Lesenswert

„Korruption? Geschwätz von gestern!“

Der aktuellste Artikel von Dushan Wegner, erreichbar unter:

https://www.dushanwegner.com/geschwaetz-von-gestern/

Immer wieder lesenswert und unterstützungswürdig. Im Gegensatz zu den öffentlichen Medien und der „geförderten“ Presse, muss auch dieser Autor alles alleine machen und daher lohnt sich die Unterstützung !

Lesenswert

https://www.achgut.com/artikel/die_rueckkehr_desdoublethink

Der Artikel von Elena Louisa Lange auf der Achse des Guten, beschäftigt sich mit George Orwells Dystopie und Doublethink seines Werkes 984 und der Zuordnung bzw. dem Bezug zum aktuellen Zeitgeist von Autoritarismus.

Beispielsweise wird die duoblething Situation „Folgt der Wissenschaft“ erklärt und wann „die Wissenschaft“ nicht mehr galt.

Beim großen Manitu und von allen anderen guten Geistern verlassen – Kinderbuch gecancelt

Unter Berücksichtigung des aktuellen Zustand der Gesellschaft und dann die berufsmäßigen Empörten berücksichtigend, musste das aktuelle Ergebnis zwangsläufig genau wie geschehen ablaufen.

Wie kann man auch die Geschichte von amerikanischen indigenen Ureinwohnern als Buch zu einem Kinderfilm passend verlegen wollen. /Ironie

Das der Verlag wegen anonymer Kommentare auf Instagram im vorauseilenden Gehorsam über das hingehaltene Stöckchen springt, kann man sich auch nicht mit Logik erklären.

Ich würde mir mehr Unternehmen mit dem Rückgrat von TrueFruits wünschen. Niemand zwingt die Menschen zum Kauf, zumindest im Moment noch nicht. Beim Gas wurde das bereits abgeschafft und die Verträge durch den „Wirtschaftsminister“ Habeck einseitig ungültig gemacht.

Das ganze kann man bei Tichy’s Einblick nachlesen.

https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/ravensburger-winnetou/

Die asiatischen Kulturen sehen die Übernahme von Dingen aus anderen Ländern übrigens als Kompliment.

Auch die Forderung nach Trachtenverbot für Nichtbayern, habe ich natürlich auch noch nicht von der ach so besorgten und kümmernden Gruppe der woke signiling Akteure gehört. Warum bloß?!

Denkmalschutz muss auch weg für die Energiewende

Link zum Thema bzw. dem Artikel bei Tichy’s Einblick. Bayern gedenkt die Energiewende nicht mehr wegen solchen Problemen mit nicht Energie sanierten Altbauten aufhalten zu lassen. Mal schauen wie lange es in den anderen Bundesländern dauert, beispielsweise der Kölner Dom wäre doch auch ein 1A Windkraft Standort!

Man kann es nicht mehr in Worte fassen, wie realitätsfern und ideologisch sich die Klimajünger und deren Hohepriester mittlerweile verrannt haben.

Dazu kommt noch die „Gasumlage“ die mal eben unter Habeck beschlossen wurde. Das ist nicht weniger als die Zerstörung der Vertragsfreiheit und Sicherheit. Grundlegend ist damit eine rechtsstaatliche und demokratische Mindestleistung zerstört worden.

Wer sich nicht mehr auf die Gültigkeit von geschlossenen Verträgen verlassen kann ist nicht mehr vor weiterer Willkür geschützt! Die Verantwortlichen Politiker und deren Heloten zeigen seit ihrer Wahl immer mehr Aktionen zum Schaden der Bevölkerung.

https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/windraeder-denkmalschutzgesetz-bayern/

„Der Intellektueller Blackout“

Eine schöne Beschreibung für den Zustand in Deutschland habe ich ihm verlinkten Artikel gefunden. „Der Intellektueller Blackout“ ist ausgezeichnet geeignet, um mit wenigen Worten die selbstverursachten und selbstverstärkenden Probleme dieses Landes zu benennen.

https://reitschuster.de/post/berlin-friert-wie-in-einem-schwellenland-der-dritten-welt/

Im Falle einer weitreichenden Situation mit ausgefallener Stromversorgung und ggf. entsprechender Wettersituation, wären wesentlich mehr Menschen gefährdet als durch saisonal auftretende Infektionserreger.

Passend dazu die öffentliche rechtliche Berichterstattung unter dem Motto „Klima.neutral“.

Der Spiegel muss natürlich auch gleich Beweise liefern und bietet „die Klima-Querdenker“ als Beweis.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/protestbewegungen-jetzt-kommen-die-klima-querdenker-a-8b0db73a-f59d-4a2c-8579-9500cbfc9a72

Mal schauen wie lange die Gelder der „Stiftungen“ reichen um die Menschen vom kaufen und lesen des Spiegel nachhaltig abzuhalten. Solche Artikel sind aber genau die richtige Richtung um sicher zu gehen. Wer mag es nicht als Käufer belehrt zu werden oder sogar beschimpft.

Jeder mit Grundverständnis von Naturwissenschaften und vielleicht sogar in Mathematik wird die Situation nicht anders bewerten können. Die Energieversorgung nach grünem Ponyhof Plan wird niemals Grundlastfähig 24/7 funktionieren.

Somit sind die Leser mit intellektuellen Fähigkeiten nicht Zielgruppe des Spiegel und nach gemäß der Spiegel Meinung „Klima-Querdenker“ und damit auch im Topf mit allen anderen Querdenkern.

Magisches Denken oder schlicht psychische Probleme? Die Etikette „Quer“ usw. für alles und jedes mit anderer Meinung und schlimmstenfalls auch Wissen, wird durch das bloße Ignorieren und Etikettieren nicht verschwinden. Egal wie doll die „woke“ Gläubigen es auch glauben mögen !