80% in Bremen geimpft und in Berlin jeder fünfte nicht – Tagesspiegel Prozentrechnung ungenügend

Am Artikel scheinen 3 Damen zusammen geschrieben zu haben und trotzdem reichte es nicht mehr für einfache Prozentrechnung. 3 „Journalistinnen“ haben das so für richtig gehalten und anscheinend gibt es auch keinen Lektor oder weitere Redakteure mehr beim Tagesspiegel die noch etwas hätten retten können.

Es ist keine Entschuldigung, dass auch Spahn einen ähnlichen Quatsch erzählt hat. Sinngemäß sprach er von „diese Woche bereits jeden vierten und bald sogar jeden fünften“.

Sowas ist nicht mehr lustig und ich habe keinen Bedarf an Personen mit keinerlei Mathematik Verständnis in verantwortungsvollen Positionen wie Bundesministerien. Was soll man über deren Entscheidungen denken und solche Masken Bestellungen Desaster erklären sich plötzlich ohne das persönliche Bereicherung notwendig wäre.

Bei komplexeren Themen darf man noch weniger erwarten. So wird auch klar, warum die jeden Mist für die Wahrheit halten. Ohne elementare Mathematikkenntnisse werden die Daten nicht verstanden und auch nicht nachprüfbar. Die müssen halt glauben was die erzählt bekommen.

Wie soll man eine immer weiter verbreitete Unkenntnis der Mathematik und somit aller Naturwissenschaften wieder hinbekommen. Die Situation an den Schulen scheint noch schlimmer als befürchtet und selbst der Freitag mit ausschließlich Mathematik statt hüpfen, wäre vermutlich nicht ansatzweise ausreichend.

Wir haben immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene ohne Kenntnis von Naturwissenschaften und dafür umso mehr Glauben und Gefühl trotzdem alles besser zu wissen. Da wird die religiöse 1,5 grad Klima Ikone wie selbstverständlich geglaubt und ohne Rücksicht auf die Realität geradezu bis zur Selbstvernichtung allen anderen aufgezwungen.

Sämtliche Widersprüche und Kritik geht an denen vorbei und ist vergeblich, ohne Möglichkeit die Kritik an Beispielen und Näherungen zu überprüfen, da man das einfach nicht beherrscht und versteht.

Man kann denen im Grunde alles verkaufen. Das ist wirklich besorgniserregend und auch die Wirksamkeit der Gentherapeutika und die Unterschiede zwischen absoluter und relativer Wirksamkeit müsste ein Buch mit sieben Siegeln bleiben. Gefährlich ist deren Sendungsbewusstsein und Eigenwahrnehmung. Sich selbst als das Gute und im Besitz der Wahrheit zu glauben, führt dann zu Szenarien wie der Spaltung der Bevölkerung und die Hetze gegen „Gesunde“.

Normalerweise müsste man die Zeitung dicht machen. Mit solchen Peinlichkeiten wäre man vor 10 Jahren niemals mehr als ernstzunehmende Zeitung wahrgenommen worden.

Via: https://www.danisch.de/blog/2021/11/15/drei-journalistinnen-und-die-mathematik-was-berlin-von-bremen-lernen-kann/

Spielerdilemma oder warum die Menschen nichts von Statistik verstehen – Update

https://www.achgut.com/artikel/von_fukushima_nach_stolberg

Ein wirklich sehr guter und lesenswerter Artikel bei der Achse des Guten veröffentlicht: https://www.achgut.com/artikel/von_fukushima_nach_stolberg

Update – Der Artikel von Alexander Wallasch der im verlinkten Artikel erwähnt wird, hat mehr als nur Skandal Potential. Im Grunde ist es Beleg für das komplette Versagen der Politik und Beweis für die Kenntnis der Gefährdung seit bereits zwei Jahren. Link zum Artikel: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/flutgefahr-seit-jahren-bekannt-aber-nrw-regierung-wettete-gegen-die-katastrophe/

Darüber hinaus ist die „Klima“ Erzählung beginnend bei der Kanzlerin, Laschet und allen anderen Menschen die „Klima“ als Begründung benutzen, bestenfalls Unwissenheit oder schlicht eine Schutzbehauptung und Lüge um ggf. die eigene Beteiligung zu verbergen. Bekannte Faktoren zum Schutz vor einer Bedrohung mit solchen Ausmaß zu ignorieren ist nicht erklärbar und ein „Verbrechen“, selbst wenn es juristisch nicht so gesehen werden sollte. Die Betroffenen und die Menschen die sich selbst eine Meinung machen können, werden sich nicht solche Ausreden verkaufen lassen und das katastrophale Totalversagen mit über einhundert vermeidbaren Toten muss Konsequenzen für die Verantwortlichen Politiker haben und niemand sollte ein öffentliches Amt ausüben bei solcher Mitschuld und dann auch noch Abstreiten und Täuschen.

Spielerdilemma oder warum die Menschen nichts von Statistik verstehen – Update

https://www.achgut.com/artikel/von_fukushima_nach_stolberg

Ein wirklich sehr guter und lesenswerter Artikel bei der Achse des Guten veröffentlicht: https://www.achgut.com/artikel/von_fukushima_nach_stolberg

Update – Der Artikel von Alexander Wallasch der im verlinkten Artikel erwähnt wird, hat mehr als nur Skandal Potential. Im Grunde ist es Beleg für das komplette Versagen der Politik und Beweis für die Kenntnis der Gefährdung seit bereits zwei Jahren. Link zum Artikel: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/flutgefahr-seit-jahren-bekannt-aber-nrw-regierung-wettete-gegen-die-katastrophe/

Darüber hinaus ist die „Klima“ Erzählung beginnend bei der Kanzlerin, Laschet und allen anderen Menschen die „Klima“ als Begründung benutzen, bestenfalls Unwissenheit oder schlicht eine Schutzbehauptung und Lüge um ggf. die eigene Beteiligung zu verbergen. Bekannte Faktoren zum Schutz vor einer Bedrohung mit solchen Ausmaß zu ignorieren ist nicht erklärbar und ein „Verbrechen“, selbst wenn es juristisch nicht so gesehen werden sollte. Die Betroffenen und die Menschen die sich selbst eine Meinung machen können, werden sich nicht solche Ausreden verkaufen lassen und das katastrophale Totalversagen mit über einhundert vermeidbaren Toten muss Konsequenzen für die Verantwortlichen Politiker haben und niemand sollte ein öffentliches Amt ausüben bei solcher Mitschuld und dann auch noch Abstreiten und Täuschen.