicht schön und peinlich für die Verantwortlichen Politiker und eine Zumutung für jeden Steuerzahler. Wie muss man sich als Politiker eines Landes fühlen, der sich mit Baerbock sachlich auseinandersetzen muss.

Abgesehen von der moralischen Überheblichkeit ist nichts substanzielles zu erwarten. Die Russen haben Politiker von Weltniveau und nicht solche Schülersprecherinnen wie die Frau Baerbock. Heute habe ich kurz Baerbock irgendetwas erzählen gesehen und die Frau erzählt ernsthaft was sie sich persönlich vorstellt und das mehrfach.

Klima natürlich auch das Thema von Frau Baerbock, warum weiß ich nicht. Russland hat schon diplomatische Größe bewiesen indem sie die Frau Baerbock zum Gespräch treffen. Ohne Hybris geht es natürlich nicht und Baerbock meint mal eben in der Frage Ukraine zu vermitteln.

Russland könnte natürlich Nordstream 2 für den kleinsten Kompromiss verlangen. Baerbock ist so sehr von sich selbst eingenommen und überzeugt, dass die vielleicht sogar gegen ihre WEF Vorgaben handeln könnte. Ob aus Hybris oder aufgrund der überragenden russischen Diplomaten ist noch offen.

Jeder Versuch auf Augenhöhe zu verhandeln ist aufgrund des Zustands der Politik und der verursachten Probleme in Deutschland zur Zeit unmöglich. Daher ist auch jede Drohung sinnlos und kontraproduktiv.

Immerhin ist Heiko Mass nicht mehr der am wenigsten überzeugende Außenminister Deutschlands.

„Woke“ und trotzdem ein echter Spaßvogel

Die Person ist mein heutiger Spaßvogel. Solche Antworten sind wirklich einmalig und vor noch nicht allzu langer Zeit nur gegen Eintritt zu bekommen.

Traurig ist nur, dass es wahrscheinlich genau so gemeint ist und derjenige an das geschriebene auch noch selbst glaubt.

Ein Gespräch würde keinerlei Sinn haben und nur Zeitverschwendung sein. Wie sollte man Menschen in ausschließlich besten Absichten erklären wie die Realität funktioniert und wie falsch die Ponyhof Geschichten sind ?

Krönung ist die Unterstellung von Ideologie bei allen Themen des linken Spektrums bzw. bei Kritik oder anderen Meinungen. Dabei scheint jede fundierte wissenschaftliche Argumentation besonders verwerflich zu sein.

Sobald es klappt aus Ponyhof Utopien Energie zu erzeugen, können wir das gerne machen. Ich denke es ist uns allen egal wie, nur muss es in der Realität funktionieren und wir können das bereits vorher überprüfen! Das ist weder Ideologie, Querdenken, Neu-rechts noch sonst was, das ist alles auch keine Magie, sondern Wissenschaft!

Wieder sind es Personen die anderen Ideologie usw. unterstellen aus dem „woke/links“ Umfeld bei offensichtlicher Projektion der eigenen Fehler auf andere. Ich bekenne mich natürlich für den Fall schuldig, dass Naturwissenschaften ohne meine Kenntnis zur Ideologie geworden sind! LOL

Ausstieg verpasst – Lauterbach hält an Impfpflicht und Verschärfung der Beschränkungen fest

Wenn es dann so gewünscht wird, kann man sich jede Beratung sparen. Die Geschichte ist ein totes Pferd und das bleibt auch so.

Das festhalten an der widersprüchlichen Geschichte und dann auch noch Impfpflicht fordern, kann man nur als Realitätsverlust bezeichnen. Auch die gewürfelten RKI Zahlen sind für immer mehr Menschen belanglos und unglaubwürdig.

Gesundheitstotalitarismus und die anderen Einschläge der aufgebauten Probleme zusammen sind der Anfang vom Ende dieser Parteien Konstellation in Regierungsverantwortung.

Es ist eine Frage der Zeit, bis die ersten Politiker anfangen die Schuld zu vergeben und aus welcher Partei der erste anfängt.

Ich würde auf die FDP tippen, die könnte stark profitieren, wie ich bereits geschrieben hatte.

Grüne Ponyhof Utopisten sind Dank der aktuelle Darstellerin der Außenministerin, bereits international endgültig als Clown Show bekannt und Abkehr von der Energiewende ist der Basis nicht zu verkaufen. Daher sehe ich keine Chance für die Grünen mit irgendetwas positiv bei der Bevölkerung zu Punkten. Verschreiben was, wann und am besten wieviel noch gegessen werden darf, wird im Gegensatz zur eigenen Wahrnehmung, mehrheitlich negativ bewertet.

Dabei hilft der Kunstgriff mit dem Tierwohl und dem Appell an die Menschen: „schließlich kann sich niemand gegen bessere Tierhaltung positionieren“, nach der jahrelangen „Framing“ und „Nuding“ Propaganda immer weniger.

Erwachsene wollen nicht bevormundet werden und genauso wenig zu Dingen gedrängt und manipuliert werden von dem Dritte meinen die Menschen sollen sich gemäß deren Vorstellungen verhalten.

Dabei sind diejenigen, mit der Überzeugung und nur gefühlten Wissen wie andere Menschen sich zu verhalten haben, oft pharisäerhafte Heuchler. Solche Personen sind weder glaubwürdig oder in irgendwelchen Dingen mit Wissen über die Situation und die Notwendigkeit des privaten Lebens der Bevölkerung in Kontakt gekommen.

Ohne einen einzigen Tag einer Mehrwert schaffenden Tätigkeit mit wirtschaftlichen Bedarf und freiwilligen bezahlenden Kunden nachgegangen zu sein, wurden viele dieser Art von Politikern ins Parlament gespült, ohne Leistung und aufgrund von Geschlecht und Quote ist bereits Leistung genug.

Solche Politikerinnen fallen dann im Gegensatz zu den Mimimi Forderungen für die eigene Gefolgschaft, mit zurecht fragwürdigen „Forderungen für hartes Verhalten der Polizei“ in den sozialen Medien auf. Klassisches Manöver auch von Grünen Politikerinnen wurde natürlich ausgespielt um die Kritik zu diskreditieren und als „rechts“ und damit „böse“ zu framen. Das in Worte gefasste Weltbild wurde natürlich gelöscht und die ganze Geschichte wird nicht mehr angefasst.

Die Dame hat keine Tätigkeit in der Praxis außerhalb der politischen Blase vorzuweisen und die erste Gelegenheit wird von ihr genutzt um die medizinisch Beschäftigten mit der Pflicht zur Injektion von bedingt zugelassenen Gentechnischen Substanzen zu zwingen.

Aber die Politiker und andere „offizielle Experten“ wie die momentane Clown Truppe unter der Ethik-Flagge, haben uns bereits aufgeklärt dass niemand gezwungen wird. Schließlich kann man auch einfach einen anderen Beruf machen oder erlernen!

Anderen Menschen Vorschriften machen !

Warum ist bei der „woke“ Fraktion, der Hang anderen Menschen Vorschriften machen zu müssen, eigentlich so auffällig häufig ?

Zum einen sind die natürlich unerschütterlich im Glauben alles besser zu wissen und dann ist es nicht weit, jeden Menschen das auch zu erzählen. Die „woken“ wissen grundsätzlich wie die ultimativen und weltweiten Herausforderungen gelöst werden müssen und auch wer Schuld ist.

Eigene Verantwortung oder Lösungen sind nicht zu erwarten und das eigene Leben und Verhalten kann sogar das komplette Gegenteil vom geforderten darstellen. Schließlich ist es nur „böse“, irgendwelche Probleme und Widersprüche zu zeigen und schließlich ist es, sofern nichts anderes mehr funktioniert, nur die private Angelegenheit und die Ablasshandel Wiedergutmachung (Atmosfair und Co.) wurde schließlich bezahlt.

Kritik an der „kapitalistischen“ Gesellschaft und die Forderung nach nicht weniger als einem „Systemwechsel“, immer wieder in Richtung und Form des unzähligen Katastrophalen Fehlers „Kommunismus“. Aktuell angepasst und mit Öko ergänzt und passend mit der richtigen medialen Message versehen, natürlich!

Eine ungezählte Menge an Nutznießern ist mit von der Partie und schöpft ohne Mehrwert aus der „Kümmern / Sorgen / Anklagen“ Industrie, ihr Einkommen. Darüberhinaus wird nicht ein, egal wie marginal oder unwichtig es sein sollte, Problem durch die „Mimimi-Aktiven“ gelöst. Im Gegenteil zum investieren Steuergeld und umgekehrt proportional zu denen Menge der Nutznießer, wird jedes Jahr die Gefahr von rechts schlimmer und daher auch der Bedarf an finanziellen Mitteln. Dabei ist auch die Länge, der bisher vergangenen Zeit zwischen der „realen rechten Gefahr“ und der jährlich neu entdeckten und postulierten, auffällig negativ Korreliert.

Desto länger die reale und echte Gefahr zeitlich zurück liegt und bis heute vergangen ist, desto mutiger und öffentlich aktiver werden die „Freiheitskämpfer“. Notwendig für die ständigen wachsenden Gefahren von „rechts, neu-rechts, usw.“, bleibt natürlich die Ausweitung der „Zielgruppe“.

So ist heute der „Standard Bürger (d/w/m), der nur in Ruhe und Frieden zu etwas bescheidenen Besitz kommen und ansonsten mehrheitlich nur noch eine gesunde Familie wünscht, heute bereits ein Teil der erweiterten Zielgruppe. Sollte dann noch mal eine kritische Frage oder Aussage dazukommen, wie zB. zu Stromversorgung und Sicherheit, dann ist es nicht mehr weit zum „Staatsgefährder“ mit der Forderung nach Recht und Gesetz. Vielleicht sogar noch die Forderung nach Einhaltung des Grundgesetzes und der garantierten „Individualrechte“.

Ich habe mich niemals um die Verantwortung für andere Menschen gerissen und immer nur die geschäftlichen Ziele definiert. Was und wie die Leute in Ihrer Freizeit leben, kann nicht uninteressanter für mich sein. Die einzige Einschränkung ist der kategorische Imperativ und die ethnischen und moralischen Fundamente meiner Jugend (geb. 1976).

Erneuerbare 2021 schwach – schuld war das Wetter

Man kann es sich nicht besser ausdenken, aber das ist wirklich die Begründung im verlinkten Artikel. Telepolis und Heise waren wirklich mal lesenswert.

https://www.heise.de/hintergrund/Strommarkt-2021-Warum-die-Erneuerbaren-dieses-Jahr-so-schwach-waren-6300144.html

Trotz dem Zubaus von 1,8 GW Offshore Windkraftanlagen sind 2021 insgesamt 16% weniger EEG Strom generiert worden als 2020. schuld ist der schwache Wind in diesem Jahr !

Wenn nur mal jemand vorher etwas gesagt hätte! Das ganze ist nur noch Comedy Gold und anders ist das nicht mehr zu ertragen.

Was könnte man nur aus der Erkenntnis machen, trotz mehr potentieller Kapazität ist die generierte Gesamtleistung geringer geworden. So schwer ist es nicht und sogar für die Freitags Apokalypse Hüpfer verständlich.