Schweizer fordern „Freiheit“

Die Schweizer Bürger haben ebenfalls genug von den totalitären Politikern und die Bilder sind beeindruckend. Ich würde mir als Verantwortlicher langsam aber sicher Gedanken machen !

Unus pro omnibus, omnes pro uno – einer für alle, alle für einen !

Ungeimpfte sollen gekennzeichnet werden

Das passt überhaupt nicht zur Schweiz bzw. dem Schweizer Verständnis von Freiheit und Demokratie. Die absurde Idee mit der Kennzeichnung kommt auch nur aus der Politik und die Ideen entsprechen immer weniger der Auffassung der Bürger. Erstmal sollen Pfleger, Kindergarten Betreuung usw. eine Kennzeichnung tragen müssen und das ist garantiert nicht das Ende der totalitären Pläne. Ich bin gespannt wie die Schweizer Ihre Meinung zu den totalitären Fantasien irgendwelche Politiker ausdrücken werden.

Via: https://www.achgut.com/artikel/fundstueck_schweizer_politiker_wollen_ungeimpfte_pfleger_kennzeichnen

https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/schweizer-politiker-wollen-ungeimpfte-pfleger-kennzeichnen-77119286.bild.html#%23%23wt_ref=https%3A%2F%2Fm.bild.de%2Fpolitik%2Fausland%2Fpolitik-ausland%2Fschweizer-politiker-wollen-ungeimpfte-pfleger-kennzeichnen-77119286.bildMobile.html&wt_t=1626681483781

Die Schweiz kauft US Jets und EU ärgert sich

Man muss die Schweizer einfach gut finden, wieder hat man dort zum Wohle des Landes entschieden und nicht auf Drohungen der EU gehört. Die Schweiz hat sich für amerikanische Kampfflugzeuge entschieden und nicht für französische oder Flugzeuge von Airbus. Das fanden die Franzosen total gemein und das haben die auch total peinlich öffentlich gemacht. Erstmal ist das amerikanische Kampfflugzeug günstiger und auch noch besser geeignet, was sollten die Schweizer bitte sonst anschaffen. „Unus pro omnibus, omnes pro uno“.

Via : https://www.achgut.com/artikel/schweiz_und_eu_im_luftkampf

Besonders Highlight im Artikel ist die Erkenntnis von der „militärtechnischen Bewertung„ als Kriterium für den Kauf von militärischen Gerät und Ausrüstung, die anscheinend außer durch die Schweiz nicht im Rest von Europa angewendet wird.

Alibaba Cloud für Schweizer Bundesdaten

Die Schweiz hat sich laut verlinkten Bericht für die Cloud Infrastruktur von Alibaba entschieden. Damit ist es dem chinesischen Unternehmen gelungen, das auch aus Prestigegründen interessante Projekt den Mitbewerber wie Microsoft, IBM, Amazon oder Oracle wegzuschnappen. Alibaba konnte anscheinend durch den günstigsten Preis punkten, was aufgrund Strategischer Überlegungen und zukünftiger Perspektiven hinsichtlich weiterer Kunden, von Alibaba eine gute Entscheidung gewesen ist. Nach den 5 Jahren Vertragsdauer, können sich alle anderen Länder und Kunden, von der Leistung ein eigenes Bild machen. Sollte nichts negatives passieren, kann man mit einem neuen und starken Anbieter zusammen arbeiten und ggf. etablierte Strukturen optimieren. Fest steht, dass der Markt durch die Verfügbarkeit und des Angebotes eines so leistungsfähigen Unternehmens wie Alibaba, einige Marktteilnehmer überraschen wird. Ich persönlich sehe das erstmal als Gewinn und die Befürchtungen bezüglich Datenschutz gelten übrigens überall und sind nicht spezifisch für chinesische Unternehmen. Solange die geschlossenen Verträge erfüllt werden und davon bin ich aufgrund persönlicher Erfahrungen mit chinesischen Unternehmen ziemlich überzeugt, sind die Alternativen ebenfalls nicht uneingeschränkt sicher und vertrauenswürdig. Alleine die EU hat Pläne und Vorstellungen für IT Unternehmen und Dienste, die Alibaba schon heute als ziemlich gute Alternative aussehen lassen.

Im Unterschied zu den totalitären EU und Europa Politik Vorstellungen, hat China ganz andere Beweggründe für Systeme wie Social Credit Score gehabt und die historische und gesellschaftliche Situation ist ebenfalls nicht mit Europa vergleichbar. Die chinesische Politik musste zB. Touristen dazu anhalten im Urlaub nicht einfach irgendwohin zu spucken, da dies ein ziemlich unsympathischen Eindruck hinterlässt. Meines Wissens sind in China keine Pläne vorhanden um den Menschen auch noch vorzuschreiben was sie aufgrund Klimaschutz noch essen dürfen. Es geht primär um die Beeinflussung und Steuerung von negativen Verhältnissen und Handlungen die Gesellschaft betreffend. Müll auf die Straße werfen, bei rot über die Straße gehen usw.

https://www.watson.ch/digital/schweiz/940742529-die-schweiz-lagert-kuenftig-staatliche-daten-bei-alibaba-in-china

Schweiz Festung des Verstandes und der Realität

Die Schweizer durften Demokratisch abstimmen und das Ergebnis zeigt wiederholt das die Schweiz eine Festung des Verstandes und der Realität in diesen Zeiten des Wahnsinns sind. Die Schweiz ist ein tolles Land, leider ist die Einbürgerung nicht so schnell in Sicht. Ferner ist Schweitzer Deutsch nicht ganz einfach.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/schweizer-volksentscheid-buerger-stimmen-gegen-co2-gesetz/

„Unus pro omnibus, omnes pro uno“