Marburger Bund Vorsitzende – Corona vs. Erklärung

Muss man als Funktionär vorher schon ein spezielles Bild abseits der Realität haben oder kommt das bei der Tätigkeit?

Frau Johna, was ist denn das Problem dabei ? Wie ist eigentlich mittlerweile die Testgenauigkeit bei der Unterscheidung zwischen Erkältungserregern und SARS-CoV-2 ?

Die Mediziner sollten zeitnah einige Posten mit besseren Vertretern besetzen. Am besten wäre die Gründung von Alternativen Interessensgemeinschaften für die Zukunft. So könnte man übrigens einige verkrustete Situationen verbessern.

„Woke“ und trotzdem ein echter Spaßvogel

Die Person ist mein heutiger Spaßvogel. Solche Antworten sind wirklich einmalig und vor noch nicht allzu langer Zeit nur gegen Eintritt zu bekommen.

Traurig ist nur, dass es wahrscheinlich genau so gemeint ist und derjenige an das geschriebene auch noch selbst glaubt.

Ein Gespräch würde keinerlei Sinn haben und nur Zeitverschwendung sein. Wie sollte man Menschen in ausschließlich besten Absichten erklären wie die Realität funktioniert und wie falsch die Ponyhof Geschichten sind ?

Krönung ist die Unterstellung von Ideologie bei allen Themen des linken Spektrums bzw. bei Kritik oder anderen Meinungen. Dabei scheint jede fundierte wissenschaftliche Argumentation besonders verwerflich zu sein.

Sobald es klappt aus Ponyhof Utopien Energie zu erzeugen, können wir das gerne machen. Ich denke es ist uns allen egal wie, nur muss es in der Realität funktionieren und wir können das bereits vorher überprüfen! Das ist weder Ideologie, Querdenken, Neu-rechts noch sonst was, das ist alles auch keine Magie, sondern Wissenschaft!

Wieder sind es Personen die anderen Ideologie usw. unterstellen aus dem „woke/links“ Umfeld bei offensichtlicher Projektion der eigenen Fehler auf andere. Ich bekenne mich natürlich für den Fall schuldig, dass Naturwissenschaften ohne meine Kenntnis zur Ideologie geworden sind! LOL

Experten – oder was die Regierung dafür hält

Der Autor des Spiegel Verrisses mit dem „Klima-Querdenkern“ war auch Mitglied der Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz. Der Mann ist ein Journalist und Fachhochschullehrer (Professor) im „Fachbereich“ Digitale Kommunikation.

Das ist grundsätzlich „Journalismus“ mit ein wenig „Digital“ um das ganze als USP (Unique Selling Proposition / Alleinstellungsmerkmal) zu benutzen. Was ist die Qualifikation für ein Gremium mit dem Thema „KI“ ?

Man muss sich nicht mehr fragen wie es in Deutschland zu den ganzen Problemen kommen konnte. Bereits ein Blick auf die Besetzung von Gremien, Institutionen, usw. kann Antworten bieten.

Schlimmer sind allerdings die Verantwortlichen für die Auswahl der „Experten“. Digitale Kommunikation – ohne Worte !

Natürlich ist es möglich, dass der Herr zusätzliche Qualifikation besitzt und daher bezieht sich meine Kritik auch nicht auf diesen Fall oder die Person. Die Besetzung von Gremien ist auch im Fall der Kohle-Kommission usw., nicht ohne Erklärungsbedarf.

Besonders die „Kirchen“ Vertreter sind nicht darstellbar und mit Sicherheit nicht mehrheitsfähig.

https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Stöcker

Die nächste Technologie kommt auf mittelfristiger Sicht mit höchster Wahrscheinlichkeit wieder nicht aus Deutschland! Ich hätte rechtzeitig in die USA gehen müssen, am besten mit Kindern im Kindergartenalter.

Eine deutsche Enquete Kommission ist global mehr als unwichtig. In China oder USA wird KI / AI bereits realisiert und auf wesentlich weiter fortgeschritten Niveau als sich eine deutsche Kommission erträumen könnte.

Der Bericht der Kommission kann man unter dem Link finden:

Klicke, um auf 1923700.pdf zuzugreifen

Mein persönliches Highlight ist:

„8.3.2 KI kann helfen, Erneuerbare Energien besser in das Energiesystem zu integrieren“

Was habe ich mich amüsiert und herzlich gelacht.

Anderen Menschen Vorschriften machen !

Warum ist bei der „woke“ Fraktion, der Hang anderen Menschen Vorschriften machen zu müssen, eigentlich so auffällig häufig ?

Zum einen sind die natürlich unerschütterlich im Glauben alles besser zu wissen und dann ist es nicht weit, jeden Menschen das auch zu erzählen. Die „woken“ wissen grundsätzlich wie die ultimativen und weltweiten Herausforderungen gelöst werden müssen und auch wer Schuld ist.

Eigene Verantwortung oder Lösungen sind nicht zu erwarten und das eigene Leben und Verhalten kann sogar das komplette Gegenteil vom geforderten darstellen. Schließlich ist es nur „böse“, irgendwelche Probleme und Widersprüche zu zeigen und schließlich ist es, sofern nichts anderes mehr funktioniert, nur die private Angelegenheit und die Ablasshandel Wiedergutmachung (Atmosfair und Co.) wurde schließlich bezahlt.

Kritik an der „kapitalistischen“ Gesellschaft und die Forderung nach nicht weniger als einem „Systemwechsel“, immer wieder in Richtung und Form des unzähligen Katastrophalen Fehlers „Kommunismus“. Aktuell angepasst und mit Öko ergänzt und passend mit der richtigen medialen Message versehen, natürlich!

Eine ungezählte Menge an Nutznießern ist mit von der Partie und schöpft ohne Mehrwert aus der „Kümmern / Sorgen / Anklagen“ Industrie, ihr Einkommen. Darüberhinaus wird nicht ein, egal wie marginal oder unwichtig es sein sollte, Problem durch die „Mimimi-Aktiven“ gelöst. Im Gegenteil zum investieren Steuergeld und umgekehrt proportional zu denen Menge der Nutznießer, wird jedes Jahr die Gefahr von rechts schlimmer und daher auch der Bedarf an finanziellen Mitteln. Dabei ist auch die Länge, der bisher vergangenen Zeit zwischen der „realen rechten Gefahr“ und der jährlich neu entdeckten und postulierten, auffällig negativ Korreliert.

Desto länger die reale und echte Gefahr zeitlich zurück liegt und bis heute vergangen ist, desto mutiger und öffentlich aktiver werden die „Freiheitskämpfer“. Notwendig für die ständigen wachsenden Gefahren von „rechts, neu-rechts, usw.“, bleibt natürlich die Ausweitung der „Zielgruppe“.

So ist heute der „Standard Bürger (d/w/m), der nur in Ruhe und Frieden zu etwas bescheidenen Besitz kommen und ansonsten mehrheitlich nur noch eine gesunde Familie wünscht, heute bereits ein Teil der erweiterten Zielgruppe. Sollte dann noch mal eine kritische Frage oder Aussage dazukommen, wie zB. zu Stromversorgung und Sicherheit, dann ist es nicht mehr weit zum „Staatsgefährder“ mit der Forderung nach Recht und Gesetz. Vielleicht sogar noch die Forderung nach Einhaltung des Grundgesetzes und der garantierten „Individualrechte“.

Ich habe mich niemals um die Verantwortung für andere Menschen gerissen und immer nur die geschäftlichen Ziele definiert. Was und wie die Leute in Ihrer Freizeit leben, kann nicht uninteressanter für mich sein. Die einzige Einschränkung ist der kategorische Imperativ und die ethnischen und moralischen Fundamente meiner Jugend (geb. 1976).

Lauterbach – hat wirklich unglaubliches Glück mit Schmierfinken

https://twitter.com/holmenkollin/status/1469402015398825994

Da hat er aber wiederholt Glück gehabt der Herr Lauterbach. Die Schmierfinken die ihm etwas sagen wollen, nehmen wirklich Rücksicht auf die schnelle und rückstandsfreie Möglichkeit das wieder zu entfernen.

Wirklich verträgliche und umsichtige Menschen, überhaupt nicht wie die „linken“ Schläger und Zerstörer. Wenn die AFD angegriffen wird, sieht es ganz anders danach aus und man muss erkennt ein enormes Gewaltpotenzial von „links“ gegen jeden selbsternannten Gegner.

Im Ernst, soll jemand das wirklich jemand glauben. Muss da sogar noch jemand kriminalistisch ermitteln und dafür Ressourcen binden. Ich wage mal zu behaupten, sofern es wirklich durch unbekannte Dritte angebracht wurde, ist die Gefährdung durch den oder die „Parolen“ Anbringenden gering bis unwahrscheinlich. Die haben schließlich die schnelle Entfernung ohne Spuren vorgesehen.

Bei der „Farbattacke“ auf Lauterbachs Auto wurde auch nur mit leicht zu entfernender Farbe die Frontscheibe in geringen Ausmaß bedeckt.

Hätten wir nur solche Dinge und Aktionen, müssten wir uns keinerlei Gedanken darüber machen. Interessant ist wiederum das enorme Gewaltpotenzial der „linken“ im Vergleich zu mutmaßlichen Kritikern von Lauterbach und der SPD (links).

Danisch witzelte in Bezug auf die metoo Feminismus Belästigungen über das schlimmste für die „Opfer“ wäre es nicht belästigt worden zu sein. Wie ist das mit Parolen gegen jemanden, die sauber und ordentlich angebracht wurden. Muss man solche Dinge auch haben um dazu gehören zu können?

Analog zu den furchtbaren Aussagen und Angriffen im Netz, wovon durchweg jede „linke“ und „woke“ aktive Frau massenhaft betroffen ist und dadurch auch schlimmer traumatisiert wurde als Soldaten in Kampfeinsätzen.

In der Realität ist es oft doch irgendwie anders gelaufen und die armen Frauen verstehen nicht warum sie irgendwann mal passende Antworten bekommen im selbst verwendeten Kommunikationsstill.

Backup Bild zur Sicherheit