EU Kerosinsteuer für alle, außer Privatflugzeuge – frieren gegen den Klimawandel

Die Mandarine der an kommunistische Regierungen erinnernde EU unter Führung der aus Deutschland weggelobten Frau von der Leyen, beglückt uns Untertanen mit der Verkündung der beschlossenen Einschränkungen und Schikanen zum Zweck der „alternativlosen“ Rettung des Klimas. Leseempfehlung: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/von-der-leyen-setzt-ihr-klimapaket-durch-heizen-autofahren-und-fliegen-werden-teurer/

Dies ist wie bereits oft und auch von vielen anderen Kriterien geschrieben einfach Blödsinn, da das „Klima“ nur durchschnittliche Wetterdaten innerhalb eines definierten Zeitraums in einem bestimmten geographischen Raum ist. Zusätzlich spottet die Hybris der Klima oder etwas kleiner Kontrolle des Wetters, seiner selbst und offenbart die Selbstwahrnehmung und das Weltbild der Apokalyptiker. Wer wirklich glaubt einen essentialen Einfluss auf das Klima oder Wetter zu haben, natürlich ist der Einfluss eines durchschnittlichen europäischen Bürgers gemeint, der sollte vielleicht eine entsprechende Einrichtung der medizinischen Versorgung aufsuchen. Dort kann man bestimmt auch solche Ausprägungen von Größen- oder Gotteswahn behandeln.

Das die Menschheit durchaus über Wetter und Klima verändernde Möglichkeiten verfügt, wird meiner Kenntnis nach nicht angezweifelt, außer von einer kleinen Anzahl von Menschen die zu sehr individuellen Gedankengut neigen und ein anderes Extrem als die Klimaapokalyptiker besetzen. Exemplarisch ist eine Explosion von Kernwaffen genannt, die wahrscheinlich Effekte auf Wetter und Klima haben könnte. Genauso ist ein Vulkanausbruch ein Faktor und der kann nicht beeinflusst werden.

Europäische und weltweite Interessen sind hinter den Erzählungen der „Klimakatastrophe“ und die Ausnahme von Privatflugzeugen von der Kerosinsteuer, zeigt wunderbar wie verlogen die Menschen hinter der Agenda sind und dass es nicht um das Klima geht. Wäre es essenziell, dürfte Deutschland nicht aus der Kernenergie aussteigen, sondern müsste im Gegenteil sogar massiv in aktuelle Reaktoren der neuesten Generation einsteigen und ausbauen. Stattdessen werden immer mehr Ideen aus dem „ständig versagenden Kommunismus“ wiederaufgelegt und perverser Weise sogar als „modern“ etikettiert. Hier sei an die Grüne Politikerin erinnert, die von „Angebotsbasierender Energie“ als tolle neue Möglichkeit sprach und die 24/7 Versorgung als rückständig bezeichnete. Solange die Realität nicht bei der Bevölkerung zu spüren ist, habe ich den Eindruck dass die Menschen wirklich glauben, dass der Strom aus der Steckdose kommt und es doch nicht so schlimm ist.

Wenn man sich die Truppe von Funktionären in Brüssel genau ansehen würde, sollte man kurz an die bisherigen Leistungen der EU denken und wird nicht zu nennenswerten Ergebnissen kommen. Weder sind dort Experten in Sachfragen noch dem Bürgerinteressen verpflichtete Politiker und Bürokraten aktiv, sondern die meisten sind im Heimatland „entbehrliche“ Volksvertreter, um eine möglichst neutrale Formulierung zu benutzen. Würden Sie von solchen Gestalten ein gebrauchtes Auto kaufen ? Ich denke ein paar andere Angebote einzuholen wäre die bessere Variante. Nichtmal die Vereinheitlichung bzw. Standardisierung der Sommerzeit ist der Comedy Truppe gelungen und nun sollen wir glauben, dass die Rettung des Weltklimas durch das gleiche Personal gar kein Probleme ist ? KLAR !

Grüner totalitärer Ponyhof

https://www.welt.de/politik/deutschland/article232143655/Saarland-Landesliste-der-Gruenen-zur-Bundestagswahl-soll-angefochten-werden.html

„… neu gegründete Grüne Bündnis Saar will die Aufstellung der Landesliste für die Bundestagswahl für ungültig erklären lassen. So sei die Wahl von Hubert Ulrich auf Platz eins ein „rücksichtsloses Hinwegsetzen über das Frauenstatut“.“

Falls noch jemand Probleme hat, die Grünen als das zu erkennen was sie sind. Das ist eine totalitäre Partei mit vielen Mitgliedern, die Fans und Bewunderer von Mao waren und ggf. noch sind. Die Dame auf Platz zwei ist die einzige Person die ehrlich ist bei den Grünen. Achtung hat sie sich für den Rücktritt verdient. In welcher Zeit- und Raumlinie ist solches Ausmaß an Wahnsinn möglich ohne Zusammenbruch der Materie. Das ist nicht einmal mehr Zirkus in Deutschland. Die Grünen erzählen was sich gut anhört ohne jemals für eigene Fehler zur Verantwortung gezogen zu werden. Die Medien sind die PR Abteilung für die Grünen und die Kanzlerin und alle anderen sind je nach Bedarf, rechts, rechtslastig, Verschwörer, schwurbler, ….

Das ganze geht massiv schief und die Krönung wäre nur noch Baerbock als Kanzlerin. Mittlerweile hätte das sogar einen gewissen Reiz, vielleicht wäre es dann auch schneller für die Menschen zu erkennen. Die gleiche Mischpoke ist hinter den Quoten Forderungen und es ist offensichtlich, dass es nur um eigene Interessen geht. Die Heuchelei und Arroganz ist verachtenswert. Baerbock hat nichts komprimiert, sondern konstruiert zum eigenen Vorteil. Was hätte ein Oppositionspolitiker zu hören bekommen, besonders von den heuchlerischen Grünen.

Ein gewaltiges Problem sind die in den Parteien außerhalb der Öffentlichkeit betriebenen „Geschäfte“. Eigentlich wäre eine ausschließliche Mehrheitswahl von direkt Kandidaten die sinnvollste Möglichkeit für Verbesserungen. So müssten alle Politiker zusammen und sachbezogen arbeiten ohne Parteivorgaben.

Netto Neuverschuldung Deutschland durch politische Bankrotteure

Namibia erwartet einen Geldsegen ohne Ende

Man lässt den Hund nicht sein eigenes Fressen verwalten. Er kann es einfach nicht. Warum sollte man weiterhin Blender und Amateure in Positionen lassen mit Gefahr für das gesamte Land und zukünftige Generationen. Solange keine Gewaltenteilung und Kontrolle mit Konsequenzen möglich sind um die Politik zu regeln und die Menschen zu schützen. Es werden Entscheidungen getroffen jenseits des Verständnisses derjenigen die zu entscheiden haben und die Kontrolle über Gerichte ist nicht mehr möglich da deren Besetzung mit Richtern durch die zu kontrollierenden bestimmt wird. Catch 22 Situation würde ich sagen. Vielleicht ist die amerikanische Situation von gewählten Richtern eine Möglichkeit für die Zukunft, ggf. mit Angliederung an den Rechnungshof um die Missstände auch reglementieren zu können. Auf keinen Fall ist die „kommunistische Räte“ Fantasie hauptsächlich der Grünen eine demokratische Verbesserung. Das ist ausschließlich eine Simulation von „Bürgerwillen“ und wird benutzt um öffentliche Meinung zu suggerieren. Gerne mit tollen Ergänzungen bei Namen und Begriffen wie „Ethik“, „Generationen“ und „Gerechtigkeit“. Beliebte Taktik aller „Linken“ Sprachverwirrungen und sophistischer Rabulisten um zB. später im „Faktencheck“ behaupten zu können dass man niemals „abschaffen“ oder „verbieten“ wollte, sondern „umgestalten“ und „regeln und steuern“. Es ist ein Trick und bereits die Kenntnis darüber hilft nicht mehr darauf hereinzufallen. Umgekehrt ist es genau das Gegenteil, da wird jeder noch so feinfühlig gewählter Begriff in die möglichst böswilligste Bedeutung umgedreht. Fairness ist keine Stärke der „Weltverbesserer“ und „Gutmenschen“.

Wie oft müssen wir diese Diskussion führen