Tagesschau – Meldungen um möglichst große Angst zu erzeugen

Die Beteiligung an der aktuell ablaufenden Agenda ist nicht besser als direkt und wieder besseren Wissens jemanden die Gentechnik zu injizieren. Die Daten sprechen gegen die offiziellen Geschichten und gegen die bedingt zugelassen Gentherapeutika. Auch die totalitären Maßnahmen wie Lockdowns, Maskenzwang, Testung ohne Symptome und die noch verstärkten Maßnahmen wie Lohnstreichung bei Infektion ohne Impfung und 2G+ für Gesunde usw. sind Schikanen und Nötigung um die Menschen zu brechen und durch Zwang zum impfen zu bringen.

Begleitet von „Ethik Experten der Regierung“, Medien und Presse die im Dauerschleife die Panik und Angst aufrechterhalten und wenn möglich noch steigern sollen. Die Regierung bezahlt Werbeagenturen um für eine bedingt zugelassene Gentechnik zu werben, deren vorherigen Anwendungen niemals zugelassen wurden und oft bereits während der Studie abgebrochen wurden. Gründe waren zB. der Tod der Studien Tiere, Krebserkrankungen usw.

Kinder mit solchen Substanzen in Kontakt zu bringen und deren Gesundheit zu riskieren ist ein Verbrechen und jeder der sich an sowas beteiligt hat sprichwörtlich Blut an seinen Händen, auch wenn die juristische Strafe vielleicht ausbleibt.

Geschichte und Realität sind so weit von einander entfernt, langsam kann man doch nur noch bewusst wegsehen und ignorieren.

Backup Bild zur Sicherheit

Coronavirus press conference

https://twitter.com/InProportion2/status/1419220376341655552

Super treffende Ironie.

„An diesem Punkt würde ich mich sicherer fühlen, wenn das Corona Virus eine Pressekonferenz abhalten würde und erzählt wie es uns alle vor der Regierung rettet !“

Der Rest von Anstand und Hemmungen ist gefallen

Charlotte Janus, hat sich selbst und ihre Einstellung offenbart und den verlinkten Artikel ausgekotzt, so macht es zumindest den Anschein. Korrektur, es sind mutmaßliche Äußerungen von Lesern.

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_90516100/corona-regeln-fuer-ungeimpfte-impfverweigerer-verhalten-sich-unsolidarisch-.html

Die Beschreibung der Dame ist wieder einmal ein Knaller. Und passt 100% wie Arsch auf Eimer. Realsatire pur. „Regionale Kurznachrichten hat sie produziert“ und das beste: „Mich interessiert, wie Menschen miteinander über soziale und politische Themen kommunizieren, sich organisieren und welche Gruppendynamiken sich daraus entwickeln können.“. Comedypreis ist garantiert.

https://www.t-online.de/charlotte-janus/id_86118248/index

Jung wirft wieder mit erfundenen Dreck auf Reitschuster

„Reitschuster gehört nicht in die Bundespressekonferenz“

Schon doof, wenn Reitschuster im Alleingang die Heuchler durch kritischen Journalismus bloßstellen kann. Das die dann Angst um Ihre Arbeit bzw. Ihren Verdienst haben ist menschlich. Dummheit ist aber nicht nachzudenken ob vielleicht das eigene Verhalten angepasst werden müsste.

Kommt langsam wieder in die Realität zurück oder alle Journalisten mit nichts außer Haltung werden sich noch wundern wie schnell die nicht mehr gebraucht werden. Die ganzen Medien mit Haltung und Ideologie als Markenkern brechen massiv in den Absatzzahlen ein und teilweise sind die Absatzzahlen durch kostenlose Exemplare auch noch verfälscht (Flüge, …). Warum sollte jemand, außer aus Zwang wie beim öffentlich rechtlichen, sich Propaganda und Anschuldigungen kaufen.

Haltung war in Zeiten in denen die Realität noch nicht ausgeblendet wurde im Feuilleton als Kommentar zu finden. So wusste man das entsprechend einzuordnen.