„Der Intellektueller Blackout“

Eine schöne Beschreibung für den Zustand in Deutschland habe ich ihm verlinkten Artikel gefunden. „Der Intellektueller Blackout“ ist ausgezeichnet geeignet, um mit wenigen Worten die selbstverursachten und selbstverstärkenden Probleme dieses Landes zu benennen.

https://reitschuster.de/post/berlin-friert-wie-in-einem-schwellenland-der-dritten-welt/

Im Falle einer weitreichenden Situation mit ausgefallener Stromversorgung und ggf. entsprechender Wettersituation, wären wesentlich mehr Menschen gefährdet als durch saisonal auftretende Infektionserreger.

Passend dazu die öffentliche rechtliche Berichterstattung unter dem Motto „Klima.neutral“.

Der Spiegel muss natürlich auch gleich Beweise liefern und bietet „die Klima-Querdenker“ als Beweis.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/protestbewegungen-jetzt-kommen-die-klima-querdenker-a-8b0db73a-f59d-4a2c-8579-9500cbfc9a72

Mal schauen wie lange die Gelder der „Stiftungen“ reichen um die Menschen vom kaufen und lesen des Spiegel nachhaltig abzuhalten. Solche Artikel sind aber genau die richtige Richtung um sicher zu gehen. Wer mag es nicht als Käufer belehrt zu werden oder sogar beschimpft.

Jeder mit Grundverständnis von Naturwissenschaften und vielleicht sogar in Mathematik wird die Situation nicht anders bewerten können. Die Energieversorgung nach grünem Ponyhof Plan wird niemals Grundlastfähig 24/7 funktionieren.

Somit sind die Leser mit intellektuellen Fähigkeiten nicht Zielgruppe des Spiegel und nach gemäß der Spiegel Meinung „Klima-Querdenker“ und damit auch im Topf mit allen anderen Querdenkern.

Magisches Denken oder schlicht psychische Probleme? Die Etikette „Quer“ usw. für alles und jedes mit anderer Meinung und schlimmstenfalls auch Wissen, wird durch das bloße Ignorieren und Etikettieren nicht verschwinden. Egal wie doll die „woke“ Gläubigen es auch glauben mögen !

Vorwärts – Zurück ins 16. Jahrhundert

Leseempfehlung auf der Achse des Guten. Der Artikel beschreibt die aktuelle Situation mit einem interessanten Blickwinkel auf die aktuelle Auflage der „Glaubenskriege“. Allerdings heute in Form verschiedener „Religionen“ angefangen beim Klima bis zu Gender.

https://www.achgut.com/artikel/die_totalitaere_endlosschleife

Es sind 3 Teile vom Autor und sind alle stecken voller informativer Schlussfolgerungen und Hintergründen.

https://www.achgut.com/artikel/kann_den_wahrheit_suende_sein

https://www.achgut.com/artikel/die_bekaempung_des_boesen_als_erloesung

Trojanisches Pferd – Dystopie

Der Artikel bei Rubikon beschreibt einen Aspekt der SARS-CoV-2 Hintergründe oder Nebenschauplätze. Unter der Agenda 2030 und anderen wohlklingenden Begriffen und Organisationen wie OneHealth, Gavi, UN, WHO, World Economic Forum, usw. haben sich verschiedene Protagonisten zusammengeschlossen um angeblich der Menschheit zu helfen.

Ein Aspekt ist die Impfung von jeden Menschen auf der Welt gegen die „ausgesuchten“ Krankheiten, ein Gesundheitsdokument in digitaler Form und viele weitere Dinge die vor 2 Jahren als Irrsinn und Verschwörung galten.

Unter der Agenda 2030 wird jedes Element der Natur einen Preis bekommen wie bereits mit CO2 der Anfang gemacht wurde. Wirklich nichts wird mehr ohne dafür bezahlen zu müssen genutzt werden dürfen. Der Spaziergang im Wald wird ebenso zu bezahlen sein wie Essen, Trinken und wirklich jeder Aspekt des Lebens.

Überwachung durch totalitäre Rechte und digitale Pässe für CO2, Wasserverbrauch, Impfung, usw. Wer sich nicht den Zwängen unterwirft, wie die Impfung gegen was auch immer, wird nicht irgendwohin kommen usw.

Dystopie in schlimmster Form und ein abartiges Vorhaben. Ich erinnere mich an eine Aussage von Nestle CEO „Trinkwasser darf nicht einfach umsonst sein“ und man kann sich denken was und wer da alles mit agiert. Entweder die Maße der Bevölkerung hört auf sich gegeneinander ausspielen zu lassen und fängt an wieder kritisch zu denken, oder „du wirst nichts besitzen“ kommt unausweichlich.

https://www.rubikon.news/artikel/das-trojanische-pferd

Viele Dinge ergeben unter diesem Wissen plötzlich einen Sinn.

  • Kampf gegen die „lizenzlose“ Nutzung von Samen von „Gentechnik Samen“.
  • Reduzierung von Landwirten aufgrund angeblicher Naturschutz Gründe
  • Wasserschutz und angeblich Landwirtschaftlichen Verschmutzungen durch Düngemittel
  • Aufkauf von landwirtschaftlichen Flächen
  • Geld Emissionen ohne Grenzen
  • Homogene Bevölkerung zerstören
  • Impfung und Impfstoff Propaganda – Gavi, OneHealth
  • Gesundheitspässe, grüner Pass usw. – angebliche Fälschungen um der Bevölkerung die digitalen Form alternativlos unterzuschieben.
  • Grenzenlose Datenbanksysteme mit allen persönlichen Daten
  • Freigabe der Patientendaten der Krankenkassen für „Forschungszwecke“ – bereits durch Spahn erfolgt
  • Impfung gegen Masern verpflichtend als erster Schritt für weitere Verpflichtungen
  • Digitale Währung – bereits konkrete Maßnahmen in der EU
  • Ertragsverringerung durch bürokratische Düngemittel Verordnungen ohne Sachkenntnis
  • Bio Landwirtschaft Agenda – Verringerung des Angebots, ggf. Ernteausfall, Widersprüche wie der Erlaubnis von Kupfer Verbindungen beim Bio Wein, …

Warum es keinen Konsens in der Wissenschaft geben kann

Der ScienceFiles Artikel https://sciencefiles.org/2021/11/02/gezielte-ablenkungsmanoever-von-inszenierter-covid-klima-etc-aufregung-und-verdeckten-zielen/ erklärt die Voraussetzungen für wissenschaftliche Revolutionen. Bestehende Paradigmen werden aufgrund der Inhärenten Widersprüche, Fehler, usw. und der zunehmenden Anzahl der kritischen Wissenschaftler die das Paradigma widerlegt haben, bis ein neues Paradigma die allgemeine Gültigkeit übernimmt. Vermutlich könnte heutzutage auch die mediale Beweisführung übernehmen. Schließlich ist es durch die Medien auch gelungen die vielen „Narrative“ aka Paradigmen von Asyl bis Impfung zu propagieren.

Via: https://sciencefiles.org/2021/11/02/gezielte-ablenkungsmanoever-von-inszenierter-covid-klima-etc-aufregung-und-verdeckten-zielen/

COVID Impfstoffe sollten nie vor Infektionen schützen

Ist die Situation schon so schlimm, dass man bereits zu solchen „Erzählungen“ vom Pferd greifen muss. Die Impfung sollte angeblich niemals vor einer Infektion schützen, sondern nur gegen mittel bis schwere Erkrankung. Unglaublich, mehr gibt es bei ScienceFiles:

Schutz vor Tod? Mitnichten: Das Versagen der COVID-Impfstoffe zeigt sich auch (oder gerade) bei Verstorbenen