Bergamo Bilder und der Hintergrund

Backup Bild zur Sicherheit

Mit den Informationen ergibt sich ein anderes Bild von der Geschichte. Teile von Informationen zu Propaganda Zwecken wegzulassen um die Steigerung der Angst vor dem unbekannten zu erreichen ist verachtenswert und pervers. , Selbst wenn es nicht „Lügengeschichten“ genannt werden kann, da nicht direkt Unwahrheiten behauptet wurden, wurde der „Common Sense“ trotzdem von Lüge sprechen und die Mehrheit versteht, dass nicht nur aktives Hinzufügen eine Lüge ist.

Diese Wortklauberei wird immer dann verwendet, wenn die Menschen nicht mehr anders weiter wissen ohne sich selbst zu verraten. Besonders in der Politik wird die Technik bewusst benutzt um sich selbst, sobald etwas schief gelaufen ist, aus der Affäre zu ziehen. Unklarheiten, Doppeldeutig und nicht konkret, beschreibt die Situation recht gut und die Reden sind einfach inhaltlich leer und hohl. Die Politiker reden in einen Sermon von Wortschwall und Gefühls/Betroffenheit Simulation, der die Menschen glauben lassen soll, dass seine Probleme ernsthaft gelöst werden.

Mittlerweile funktioniert es immer weniger und die Menschen lassen sich nicht mehr so leicht belügen, verführen oder schlicht kaufen.

Somit ist die gegenwärtige Reaktion auf jede Kritik zu erklären, dessen Intensität nicht zu der Situation passt. Die Politik hat keine „Kleider an und steht nun nackt da und jeder sieht es“, daher unternehmen die alles beim Versuch wieder die Kontrolle zu bekommen.

Impfe nie in der Pandemie

Das ist eine recht bekannte Aussage gewesen, zumindest ein paar befreundete Ärzte kannten die Aussage. Nun hat sich eine chilenische Studie der Problematik angenommen und ScienceFiles hat einen Artikel dazu:

„Im Zusammenhang mit Massenimpfungen wurde schon früh davor gewarnt, in eine Pandemie hinein zu impfen, da der damit ausgelöste Druck auf SARS-CoV-2 dessen Mutationshäufigkeit weiter erhöhen und in Varianten resultieren könnte, die eine durch vorhandene Impfstoffe bereitgestellte Immunabwehr leicht umgehen können.“

Via: https://sciencefiles.org/2021/07/20/schafft-massenimpfung-neue-sars-cov-2-varianten-die-geschichte-von-lambda/

Spielerdilemma oder warum die Menschen nichts von Statistik verstehen – Update

https://www.achgut.com/artikel/von_fukushima_nach_stolberg

Ein wirklich sehr guter und lesenswerter Artikel bei der Achse des Guten veröffentlicht: https://www.achgut.com/artikel/von_fukushima_nach_stolberg

Update – Der Artikel von Alexander Wallasch der im verlinkten Artikel erwähnt wird, hat mehr als nur Skandal Potential. Im Grunde ist es Beleg für das komplette Versagen der Politik und Beweis für die Kenntnis der Gefährdung seit bereits zwei Jahren. Link zum Artikel: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/flutgefahr-seit-jahren-bekannt-aber-nrw-regierung-wettete-gegen-die-katastrophe/

Darüber hinaus ist die „Klima“ Erzählung beginnend bei der Kanzlerin, Laschet und allen anderen Menschen die „Klima“ als Begründung benutzen, bestenfalls Unwissenheit oder schlicht eine Schutzbehauptung und Lüge um ggf. die eigene Beteiligung zu verbergen. Bekannte Faktoren zum Schutz vor einer Bedrohung mit solchen Ausmaß zu ignorieren ist nicht erklärbar und ein „Verbrechen“, selbst wenn es juristisch nicht so gesehen werden sollte. Die Betroffenen und die Menschen die sich selbst eine Meinung machen können, werden sich nicht solche Ausreden verkaufen lassen und das katastrophale Totalversagen mit über einhundert vermeidbaren Toten muss Konsequenzen für die Verantwortlichen Politiker haben und niemand sollte ein öffentliches Amt ausüben bei solcher Mitschuld und dann auch noch Abstreiten und Täuschen.

Begründung der Politik

Genau wie gedacht und befürchtet, die Begründung für die Etikettierung „Querdenker“ von der Politik. Die Kritik und die Aussage: „die Menschen werden durch die Politik alleingelassen“ ist der Grund für den Versuch mit dem Einsatz von Propaganda und Framing die Kritik als unbegründet zu diskreditieren und die Kritiker als „Gefahr“ zu diffamieren.

Das einzige was Hoffnung lässt, die Erinnerung an die Macht des Faktischen bzw. der Realität. Die Lüge braucht ständige Wiederholung und Verstärkung/Verschlimmern des „Narratives“. Während die Realität für sich allein steht und nur eine Frage der Zeit ist, bis Leugnen nicht mehr hilft.

Die Realität schlägt, zumindest gefühlt, umso härter zurück, desto dreister und länger gelogen und ignoriert wurde. Ein Grund für meine Überzeugung die Wahrheit zu sagen ist einfacher und man muss sich nicht an die eigenen Lügen erinnern. Die Lügengeschichten sind meistens der Grund für die Aufdeckung, schließlich widerspricht sich jeder Lügner zwangsläufig früher oder später. Einfach aufgrund von inkonsistenten Aussagen der Lügengeschichten oder unterschiedlichen Erzählungen passend zur Gruppe und unpassend für die zufällig auch anwesenden Menschen einer anderen Gruppe, der eine andere Lügengeschichte erzählt wurde.

Würde es nur jemanden geben der beruflich solche Widersprüche aufdeckt. Stimmt, früher machten Journalisten solche Dinge. Dabei könnte man auch die Versäumnisse des konkreten Hochwasserschutzes finden und das Grüne Politikerinnen besonders auffällig sind beim Vermeiden des Hochwasserschutzes. Die Hauptaufgabe ist schließlich die Sicherung von Posten, Geschlecht und was auch immer. Schuld ist schließlich das Klima und alle Männer die Fleisch essen und mit dem Auto zur Arbeit fahren. Das ist so dumm, sogar beim schreiben, dass man es eigentlich sofort als Blödheit erkennen müsste. Dann noch sein Versagen dahinter verstecken zu wollen, nötigt mir zumindest Respekt für die Dreistigkeit ab.

Dummheit ist aber auch als Grund möglich und schließt die Kombination mit Dreistigkeit nicht aus. Ohne Limitierenden Faktor ist dem Wildwuchs an Fantasien keine Grenze gesetzt, zusätzlich heizt sich jeder Blödsinn in der Gruppe von Gleichgesinnten besonders gut an.

Es sind die Freiwilligen die helfen

Auch die Landwirte helfen uneigennützig mit den vielen anderen freiwilligen Helfern zusammen und die Politik befürchtet wieder dass schlimmste. Die „Querdenker“, also alle die nicht auf dem offiziellen Kurs sind, könnten vor Ort auftauchen und neben der Hilfe auch noch Kritik an der Politik verbreiten. Da kann man sich nicht um so etwas wie Katastrophen kümmern, da muss man Verständnis haben.

Die beruflichen Helfer können nichts für die Entscheidungen der Verantwortlichen und daher sind die beruflichen Hilfskräfte auch nicht mit meiner Kritik gemeint. Auch die Rettungskräfte sind systematisch von der Politik kaputt gespart worden und zusätzlich durch Ideologische Spinnerei geschwächt.

Man glaubt in einer Freiluftpsychiatrie mit dem Namen Deutschland zu befinden in der die Patienten die Leitung übernommen haben. Erst die gesamte Situation und Reaktion auf SARS-CoV-2 mit den vielen offenen Fragen und dann reale Probleme durch angekündigten Starkregen. Kein einziges reales Problem kann man lösen oder verhindern, sondern es wird sogar verschlimmert oder echte Hilfe wird verhindert. Darüber hinaus wird jede Kritik unmöglich gemacht oder diffamiert um das epochale Versagen auf ganzer Ebene zu verbergen.

Die Politik ist durchsetzt von Unfähigkeit, Ignoranz und Narzissmus und ist offensichtlich eine echte Bedrohung der Sicherheit der Bevölkerung. Gestalten die niemand freiwillig einstellen würde, wenn man sich nicht versprechen würde dass deren Verbindungen für Geschäfte nützlich sind oder es aufgrund bereits „jahrelanger guter und sachlicher Zusammenarbeit geschieht“  warum sonst würde man jemanden aus der Politik in den Vorstand holen, wenn nicht aufgrund seiner Kompetenz ?!

Die gesamte Gurken Truppe sind nichts als Schwätzer und die glauben das Weltklima ändern zu können. Die können nicht einmal Menschen schützen, wenn Ort, Zeit und Ausmaß der Gefahr bereits 4-7 Tage vorher bekannt sind ! Keinerlei Probleme in der Realität, also messbare und überprüfbare Dinge können die lösen. Das ist auch der Grund für die abstruse Situation der zwanghaften Fixierung und Beschäftigung mit den abstraktesten und konstruierten Themen jeder noch so kleinen Gruppe, ob real oder auch nur erfunden oder behauptet. Das ist einfach und der Applaus der Medien ist sicher. Kostet die Politiker nichts, außer Steuergeld und die Gefahr dass man sich blamiert und komplett versagt gibt es bei den Sachen auch nicht. Somit kann man das Verhalten auch verstehen, wenn auch nicht länger akzeptieren.

Die politische Situation, bzw. die Akteure müssen durch Profis ersetzt werden, mit dem Verständnis für die übernommene Verantwortung gegenüber dem Bürger und dem Land. Außerdem ist die Möglichkeit einer Strafverfolgung oder zumindest persönlicher Haftung für Verfehlungen und persönliche Entscheidungen notwendig. Jeder andere muss beruflich für seine Arbeit und Fehler die Verantwortung tragen und nur Politiker nicht.