Spahn Lockdown 2022 und EU Green pass ergänzt sich

Das die EU bereits die Infektionsgefahr und Situation von Herkunftsland und Zielland entkoppelt hat , passt irgendwie zu gut zu Spahn und der Lockdown für Ungeimpfte Drohung. Abgesehen von der Frage warum es das ganze Jahr sein soll, fragt man sich nach dem eigentlichen Grund.

Es soll niemand mehr ohne den verpflichtenden Green Pass oder welche Bezeichnung noch dafür gewählt wird, frei und nach eigenen Willen innerhalb Europas reisen oder sich bewegen dürfen.

Die nächsten Einschränkungen für Klima sind doch jetzt bereits vorhersagbar. Gültig ist die „Impf“ / Reisegenehmigung der EU übrigens nur 9 Monate.

Die einzige Frage müsste lauten:„Was ist eigentlich passiert, dass Sie uns nicht mehr trauen?“

Die einzige Frage die sich die Politik Darsteller Truppe selbst einmal stellen sollte und müsste, lautet: „Was ist eigentlich passiert, dass Sie uns nicht mehr trauen?“

Ich befürchte nur, dass die es trotzdem nicht verstehen. Hadmut Danisch hat in einem aktuellen Artikel bezüglich der Dramatischen Blahblah Rede von Jens Spahn die entscheidende Frage gestellt. Herrlich ist seine Spitze bezüglich der „Sinnfreiheit“ die von Art und Weise der Rhetorik von Steinmeier entspricht.

Null Aussage finde ich ist ein passender Begriff für das „Rauschen“ das die Politiker abliefern. Ein Signal ist nicht erkennbar, nur anhaltendes rauschen. Teilweise auch noch zusätzlich im unerträglichen Frequenzbereich.

Via: https://www.danisch.de/blog/2021/11/24/was-muss-eigentlich-noch-passieren/

„..geimpft, genesen oder verstorben“ – könnte man als Drohung missverstehen

Die Grenzen des Akzeptablen sind lange überschritten und solche Aussagen sollten Folgen haben und zwar ohne Sonderrechte für Politiker. Wer so mit der Angst der Menschen spielt und dann noch bei der Performance der letzten Jahre, sollte auch an seinen Behauptungen gemessen werden.

Spahn – „Alle Erwachsenen müssen sich impfen lassen!“

Via: https://reitschuster.de/post/alle-erwachsenen-muessen-sich-impfen-lassen-2/

Es wäre an der Zeit für die unabhängigen Ermittlungen bezüglich der Befangenheit, Lügen, Korruption, Nötigung, usw. bei den vielen Protagonisten der „Pandemie“ Agenda.

Gegen das seit Jahrzehnten gängige Wissen um natürlich erworbene Immunität wird gelogen: „…Immunität über eine Infektion ist keine Alternative, die man hier diskutieren kann“ sagt Erik Sander, Leiter der Forschungsgruppe für Infektionsimmunologie und Impfstoff-Forschung und Mitstreiter von Christian Drosten.“

Das ist nicht anders als bewusste Täuschung auszulegen, da man bei dem Herrn Sander nicht von Unwissenheit ausgehen kann. Das ist in jedem Fall eine schweres Vergehen. Man stelle sich einen Berater vor der bewusste Falschinformationen weitergibt und dadurch den Auftraggeber und ggf. sogar Kunden gefährdet.

Versuche die natürlich erworbene Immunität verschwinden zu lassen, sind nur ein Aspekt wie die Verantwortlichen Fälschung betreiben. Aktuell die Löschung vom „Nein bezüglich einer Impfpflicht“.

Welche Leichen müssen im Keller liegen, wenn man so offensichtlich falsches behauptet und sogar eigene Aussagen löschen muss.

Spahn will Antikörpertest mit einer Impfung akzeptieren

Wie nett von Herrn Spahn, nur warum sollte man sich noch einmal ein „Gentechnisches Therapeutikum“ spritzen lassen um sich als Genessen zu qualifizieren. Das ist doch offensichtlich auch zum Zweck der Nötigung zur Injektion plötzlich möglich. Bisher war es nicht als Kriterium zugelassen um eine durchlittene Infektion nachzuweisen.

Das die Antikörper nachweisbar sind, sollte alleine bereits ausreichen. Auch die Begrenzung auf 6 Monate ist nicht mit Sachargumenten zu erklären.

https://twitter.com/DerInformant_/status/1439533227358789634

Backup Bild